You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Digimon Generation Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werbung

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

1

Saturday, September 11th 2010, 8:02am

Was hättet ihr geändert?

Nun... Versuchen wir es mal.
Nachdem TheEgad ja seine Änderungsvorschläge für Digimon Adventure 02 geäußert hat, meine Frage an euch:

Was hättet ihr anders gemacht, hättet ihr den Einfluss gehabt?

Egal bei welcher Staffel.
Und egal, ob es nur kleinigkeiten wären (einzelne Folgen) oder gleich die ganze Story neu geschrieben.

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Werbung

Rief

Child Digimon

Posts: 23

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

2

Saturday, September 11th 2010, 9:19am

Eigentlich nur, dass die Tamer/Digiritter mehr einfluss gehabt hätten, mit Befehlen etc, wie eben in V-Tamer 01 der Fall

Doomkid

DIGI1412

Posts: 2,600

Location: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Occupation: angehender Student

  • Send private message

3

Saturday, September 11th 2010, 5:43pm

In einigen Staffeln sind die Anlaufphasen einfach etwas zu lang. Im Nachhinein wären wohl die meisten der ersten Folgen überflüssig, wenn sie eben nicht nur dazu da wären, dass
- die Digimon digitieren (warum denn nur eine neue Digitation/Shinka pro Folge?)
- die Spirits/Armor-Eier gefunden werden (später Wappen)

Natürlich ist vor allem das Beispiel Zero Two da krass.

Außerdem kann ich nich verstehen, warum in den ersten Staffeln wirklich in jeder Folge immer eine neue "Animation" (meist in 3D) kam, in Xros Wars aber auf einmal wir von neuen Animationen überhäuft werden. Ich meine, es is ganz nett, aber viele der älteren 3C-Animationen passen einfach nich ins Bild.

Ach, dann hätte ich noch den Zeichenstil in Savers geändert. Ich meine, die Charaktere sind erwachsener, aber ich mag diesen Stil einfach nich (und damit spiel ich vor allem auf sowas an wie die Haare oder die Augen) aber auch die Animationen waren mir zu unterschiedlich (hab ich schonmal erwähnt: diese dicken Linien. Können ja'n Stilmittel sein, aber dafür wurden sie mir zu willkürlich eingesetzt)

Und zu guter Letzt hätte ich alles daran gesetzt, dass Frontier ein vernünftiges, ungekürztes Ende bekommt. Der Kampf mit Lucemon hatte soviel Potential für ein Nerven aufreibendes Finale, spätestens nachdem er sich in die reale Welt verlagert hätte...

Into a wild blue Summer Night!

Binks

Adult Digimon

Posts: 108

Location: 「

Occupation: 「

  • Send private message

4

Saturday, September 11th 2010, 7:07pm

RE: Was hättet ihr geändert?

ohja! endlich ein thema das mich sehr anspricht.
ich hab da ein problem mit tamers. dieses beelze"bu"mon (so wie ihr es nennt)
hatte eine viel zu kleine rolle vorm ende der staffel. es hätte meiner meinung nach
den tamern mehr beim kampf helfen sollen aber nein es blieb irgendwo in einer wand
stecken! (glaub ich zumindest, kann mich nicht genau erinnern) beelzebumon müsste eine
viel wichtigere positzion im anime verdienen.
DIGIXROS!!! x3

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

5

Sunday, September 12th 2010, 9:51am

Fan ich erst mal an...
Mit Zero Two. Das ich komplett anders aufgezogen und geschrieben hätte.

Vorweg: Die Charaktere hätte ich behalten, aber ich hätte auch die Digimentals ausgetauscht.
Daisuke hätte ich wohl oder übel so gelassen, auch wenn ich ihn nicht für Mutig halte *hüstel*
Aber ich hätte Iori Liebe und Miyako Wissen gegeben. Sprich, zu Beginn die beiden Digimentals ausgetauscht.
Weil mal ehrlich: Die passen so... Wie... Das Wappen der Freundschaft zu Yamato passte - nämlich GAR NICHT.

