You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Digimon Generation Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werbung

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 265

  • Send private message

221

Tuesday, September 7th 2010, 12:01am

Quoted

Original von Rief
Hab da übrigens ne Theorie:
Erinnert ihr euch, Apocalymon erzählte von Digirittern die schonmal in die Digiwelt kamen, am Ende von Adventures
Da wurden fünf gezeigt
Nun kamen in Frontier ja die Digiritter wieder(hätte es besser gefunden wenn sie ne eigene Bezeichnung bekommen hätten, aber so kanns ein Hinweis sein...)
Nun, in Frontier warens auch fünf, jedenfalls anfangs...
Es könnte möglich sein das Frontier vor Adventure spielt und diese fünf eben jene waren von denen erzählt wurde


Also die Idee ist irgendwie lächerlich einfach zu widerlegen. erstmal gibt es zwischen der Digitalen welt von adventure und Frontier zu viele Fundamentale Unterschiede (in Frontier könnte es sein, dass es nicht mal level gibt). außerdem müsste Frontier um von den abenteuern der ersten auserwählten zu handeln vor dem jahre 1995 spielen. und damals gab es allerdings noch keine Handys mit Farbdisplays.

Werbung

Rief

Child Digimon

Posts: 23

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

222

Tuesday, September 7th 2010, 10:13am

Hmm...
Das ist auch wieder wahr
Und das sie aus der Zeit nach Adventure kamen, aber in der Digiwelt vor Adventures landeten geht auch nicht, da sie Digimon ja nicht kannten, diese aber Weltweit bekannt waren nach Adventures...

hablangeweile

Perfect Digimon

  • "hablangeweile" has been banned

Posts: 208

  • Send private message

223

Tuesday, June 7th 2011, 5:40pm

ich habe mir diese staffel nun angesehen und fand die jetzt auch gar nicht so schlecht. ja zu beginn fehlten mir wie vielen die partner aber kinder die zu digimon werden hat doch auch etwas. ich fand es schon cool auch wenn die digitationen hätten besser sein können. die kinder sahen teils auch alle verdammt cool aus und ein großteil der digimon war auch noch ganz okay. die lieder mochte ich auch. einziger kritik punkt ist das die anderen irgendwie nur bis zu ihrem b-spirit gekommen sind ein a-hybrid währe nett gewesen. ich glaube ich sollte mir demnächst mal den film ansehen.

like-a-gun

Adult Digimon

Posts: 135

  • Send private message

224

Saturday, November 5th 2011, 9:14pm

Ich habe mich Jahrelang drum herum gedrückt die Staffel zu gucken, einzig und allein aus dem Grund weil sie keinen Partner hatten... XD Naja aber als ich dann doch mal zum gucken kam fande ich sie nicht mal all zu schlecht. Viele motzen ja dass sie keine Partner haben aber im Grunde haben sie ja welche, grade in den Letzten folgen wird klar dass sie, obwohl sie nicht Materiell sind, mit den Digikriegern zusammen gekämpft haben, nur das die Menschen diesmal eben mehr Einsatz zeigen mussten.
Jedoch wird die Staffel nicht Adventures, 02 oder Tamers schlagen können, mir ist die Staffel zu hektisch, in fast jeder Folge passiert irgendwas und sie Kämpfen, finden ihren Spirit etc. Damit meine ich nicht, dass die Staffel doof ist weil sie einen nicht einschläfert, aber mir fehlt der Bezug zu deren Hintergrund Geschichten, klar in ein Paar Episoden wird drauf angesprochen, dann denken sie etwas drüber nach und kaum Kämpfen sie denke sie danach daran und sagen "Ich werde NIEEE wieder so sein!! Ich hab mich geändert!! Ich werde Freunde haben!!" etc das kommt imo viel zu direkt rüber. Es klingt auch ziemlich unglaubwürdig.
Beispielsweise in Adventure mussten sie immer wieder beweisen DASS sie sich geändert haben, nur dadurch dass sie ihre Charakterzüge mit den Wappen verbinden konnten haben sie sich weiter entwickelt, da brauchte es auch nicht mehr sehr viel Gerede um es zu bestätigen - man wusste einfach, wenn man ihre Gesichtsausdrücke und Gesten beobachtet hat, dass die sich geändert haben.
Was mir bei Frontier auch nicht so gefällt ist dass sie irgendwie kaum Hunger bekamen bzw gezeigt wurde wie sie übernachteten usw, welche Porbleme sie in die Digiwelt und ihren Lebensverhältnissen hatten. Ich mein es waren KINDER, 11 Jährige und jünger.. in einer Folge bekam man mal mit dass sie schon über ein Halbes Jahr in der Digiwelt waren aber kaum einer hat seine Familie vermisste, kaum einer wollte wirklich nach Hause und seine Eltern wieder in den Arm nehmen. Damit meine ich sie waren ganz allein in einer Komplett anderen Welt, klar sie konnten Digitieren aber Angst vor dem Tod hatte dort so gut wie keiner und das fande ich extrem Unrealistisch. =/