So, wie ich es umgeschrieben hätte?
Also, ich hätte die erste Folge damit begonnen, dass Taichi einen Hilferuf von Agumon erhält und man sieht, wie er in die Digiwelt geht (Plothole 1 ausgelöscht). Dann hätte ich die erste Folge so mehr damit eingeführt, in dem ich die Charaktere besser vorgestellt hätte. Von Iori und Miyako erfharen wir in der ersten Folge ja erst mal gar nichts --> Ungut.
Ich hätte die Folge mit der Szene, wie Monochromon auf Hikari zurennt und Daisuke das Digimental hebt aufhören lassen. Cliffhanger helfen der Erzähldynamik sehr.
Folge 2 hätte ich dann mit dem Kampf beginnen lassen, wobei ich auch diesen ein wenig spannender gestaltet hätte. Ich hätte den Rest der Folge damit verbracht, noch etwas mehr auf die Charaktere einzugehen (und die Familien möglichst einmal vorzustellen) und die Folge damit enden lassen, wie sie inklusive Miyako und Iori in die Digiwelt gehen.
Die dritte Folge hätte ich dann allein über den Folgenden Aufenthalt in der Digiwelt gemacht, ABER ich hätte nur einen der beiden ihren Partner finden lassen. Denn sehen wir es mal ehrlich: So wie es war, war es einfach nur unglaubwürdig.
Vierte Folge hätte ich dann den jeweils anderen sein Digimental und Partner finden lassen. Und hätte wieder ein wenig mehr Charakterausarbeitung über diese Person reingehaun.
Folge fünf hätte ich dann so einen Kampf in der Digiwelt reingebaut und ein wenig was mit den Eltern (vielleicht das einer mal lügen muss, weil er eigentlich am Nachmittag was anderes vorgehabt hätte).
Folge sechs hätte ich dann erst Takeru und Hikari ausgerüstet. Und wäre vielleicht ein wenig auf die Veränderungen eingegangen für die beiden ;)
Folge sieben, acht, neun, zehn hätte ich dann mit jeweils Centrics auf sie Beziehungen zwischen einzelnen Charakteren reingebracht und nebenher natürlich auch die alten Charas mal auftauchen lassen, die bisher nicht dabei waren - wobei ich diese allgemein öfter auftauchen lassen würde!
Folge 11 und 12 hätte ich dann mit der Agumongeschichte gemacht, ABER ich hätte Daisuke und Lighdramon nicht Agumon retten lassen - ein wenig mehr Drama, ne?
In Folge 13 hätte ich dann das Meer der Dunkelheit reingebracht, wie gehabt. Aber aus der Geschichte heraus Hikari von Folge 14 ausgeschlossen, weil noch zu mitgenommen etc.
Folge 14 hätte ich dann Mimi und Miyako und das Digimental der Aufrichtigkeit reingebracht. Wobei ich mir nicht sicher wäre, ob ich auch noch Michael reingebracht hätte. Zumindest hätte ich sie nach Agumon suchen lassen - ist klar.
Aber noch nicht finden ;)
Folge 15 dann das Digimental der Zuverlässigkeit mit dem sie dann Agumon endlich befreien.
Folge 16 würde ich dann locker, lustig anfangen lassen, aber dem Digimonkaiser ERST HIER das Geheimnis ausplaudern lassen, dass er Ken ist (den ich vorher immer mal wieder hätte von den Medien ansprechen lassen). Und ihn direkt in die Digiwelt absetzen lassen.
Und über die folgenden Folgen bis eben zur 19er Chimeramon und was da noch so zugehörte. Aber ein wenig dramatischer abgewickelt und mit besserer Animation *hust*
Folge 20 dann eben die Ken Folge, die ich mehr oder weniger so lassen würde.
Und jetzt käme halt die Sache: Ich würde Oikawa zwar drin belassen, aber ihn als eigenständigen Charakter behandeln, der weder Arachnemon und Mummymon hat, noch von Vamdemon besessen ist. Und: JA~ Ich würde Black War Greymon komplett rauslassen!
Jedenfalls, hier kommen dann die Groben änderungen: Ich würde Oikawa einen Pakt mit Demon eingehen lassen. Das würde ich nur als Foreshading in Folge 21 reinbringen lassen. Oikawa wäre trotzdem für die Ken Geschichte verantwortlich, ABER er hätte eben keine Diener. Und Demon verspricht ihm halt, dass er ihn in die Digiwelt lässt, wenn er ihm Ken ausliefert, denn Demon kennt die Geschichte von Mille und Co. Und Demon ist halt auch etwas böser, denn Demon will gleich ALLE Welten beherrschen - Muhahahaha~
Derweil würde ich in den Folgen 21 bis 25 halt die Charaktere ein wenig mit Ken interagieren lassen - auch die alten Charaktere. Ich würde das Schwarz-Turm-Drama erst einmal sein lassen und hier vorrangig lockerere Folgen reinbringen.
Ehrlich: Ich würde die Charas vielleicht wirklich einmal in einer Folge nach Amerika gehen lassen und dann einen Kampf in New York, INKLUSIVE Wallace inszenieren.
Aber erst mal ohne die normalen Digitationen.
Und natürlich würde ich in jeder Folge eine Foreshadingszene mit Oikawa und so reinbauen ;) Der vielleicht einmal zu Kens Eltern kommt etc.
Die Digitationen werden dann erst ab Folge 26 gebraucht, in der die ersten Demon Corps angreifen. In der realen Welt. Das kann man nämlich so toll nutzen, um die Digitationen als Verteidigen der Familie einzusetzen. Ja, ihr wisst schon, die Familiengeschichte.
Ach ja, und ich würde die Geschichte mit dem Wappen von Ken ein wenig aufplustern, weil: Hey, woher hat er ein Wappen? (Wobei ich es wahrscheinlich als Fake Wappen aufziehen würde... Da könnte man eventuell mit der D1 Idee arbeiten)
Zudem würden halt erst einmal die normalen Perfects erreichbar sein. Allerdings nicht die Ultimatelevel, weil... Agumon noch unter den Nachwirkungen der Teufelsspirale leidet und mir für Gabumon auf Anhieb kein Grund einfällt, aber... Darüber müsste ich halt nachdenken.
Daher wäre es natürlich auch wichtig, für die einzelnen Digitation (ja, auch Ken muss für seine Kämpfen, weil er sich immerhin ja nicht wirklich an seinen Aufenthalt in der Digiwelt erinnert), dass die Charaktere von den alten getrennt werden.
Naja, jedenfalls würden wir dann langsam wieder etwas vom Meer der Dunkelheit hören - um Folge 30 herum. Denn KEN (ja, Ken) zieht dieses erst einmal an und nur Hikari merkt es zu beginn und dann hocken - ein paar Plotdevices brauchen wir ja auch hier, ganz ohne geht es eben nicht - mit den neuen Digirittern allein am Meer der Dunkelheit... Und bleiben da auch erst einmal für ein paar Folgen.
Folge des ganzen: Ken geht es mies, Hikari auch. Und sie haben keinen wirklichen Plan, wo sie genau sind.
Weil es Hikari schlecht geht, kann Tailmon nicht digitieren und bei Takeru funktioniert das mit dem Perfect auch nicht so wirklich und Ken hat die ganze Zeit alpträume und auch Träume von der Ryo geschichte etc.
Jedenfalls wandert er nachts alleine davon und Daisuke bemerkt es (Plotdevice, ja), so dass die beiden alleine am Strand sind und auf einmal von den lustigen Deep Ones der Digiwelt angegriffen werden, weil Dagomon auch die Saat der Dunkelheit spürt. Aus der Geschichte würde ich dann die Jorgress - also die erste Jorgress aufziehen.
So eben auch die anderen Aufziehen, damit die Jorgress auch einen Sinn haben. Jedenfalls suchen sie dann, so gut es eben geht, nach einem Ausweg aus der Welt - ist klar. Und natürlich versuchen auch die zurückgebliebenen Digiritter Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Dummerweise bekommen die es mit immer mehr von der Demon Corp zu tun und langsam vermuten halt auch die alten Digiritter, dass diese vielleicht Ken entführt haben. Aber aktuell konzentrieren sich die Demon Corp erst einmal auf Tokyo und Oikawa wird von Demon unter druck gesetzt, weil er eben es nicht schafft, Ken zu finden.
Derweil müssen Daisuke und Co am Meer der Dunkelheit schließlich gegen Dagomon selbst kämpfen, dass sich als extrem starker Gegner herausstellt (ach ne~) aber letzten Endes schaffen sie es, durch einen Powerboost, den sie durch Kens Wappen bekommen.
Ja, sie kommen zurück. Alle Glücklich (wir sind mittlerweile bei Folge 40). Ken kommt nach Hause und redet mit seinen Eltern über die Digimon und alle sind vermeintlich Glücklich, aber letzten Endes schafft es Oikawa doch Ken mit sich mit zu locken und Demon hat Ken und die Saat der Dunkelheit.
Dadurch bekommen wir es dann auch mit dem richtigen Demon und nicht dem seltsamen Kuckucksklanding da zu tun.
Moral der Geschichte: Die Digiritter wollen Ken retten, der jetzt - zusammen mit Oikawa, zu dem sich im Verlauf Piimon gesellt, weshalb er langsam einsieht, dass er blöd war - von Demon gefangen gehalten wird, während dieses versucht die ganzen Welten zu verschmelzen. (Muhahahaha)
Im verlaufe des Kampfes würde ich jetzt schon vereinzelte Internationale (und ein paar der D1 Kids!) auftauchen lassen, aber von Gennai eben genaue Hintergründe erklären lassen, da so wie es in Zero Two selbst war, die ganze Chosen Geschichte sehr unglaubhaft war. Ach ja, und ich würde irgendwie die Geschichte mit den ersten Digirittern reinbringen, weil... Plothole.
Muss ich erwähnen, dass ich mit den genau 50 Folgen nicht auskomme?
Jedenfalls kommen sie irgendwann zu Ken und haben gegen Demon natürlich nicht einmal den Hauch einer Chance - bei Takeru und Hikari weder mit Jorgress, noch mit Engeln, die eigentlich im Vorteil sein müssten - und dann macht Oikawa das, wozu er eigentlich erfunden wurde: Er geht drauf - natürlich in einem Heroischen Opfer, weil er eben seinen Partner getroffen hat und das hat genau zwei Effekte: Einmal aktiviert Ken sein Wappen, dass in diesem Fall die Digitation zu Imperialdramon (gleich Fighter Form, weil... Mal ehrlich, das normale hatte eh keinen Zweck, außer eben einmal Taxi-International zu spielen) und einmal reicht die Energie von Oikawa selbst, dass Agumon und Gabumon wieder digitieren können und zwar gleich zu Omegamon (wir kleckern nicht, wir Klotzen ;))
Und sie schaffen es so tatsächlich Demon in die Enge zu treiben...
Aber das vieh hat ja lustig Welten miteinander verschmolzen und dadurch lustiger Weise etwas wiedergefunden, was zwei Jahre verloren war: Good old Mille.
Dieses nutzt mal eben die Energie von Demon, dass ja freundlicher Weise SEINE SAAT hatte, um sich selbst wieder herzustellen und ist, was Mille so ist: Massive Destruction.
Damit wären wir ca bei Folge 49 - am Ende.
Folge 50 käme dann Ryo ins Spiel... Weil... Ob das nun in Zero Two als Cameo gemeint war hin oder her, er ist das wandelnde Plot Hole von Zero Two.
Ich würde natürlich ignorieren, dass er unter anderem in der Welt von Tamers war - weil er es zu dem Zeitpunkt eh noch nicht von den Spielen her gewesen wäre ;) Ich würde halt eigentlich Brave Tamer in totalo ignorieren - war zu dem Zeitpunkt als Zero Two lief ja auch noch nicht draußen. Und die Fähigkeiten mit dem Timejumpen sind ZU Gary Stue.
Ja, großes Drama mit Ryo, weil er da eben steht nach dem Motto "OMG! Das ist Mille, NUR ICH kann Mille besiegen, auch wenn ich ja eigentlich nicht will."
Was letzten Endes darauf endet, dass die anderen natürlich ankommen, nach dem Motto "du bist nicht allein" und bla~ Und letzten Endes besiegen sie Mille alle zusammen - damit es auch für Ryo ein Happy End gibt.
Die alten Digiritter entschuldigen sich bei ihm (wir wissen ja, von dem Grudge und so) und letzten Endes hat jeder ein Happy End für sich, mit seiner Familie und bla~
Halt so einen fünf Minuten Epilog über die nächsten Monate, nicht die nächsten 25 Jahre ;)
Und am Ende würde ich es ein wenig offen lassen mit dem, was als nächstes passiert.