Leider hat mir, außer Takuya, auch kein Charakter gefallen. Jeder hatte ein Typisches Klischee
Der Dicke hat immer Hunger und tut auf Stark obwohl er es nicht ist.
Das Mädchen ist extrem eingebildet und kümmert sich viel zu sehr um sich Selbst.
Der Kleine Junge ist die Heulsuse und will immer weg.
Der einsame Wolf der seinen Weg alleine gehen wollte - urplötzlich aber mit den anderen zusammen reißt und nie wieder wirklich danach gefragt wird warum auf einmal.
Der Held der Serie - hat mir leider zu wenig Kerben/ist mir zu Perfekt für einen Anführer.
Der nette Junge von neben an der sich nie beschwert.(Engels-Charakter)

Bei Takuya, wie bereits erwähnt, fehlen mir die Fehler. Das einzigste was er irgendwie Falsch gemacht hat, wo er sich ändern wollte war nicht mehr seinen kleinen Bruder so anzumotzen..? Hitzköpfig sind die Anführer alle gewesen aber hier fehlt mir halt das besondere, das was den Charakter ausmacht.
Bei Koji(dazu muss ich sagen, dass ich die einsamen Wölfe nie wirklich Leiden kann!) war mir das auch viel zu hektisch, erst geht er seinen eigenen Weg will nichts mit den anderen zu tun haben, warum weiß ich bis heute nicht wirklich, und dann kommts halt schlag auf schlag mit den Spirits und er geht mit ihnen.
Er hat mir auch keine all zu schlimme Vergangenheit, er spielt das viel zu viel auf, wow seine Mutter Starb angeblich bei seiner Geburt und will seine Adoptivmutter nun endlich Mutter nennen. Was ich auch komisch fande ist dass er KEIN STÜCK sauer war, dass sein Vater ihn _sein gesamtes Leben_ angelogen hat, nämlich dass seine Mutter Tod sei - ich weiß nicht wie einfach man sowas verzeihen kann, ich hätte mich wenigstens noch gefragt warum und wieso er log, ich mein seiner echten Mutter hat er damit sehr weh getan wie man von Koichi hört arbeitet sie sich fast zu Grunde um um die Runden zu kommen...
Tommy fande ich, hat sich noch am meisten entwickelt, er hat wirklich gezeigt dass er sich verändert hat im Gegensatz zu früher.
Bei J.P. hat sich auch nicht die Welt verändert, ich verstehe nicht wirklich was er genau jetzt anders macht um Freundschaften zu schließen außer dass er nicht mehr so viel verschenken will?
Bei Zoe/Izumy naja sie ist nicht mehr ganz so eingebildet habe ich habe das auch nicht wirklich verstanden, beispielsweise in der Folge wo sie ihren B Spirit bekommt, sie war ja eigentlich Nett doch die anderen wollten nichts mit ihr zu tun haben?! Doch vorher wurde gezeigt dass die anderen eigentlich an ihr interessiert waren sie aber nicht an ihnen. Ich mag ihren Charakter so oder so nicht =/ ich fande sie war immer recht fies zu Junpei obwohl er sich für sie so ins Zeug gesetzt hat.
Koichi mag ich sehr viel lieber als Koji, denn er hat es imo wirklich nicht so leicht und imo zeigt er auch die meiste Zivilcourage von allen. Ich war froh dass er letztenendes doch nicht von uns gegangen war. ^-^

Und das einzigste wo wirklich auf die Familie eingegangen wurde war mit Koji und Koichi - was ich dann auch ziemlich interessant fande.
Davon hätte ich mir mehr gewünscht.