(Sorry, dass ich mich jetzt für die letzten Sachen sehr zusammengefast habe xD" Ist schon spät und ich schreibe seit eineinhalb Stunden an dem Beitrag.)

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Doomkid

DIGI1412

Posts: 2,600

Location: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Occupation: angehender Student

  • Send private message

6

Sunday, September 12th 2010, 12:02pm

Quoted

Aber ich hätte Iori Liebe und Miyako Wissen gegeben. Sprich, zu Beginn die beiden Digimentals ausgetauscht.

wäre garnichma so unpassend. Vielleicht hat man Iori einfach deswegen nich das Wappen der Liebe gegeben, weil man sich dachte: Er is kein Mädchen und nur Mädchen haben stereotypisch was mit Liebe am Hut. Außerdem hatte dieses Wappen in Adventure mit Sora auch schon ein Mädchen (komisch nur, dass "Sora" auch ein Jungenname ist. War sicherlich beabsichtigt)

Quoted

Weil mal ehrlich: Die passen so... Wie... Das Wappen der Freundschaft zu Yamato passte - nämlich GAR NICHT.

also nehme ich auch mal an, du hättest bei Adventure den Charakter Yamato ganz anders aufgezogen.

Quoted

Ich würde Oikawa einen Pakt mit Demon eingehen lassen.

ich bekomm da grad ein Bild von Faust in den Kopf, ich weiß nicht, wieso^_^'..

Quoted

Naja, jedenfalls würden wir dann langsam wieder etwas vom Meer der Dunkelheit hören - um Folge 30 herum. Denn KEN (ja, Ken) zieht dieses erst einmal an

jo, ergibt ein wenig mehr Sinn als dass ausgerechnet die Lichtgestalt Hikari von der (wuhuuu~) "dunklen Macht" angezogen wird (außer Licht und Dunkelheit agieren wie zwei gegengepolte Magnete)

Quoted

und dann macht Oikawa das, wozu er eigentlich erfunden wurde: Er geht drauf

wie wahr... XXDD

Quoted

(gleich Fighter Form, weil... Mal ehrlich, das normale hatte eh keinen Zweck, außer eben einmal Taxi-International zu spielen)

naja, Transformer-Spielzeug eben und sie brauchten wohl noch eine Shinka, um die Folgen vollzubekommen (ja, immer noch so 5-10 Sekunden mehr für eine Form-Change-Aktion können schon was ausmachen)