Was hier auch schon öfters erwähnt wurde ist dass, gegen ende der Staffel die einzigstens wichtigen Rollen von Koji und Takuya übernommen wurden. Was mich auch ziemlich genervt hat waren die Folgen vor Lucemons Auferstehung wo sie, weiß nicht mehr, ca 5 Folgen immer wieder gegen die Ritter angetreten Sind und immer wieder verloren haben. Das wurde wirklich viel zu detailreich gemacht, hätte man auch in 2 Folgen zusammen schließen können - ist eh immer nur das gleiche passiert. :/

Mich haben Neemon und Bokomon ziemlich genervt, bokomon hat wenigstens noch etwas Sinn gemacht aber Neemon? Klar manche brauchte halt n Kleinen Side-kick wobei ich nicht verstehe warum Calumon in Tamers so gehasst wurde aber die 2 in Frontier nicht?! Naja ich denke dass gehört hier auch nicht wirklich rein. Die Idee mit den Engel-Digimon, die als Rookie darstellt wurden fande ich eigentlich ziemlich süß nur irgendwie haben die in den Letzen folgen nicht mehr so reingepasst.. ich mein die Digiwelt war am untergehen und die spielen da im "All" XD Was mich aber ziemlich genervt hat war dieses "pata" von Patamon >.< Und die Vater-Sohn Beziehung zwischen Bokomon und Patamon... naja Side-kicks halt.

RANT OHNE ENDE XD jetzt sag ich aber auch mal was Positives.
Die Story an fande ich gut, ich mochte die Idee dass sich manche Spirits auf die seite Der Bösen gestellt haben und eigl nicht böse war etcetcetc xD
Was ich aber ziemlich genial fande waren die Art der Digitationen, besonders beim B-Spirit ging diese Verzerrte Silhouette von Gesicht des Kriegers unter die Haut *-* Die Musik dazu fande ich auch ziemlich gut, wobei ich finde bei "Die Hyperspirit Digitation" dass sagen vom Titel ziemlich viel Potential verschenkt hat, ich weiß auch nicht lol.
Die Grafik war wie immer gut und ich fande die sogar teils noch besser als bei Tamers, weil bei Tamers gings schon zu Krass in Mainstream Anime was bei Frontier nicht so arg war.. aber ich glaube sowas unnötiges bemerkt auch nur jemand der sich selbst mit dem Zeichnen schwer beschäftigt und immer Kritikpunkte an den Grafiken findet XDD;;;
Die Digitationen waren auch alle Topp! (:
Nur bei Zoey fand ichs ziemlich dumm, dass ihr B-Spirit kein Biest war. :s Einfach ne Frauenfigur und etwas Federn drangeklatscht = Biest? Sorry aber sowas mag ich einfach nicht, aber so sind die Japaner nunmal Hauptsache Titten lol
Kendogarurumon aka. Garmmon fand ich aber ziemlich hässlich und bei diesen Rollen hinter den Füßen bin ich fast vom Stuhl gefallen... dass die sowas ernst meinen.. XDD
Was mir aber auch gut gefallen hat, an Frontiers, war dass sie gezeigt haben dass Dunkelheit nicht Bosheit bedeuten muss,. Klar das wurde in den vorherigen Staffeln auch schon gesagt aber hier wurde es bewiesen, dass Dunkelheit dazugehört.
Klasse fand' ich natürlich auch der Finale Kampf wo alle sich verbunden haben - da hatten die anderen wenigstens noch einen Nutzen. Leider war mir der Abschied viel zu direkt /= Also auf einmal wurden sie sofort raus geschossen und sie könnten sich nichtmal mehr verabschieden.. Danach wurde ja auch sofort gezeigt wie jetzt ihre Leben sind, kam mir jedoch leider so vor als würden sie gar nichts mehr miteinander anfangen können, also dass sie gar keinen richtigen freunde außerhalb der Digiwelt sind, ich finde wenigstens dass hätten sie noch einmal "aufleben" lassen können.
Naja Dennoch finde ich, dass die Staffel gut ist, sie hat nur nicht ganz meinen Geschmack getroffen aber MEILEN weit besser als Savers XD

Wall of Text fertig. :D

This post has been edited 1 times, last edit by "like-a-gun" (Nov 5th 2011, 9:19pm)


Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 265

  • Send private message

225

Saturday, November 5th 2011, 11:22pm

Gut zu sehen, dass in letzter Zeit mehr leute ausführlicher schreiben, viel text ist eigentlich nie was schlechtes XD

In ein paar Punkten muss ich aber etwas widersprechen ;)

Was mir bei Frontier auch nicht so gefällt ist dass sie irgendwie kaum Hunger bekamen bzw gezeigt wurde wie sie übernachteten usw, welche Porbleme sie in die Digiwelt und ihren Lebensverhältnissen hatten. Ich mein es waren KINDER, 11 Jährige und jünger.. in einer Folge bekam man mal mit dass sie schon über ein Halbes Jahr in der Digiwelt waren aber kaum einer hat seine Familie vermisste, kaum einer wollte wirklich nach Hause und seine Eltern wieder in den Arm nehmen. Damit meine ich sie waren ganz allein in einer Komplett anderen Welt, klar sie konnten Digitieren aber Angst vor dem Tod hatte dort so gut wie keiner und das fande ich extrem Unrealistisch. =/


In Frontier wurden all die gennanten probleme eigentlich recht gut oder zumindest besser als in den anderen Staffeln behandelt. Ich weiß nicht, in welcher Folge das gewesen sein soll, aber das mit dem Halben Jahr muss in Übersetzungsfehler gewesen sein, denn Frontier dauert, wenn man sich die Episoden mal durchschaut in etwa gerade mal 20 tage. Vielleicht ein paar mehr, da es in folgen 20 bis 35 recht schwierig ist, die Tageszeit zu erkennen, aber viel mehr kann es nicht gewesen sein.