Quoted

Ja, großes Drama mit Ryo, weil er da eben steht nach dem Motto "OMG! Das ist Mille, NUR ICH kann Mille besiegen, auch wenn ich ja eigentlich nicht will." Was letzten Endes darauf endet, dass die anderen natürlich ankommen, nach dem Motto "du bist nicht allein" und bla~ Und letzten Endes besiegen sie Mille alle zusammen - damit es auch für Ryo ein Happy End gibt. Die alten Digiritter entschuldigen sich bei ihm (wir wissen ja, von dem Grudge und so) und letzten Endes hat jeder ein Happy End für sich, mit seiner Familie und bla~

Das Ende scheint in Zero Two wohl immer das problematischste zu sein. Ich meine, das offizielle schlägt es allemal, aber so gegen Ende - fürt die letzten 1-2 Folgen - einen Charakter einzuführen, der zwar (wie auch Milleniumon) schonmal gaaanz kurz angedeutet wurde, sonst aber aus dem Nichts kommt (auch wenn durch ein solches Demon-Chaos wirklich alles entstehen kann) und praktisch keinerlei Beziehung zu den anderen Digirittern hat und dann auch noch direkt in den Mittelpunkt katapultiert wird...
Das finde ich schon seeehr gewagt.

Into a wild blue Summer Night!

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

7

Monday, September 13th 2010, 11:18am

Quoted

Original von Doomkid

wäre garnichma so unpassend. Vielleicht hat man Iori einfach deswegen nich das Wappen der Liebe gegeben, weil man sich dachte: Er is kein Mädchen und nur Mädchen haben stereotypisch was mit Liebe am Hut. Außerdem hatte dieses Wappen in Adventure mit Sora auch schon ein Mädchen (komisch nur, dass "Sora" auch ein Jungenname ist. War sicherlich beabsichtigt)

Jap, hat man ^^ Das ist eigentlich relativ offensichtlich. Zero Two ist eben extrem sexistisch... Ich mein, mal ehrlich: Wissen passt Charakterlich fünfhundert Mal besser zu Miyako, als zu Iori. Letzten Endes ist sie der junge Padawan von Koushiro. Nicht Iori.
Übrigens sind nahezu alle japanischen Namen Unisex. Du kannst einen Jungen auch Ai nennen. Ob du ihm damit einen gefallen tust, ist eine andere Sache xD"


Quoted

Original von Doomkid

also nehme ich auch mal an, du hättest bei Adventure den Charakter Yamato ganz anders aufgezogen.

Adventure nimmt mir hier viel Schreibarbeit ab, weil Nishizono und Mashimo die Romane geschrieben haben und da vieles um einiges besser ist. Da ist auch Yamato nicht ganz so nervig und die anderen Charaktere gehen nicht total unter.
Aber ich hätte bei Adventure die Gegner zum Beispiel ausgedünnt. Etemon hätte ich ganz rausgelassen und Apocalymon eigentlich auch... Weil Apocalymon einfach nur fehl am Platz wirkte.


Quoted

Original von Doomkid

jo, ergibt ein wenig mehr Sinn als dass ausgerechnet die Lichtgestalt Hikari von der (wuhuuu~) "dunklen Macht" angezogen wird (außer Licht und Dunkelheit agieren wie zwei gegengepolte Magnete)

Sie ist letzten Endes einfach DAS Plotdevice des Adventure Universums. Wenn dir sonst gerade nichts mehr einfällt, erkläre es mit Hikari :P


Quoted

Original von Doomkid

Das Ende scheint in Zero Two wohl immer das problematischste zu sein. Ich meine, das offizielle schlägt es allemal, aber so gegen Ende - fürt die letzten 1-2 Folgen - einen Charakter einzuführen, der zwar (wie auch Milleniumon) schonmal gaaanz kurz angedeutet wurde, sonst aber aus dem Nichts kommt (auch wenn durch ein solches Demon-Chaos wirklich alles entstehen kann) und praktisch keinerlei Beziehung zu den anderen Digirittern hat und dann auch noch direkt in den Mittelpunkt katapultiert wird...
Das finde ich schon seeehr gewagt.

Naja, ich würde gesamt den Finalkampf ca 3 bis 4 Folgen laufen lassen. Wobei ich schon so eine halbe Folge in den Epilog investieren würde, damit das ganze auch abgeschlossen wirkt.
Und ich würde natürlich, wenn ich schreibe, schon vorher mal durch Taichi und Ken auf Ryo eingehen. Wie gesagt. Und auf das D1 Turnier auch. Das man sich die ganze Zeit fragt: Was wurde eigentlich aus...