Frontier hat auch den Vorteil, eine Zivilisierte digitale Welt zu besitzen, da muss man nicht dauernd campen. Die Meiste zeit wurde bei friedlichen Digimon übernachtet, oder (da öfters episoden abends auf der reise endeten) im Trailmon, in denen es, wie man ja auch gesehen hat, auch gute Verpflegung gab und in Städten war essen auch kein Problem.
Und wenn du das mit dem Heimweh in Frontier nervig fandest, wie hast du dann adventure überhaupt ausgehalten? In Frontier wollten Tomoki und Junpei in den ersten paar folgen andauernd nach hause, und es war ja nicht so, als hätten sie es nicht gekonnt. Das ist nämlich der monumentalste Unterschied zwischen frontier und Adventure:
Der Bahnhof wurde nie geschlossen, man kann sich Theoretisch jederzeit in ein Trailmon setzen und sich einfach in die Menschenwelt zurückfahren lassen. So haben es ja die ganzen anderen Kinder gemacht, die nicht auserwählt wurden. Dieses ganze Zwangsszenario von wegen "oh mein Gott, eine Fremde welt, ich komm hier nicht wieder weg!!!" war in Frontier die meiste Zeit lang nicht existent, hätten sie wirklich keinen Bock gehabt, hätten sie einfach gehen können. Wenn man in einem Gefängnis ist macht es schließlich auch einen Riesen Unterschied ob man ein Besucher ist, der jederzeit gehen kann, oder ein Gefangener, der halt nicht so schnnell wieder rauskommt. Aber um einfach abzuhauen hatten die Kids dann doch zu viel verantwortungsgefühl und den Gruppenzwang darf man auch nicht vergessen.

Das mit der Angst ging so, es wurde manchmal gezeigt, manchmal eben nicht XD Und in den Meisten Situationen, in denen Angst logisch gewesen wäre, waren sie in Ihren Digimonformen und wie man in Folge 1 und 2 an Takuya ziemlich gut erkennt, hat das ziemlich auswirkungen auf die Psyche, als Legendärer Krieger kann man mehr aushalten als ein Kind.

like-a-gun

Adult Digimon

Posts: 135

  • Send private message

226

Saturday, November 5th 2011, 11:40pm


In Frontier wurden all die gennanten probleme eigentlich recht gut oder zumindest besser als in den anderen Staffeln behandelt. Ich weiß nicht, in welcher Folge das gewesen sein soll, aber das mit dem Halben Jahr muss in Übersetzungsfehler gewesen sein, denn Frontier dauert, wenn man sich die Episoden mal durchschaut in etwa gerade mal 20 tage. Vielleicht ein paar mehr, da es in folgen 20 bis 35 recht schwierig ist, die Tageszeit zu erkennen, aber viel mehr kann es nicht gewesen sein.

Ich weiß die Nummer nicht mehr aber es war die Folge wo sie auf die 4 Kinder trafen die, auch nach der Aufforderung zurück zu gehen, in der Digiwelt geblieben sind... ziemlich am Ende meine ich.

Und wenn du das mit dem Heimweh in Frontier nervig fandest, wie hast du dann adventure überhaupt ausgehalten?
Wo schrieb ich denn dass ich das Heimweh nervig fand? Ganz im Gegenteil, mir war dort doch zu wenig Heimweh. XDD
Aber das war auch nur darauf bezogen dass sie wirklich über ein halbes Jahr in der Digiwelt waren und man vom Übernachten halt nur teil-Ausschnitte mitbekam was ich dann merkwürdig fand. 20 Tage sind ja nichts im Grunde... o.o keiner wunder dass alles Schlag auf schlag geschah XD
(OT vielleicht sollte ich wirklich auf Subs umschalten, aber dann bin ich in 2 Monaten nicht mit nehm Anime durch... muss mindestens immer 2 dinge machen und die ganze Zeit aufs Bild Gucken und lesen kann ich net... nicht mehr XD)

Pingasmon

Perfect Digimon

Posts: 292

  • Send private message

227

Sunday, November 6th 2011, 5:14pm

Ich stimme like-a-gun's Kritik zu.

Ich fand am Anfang das gejammer von Tommy auch sehr nervig aber das hat sich ja schnell geändert.
Aber nach meiner Meinung fande ich die kullise der Digiwelt und wie sie aufgebaut wahr (auch wen sie halb Zerstört ist) besser aussah als bei Tamers.
"In diesem Universum gibt es keine unaufhaltsamen Kräfte. Es gibt keine unbeweglichen Objekte. Alles gibt nach, wenn man nur genug Druck ausübt."
– Der Didaktiker

Tsunade Daimon

Perfect Digimon

Posts: 292

  • Send private message

228

Monday, August 11th 2014, 10:14pm

Also die Idee das Kinder zu Digimon digitieren ist zwar nicht die beste aber auch nicht die schlechteste. Nur + Partner wäre vielleicht besser gewesen, aber trotzdem mag ich Frontier weil mir die Welt und die Kinder gefallen. Gerade die Kids, wo ich vier von sechs Stück mag, sind am besten. Es gibt auch gute Folgen, aber leider auch viele die sich wie Filler anfühlen. Mir fehlte hier und da auch mal ein wenig ernst, die reale Welt und das Takuya und Kouji so viel mehr hatten als die anderen war schon doof, trotzdem ist Frontier ganz nett und auf Platz 3.

This post has been edited 1 times, last edit by "Tsunade Daimon" (Aug 13th 2014, 1:37pm)


Tigermon

Baby 1 Digimon

Posts: 3

  • Send private message

229

Friday, November 21st 2014, 7:44pm

Quoted

Ich weiß die Nummer nicht mehr aber es war die Folge wo sie auf die 4 Kinder trafen die, auch nach der Aufforderung zurück zu gehen, in der Digiwelt geblieben sind... ziemlich am Ende meine ich.

Zu der frage, das war Folge 40, das weiß ich genau ,weil Folge 39 eine meiner lieblings Folgen ist.
Frage, Warum heißen bei Kouichi die Spirits L und K, und nicht wie bei den anderen H und B ?
Tigermon

This post has been edited 1 times, last edit by "Tigermon" (Nov 23rd 2014, 7:28pm)


Suzu

Child Digimon

Posts: 68

Location: Hennef (Sieg)

Occupation: Studentin

  • Send private message

230

Tuesday, November 25th 2014, 12:40am

Frage, Warum heißen bei Kouichi die Spirits L und K, und nicht wie bei den anderen H und B ?

Das hab ich mich auch oft gefragt... aber ich vermute, dass das einfach der Unterscheidung von den "bösen" Spirits und den "guten Spirits" der Finsternis steht und das L und K ganz banal einfach nur für Löwemon und KaiserLeomon stehen...

Werbung

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 265

  • Send private message

231

Tuesday, November 25th 2014, 1:29am


Das hab ich mich auch oft gefragt... aber ich vermute, dass das einfach der Unterscheidung von den "bösen" Spirits und den "guten Spirits" der Finsternis steht und das L und K ganz banal einfach nur für Löwemon und KaiserLeomon stehen...

Der grund für den unterschied war wahrscheinlich eine ziemlich pragmatische entscheidung, die bezeichnungen L und K wurden nur in den Hyper Colloseum Karten dieser spirits verwendet um die beiden karten (B0-853 und Bo-852) von den schon vorhandenen Karten der korrupten spirits (St-681 und St-747) weiter abzuheben da es sich dabei um ähnlich aussehende Karten mit ähnlichen effekten handelt, weswegen unterschiedliche namen nötig waren.

Suzu

Child Digimon

Posts: 68

Location: Hennef (Sieg)

Occupation: Studentin

  • Send private message

232

Tuesday, November 25th 2014, 3:16pm

Der grund für den unterschied war wahrscheinlich eine ziemlich pragmatische entscheidung, die bezeichnungen L und K wurden nur in den Hyper Colloseum Karten dieser spirits verwendet um die beiden karten (B0-853 und Bo-852) von den schon vorhandenen Karten der korrupten spirits (St-681 und St-747) weiter abzuheben da es sich dabei um ähnlich aussehende Karten mit ähnlichen effekten handelt, weswegen unterschiedliche namen nötig waren.

Ja, ich denke mal das wird's sein. Für die japanische Anime-Fassung war's ja z.B. vollkommen unerheblich und sonst habe ich die Kürzel auch nur bei den Karten gesehen (und in der deutschen Anime-Fassung gehört, die das wahrscheinlich genau daher haben).