So, zu Tamers:
Der Staffel hätte ich schlicht und ergreifend vier Folgen mehr gegeben.
Ansonsten: Alles perfekt.
Aber einzelnes Fehlt mir und das würde ich in die Folgen bringen:
1) Hirokazu als Tamer. Wo er auch mal RICHTIG was tun kann.
2) Kenta als Tamer. Vielleicht auch mal mit den Eltern.
3) Ryos Hintergrund.
4) Eben die Sache mit der Matrix Evolution bei Ryo.


Bei Frontier würde ich die zweite Hälfte leicht anders gestalten. Eben den anderen die Double Spirit geben, es so hinbiegen, dass die Spirits kopiert würden und nicht komplett abgegeben, für die Hyper Spirit und die Royal Knights um zwei, drei Folgen kürzen.
Und das Ende natürlich in längerer Fassung...


Bei Savers ist es schwerer. Die Handlung selbst fand ich superklasse! Also vom plot und der Idee selbst her.
Aber die Charaktere. Die Charaktere. LEIDLICHES THEMA!
Ich hätte sehr, sehr viel Fokus von Masaru herunter genommen und dafür auf die anderen verteilt :) Yoshino als Charakter mehr ausgearbeitet etc.
Und die toten am Ende tot gelassen!

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Doomkid

DIGI1412

Posts: 2,600

Location: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Occupation: angehender Student

  • Send private message

8

Monday, September 13th 2010, 11:41am

Quoted

Übrigens sind nahezu alle japanischen Namen Unisex. Du kannst einen Jungen auch Ai nennen. Ob du ihm damit einen gefallen tust, ist eine andere Sache xD"

also ich weiß nich... Taiki oder Daisuke für ein Mädchen?... ;)
aber vermutlich würden diese Namen auch gehen (theoretisch)

Quoted

Etemon hätte ich ganz rausgelassen und Apocalymon eigentlich auch... Weil Apocalymon einfach nur fehl am Platz wirkte.

naja, er war nochmal eine Steigerung, sozusagen das absolut, ultimative Mega-Ende. Ich fand es nicht schlecht, als dann plötzlich sogar der Boden weg war und sich alles irgendwie auflöste. Viel besser als ein bodenständiger Kampf gegen Piedmon (wenn er auch gut war)

Quoted

Sie ist letzten Endes einfach DAS Plotdevice des Adventure Universums. Wenn dir sonst gerade nichts mehr einfällt, erkläre es mit Hikari Zunge raus


omg, Hikari ist Chuck Norris! :P

Quoted

Und die toten am Ende tot gelassen!

ohje, wer ist denn da nochmal gestorben?...
muss die Staffel unbedingt mal ganz gucken (hatte irgendwann der Faden verloren, so um Epi 40 rum)

aber es ist wirklich ein schreckliches Phänomen, dass wirklich so gut wie alle Charaktere (außer Statisten) immer in irgendeiner Form wiederauferstehen:

1.) Entweder sind sie dann doch nicht tot, sondern nur sehr knapp davor (vor allem in Animes wie One Piece, aber auch in Romanen und Filmen aller Art)

2.) oder ihre Geister fahren in andere Körper oder leben sonst irgendwie weiter und können mit den Lebenden kommunizieren

3.) oder sie tauchen in anderer Form wieder auf :
(Harry Potter 1-7) Harrys Eltern im Spiegel und später (auch alle anderen, toten Freunde) durch den Stein; (FF VII) Aerith wirkt im Lebensstrom noch in Advent Children oder taucht in Tagträumen auf

Das blöde daran is nur: Der vermeintliche Tod verliert dadurch vollkommen an Wirkung. Es is leider ein einfaches Mittel, um die Gefühle des Lesers/Zuschauers zu rühren aber kaum ein Autor will sich wohl von einem wichtigen Protagonisten auf Dauer trennen^_^'...

Into a wild blue Summer Night!

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

9

Monday, September 13th 2010, 11:58am

Quoted

Original von Doomkid

also ich weiß nich... Taiki oder Daisuke für ein Mädchen?... ;)
aber vermutlich würden diese Namen auch gehen (theoretisch)

Bei Taiki sehe ich gar nicht was dagegen spricht. Ehrlich gesagt asoziiere ich den Namen eh eher weiblich als männlich.
Daisuke oder auch Yamato sind natürlich klassisch männliche Namen.
Aber hey: Ich kannte nen Jungen, den die (offensichtlich sadistischen Eltern) Momoko genannt hatten. Den Namen verbinde ich mit zwei Sachen: Niedliche Mädels oder Hunde o.ô"""


Quoted

Original von Doomkid

naja, er war nochmal eine Steigerung, sozusagen das absolut, ultimative Mega-Ende. Ich fand es nicht schlecht, als dann plötzlich sogar der Boden weg war und sich alles irgendwie auflöste. Viel besser als ein bodenständiger Kampf gegen Piedmon (wenn er auch gut war)

Ne, ganz ehrlich: Es war noch weniger zum Ernstnehmen als die Dark Masters, die schon irgendwie als Witzfiguren wirkten. Aber mal ehrlich: Es war auf einmal da, ohne einen Zusammenhang - den es hätte haben MÜSSEN - zu haben und war dafür, dass es das Ultimative Böse war verdammt schnell besiegt.
Piemon war zumindest ein Gegner.
Hier kamen sie zurück mit den Digimon und PUFF war es besiegt.


Quoted

Original von Doomkid

ohje, wer ist denn da nochmal gestorben?...
muss die Staffel unbedingt mal ganz gucken (hatte irgendwann der Faden verloren, so um Epi 40 rum)

aber es ist wirklich ein schreckliches Phänomen, dass wirklich so gut wie alle Charaktere (außer Statisten) immer in irgendeiner Form wiederauferstehen:

1.) Entweder sind sie dann doch nicht tot, sondern nur sehr knapp davor (vor allem in Animes wie One Piece, aber auch in Romanen und Filmen aller Art)

2.) oder ihre Geister fahren in andere Körper oder leben sonst irgendwie weiter und können mit den Lebenden kommunizieren

3.) oder sie tauchen in anderer Form wieder auf :
(Harry Potter 1-7) Harrys Eltern im Spiegel und später (auch alle anderen, toten Freunde) durch den Stein; (FF VII) Aerith wirkt im Lebensstrom noch in Advent Children oder taucht in Tagträumen auf

Das blöde daran is nur: Der vermeintliche Tod verliert dadurch vollkommen an Wirkung. Es is leider ein einfaches Mittel, um die Gefühle des Lesers/Zuschauers zu rühren aber kaum ein Autor will sich wohl von einem wichtigen Protagonisten auf Dauer trennen^_^'...

Also in Träumen oder halt wie bei HP mit dem Spiegel - das finde ich nicht schlimm. Das sind Illusionen. Nichts wahres. Damit kann ich leben.
Aber so sachen wie bei Dragon Ball o.ä. wo sie einfach durch ein simples Plotdevice wieder leben. Eben bei Savers war es so ein: Suguru hatte sich geopfert (und bei Ivan und Co hatte man auch angenommen, dass sie draufgegangen waren. Ich mein, sie wurden in Digimongestalt besiegt, ne? War teilweise sehr dramatisch. Aber die standen bei dem Zero Two Nachmacheding einfach wieder da). Und am Ende kommt Yggdrasil und belebt ihn wieder. Ich meine: WTH?!

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Doomkid

DIGI1412

Posts: 2,600

Location: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Occupation: angehender Student

  • Send private message

10

Monday, September 13th 2010, 6:01pm

Quoted

Bei Taiki sehe ich gar nicht was dagegen spricht. Ehrlich gesagt asoziiere ich den Namen eh eher weiblich als männlich.

naja, ich verbinde ihn immer mit "Taichi" (wenn ich mich recht erinnere, steckt da das Wort für Mut drin, oder?), naja und das wird im klassischen Sinne immer wieder als ein männliches Attribut verwendet - vielleicht daher

Quoted

Aber hey: Ich kannte nen Jungen, den die (offensichtlich sadistischen Eltern) Momoko genannt hatten. Den Namen verbinde ich mit zwei Sachen: Niedliche Mädels oder Hunde o.ô"""

vielleicht wollten sie lieber eine Hund, aber dann wurde es ein Junge^^'.. naja, manche Fehltritte sind unbegreiflich

Quoted

Es war auf einmal da, ohne einen Zusammenhang - den es hätte haben MÜSSEN - zu haben und war dafür, dass es das Ultimative Böse war verdammt schnell besiegt. Piemon war zumindest ein Gegner. Hier kamen sie zurück mit den Digimon und PUFF war es besiegt.

man setzte ihn eben als die personifizierte Kraft ein, die für alle bisherigen Bosse verantwortlich war. Er war einfach übermächtig, das gefiel mir. Zudem die deutsche Synchronstimme (einfach herrlich^^). Nur leider gab es wohl das Problem, dass er etwas zu übermächtig war und die kritische Zahl von 50 Folgen schon längst überschritten war.

Das Ende war schon ein wenig so in die richtige Bahn gequetscht (auch die Sache mit den Digivices... dass die sowas auf einmal können... warum nich schon vorher?)

Aber wie gesagt: das Szenario gefiel mir besser als das mit Piedmon, einfach auch, weil dieser letzten Endes auch nur einer der 4 Dark Masters war (von denen schon 3 besiegt wurden)

Quoted

Also in Träumen oder halt wie bei HP mit dem Spiegel - das finde ich nicht schlimm. Das sind Illusionen. Nichts wahres. Damit kann ich leben.

Ja gut. Es is ja auch nicht unwahrscheinlich, dass man sich der Toten erinnert in (Tag-)Träumen und so und Illusionen - ok, die fallen auch noch in eine Grauphase, weil sie ja sogesehen auch nichts anderes als Träume sind. Trotzdem frage ich mich jedes Mal:
Muss das jetzt sein? Könnt ihr die Toten nicht einfach tot sein lassen?

Und du hast total recht: Dieses Vorgaukeln, dass die Leute gestorben wären und dann haben sie doch überlebt und vor allem dieses
"Omg, er wird sterben!"
"Kein Problem, ich heile ihn einfach mit Magie."
und schon ist er wieder, als wäre nichts passiert

Into a wild blue Summer Night!

Werbung

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

11

Tuesday, September 21st 2010, 12:58pm

Quoted

Original von Doomkid

naja, ich verbinde ihn immer mit "Taichi" (wenn ich mich recht erinnere, steckt da das Wort für Mut drin, oder?), naja und das wird im klassischen Sinne immer wieder als ein männliches Attribut verwendet - vielleicht daher

Ta Ichi
Große (/mächtige) Eins. Big One.
Nichts mit Mut ;)

Quoted

Original von Doomkid

man setzte ihn eben als die personifizierte Kraft ein, die für alle bisherigen Bosse verantwortlich war. Er war einfach übermächtig, das gefiel mir. Zudem die deutsche Synchronstimme (einfach herrlich^^). Nur leider gab es wohl das Problem, dass er etwas zu übermächtig war und die kritische Zahl von 50 Folgen schon längst überschritten war.

Wie gesagt: Bei Adventure hätte ich schon während des Devimon Arcs Folgen gespart, Etemon... Ja... KA, eigentlich passte es nicht rein, aber wie bekommt man ohne es Taichi in die Reale welt zurück? Die Folge war schon irgendwie wichtig, ne? Vamdemon hätte ich jedenfalls auch gekürzt, so dass die Dark Masters mindestens 6 Folgen mehr gehabt hätten und Apocaly hätte ich rausgelassen.

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Doomkid

DIGI1412

Posts: 2,600

Location: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Occupation: angehender Student

  • Send private message

12

Tuesday, September 21st 2010, 4:24pm

es ist sowieso komisch, wie sie im Etemon-Arc ein Tor in dier reale Welt aufreißen konnten. Ich meine, diese ganze Sache mit dem dunklen Netzwerk und so is zwar ganz nett, geht aber später total verloren.

Hätte man nicht evtl. so ein Loch auch in Verbindung mit Skullgreymon schaffen können (wobei auch hier das Problem bleibt, dass man zum Auslösen der Shinka einen mächtigen Gegenspieler braucht, der diese Notsituation hervorruft)

Quoted

Ta Ichi
Große (/mächtige) Eins. Big One.
Nichts mit Mut Augenzwinkern

ach mist, hätte es anders trennen sollen, dann hätte mir zumindest "Ichi" auffallen können XP
das kommt wohl von der ständigen Abkürzung "Tai"... naja

also der Name ist wohl echt Programm. Hätte eigentlich auch prima auf Masaru gepasst, nich wahr XD

Into a wild blue Summer Night!

Rief

Child Digimon

Posts: 23

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

13

Tuesday, September 21st 2010, 7:33pm

Die Eins bezieht sich auf Daten, welche aus Nullen und Einsen bestehen

Irgendwo kam die Frage auf warum es nur eine Evolution pro Folge gibt Anfangs.
Ist für mich ganz klar, weil sonst der Hauptchara zu sehr gepusht wird
Folge 1: Hauptcharaevolution
Folge2: Weiblicher Hauptchara
Folge 3: evtl noch der beste Freund-Chara alleine, ansonsten werden die Anderen zusammengeschmissen, was ihnen einen weniger glanzvollen Auftritt als dem Hauptchara gibt

Doomkid

DIGI1412

Posts: 2,600

Location: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Occupation: angehender Student

  • Send private message

14

Tuesday, September 21st 2010, 9:56pm

Quoted

Die Eins bezieht sich auf Daten, welche aus Nullen und Einsen bestehen

eine Vermtung, aber offiziell bestätigt wurde es wohl nicht, oder heißt etwa einer der anderen Kinder "kleine Null"? XD

Quoted

Irgendwo kam die Frage auf warum es nur eine Evolution pro Folge gibt Anfangs. Ist für mich ganz klar, weil sonst der Hauptchara zu sehr gepusht wird

Taichi hat am Ende eh alle in's Schattendasein verdrängt (naja, den einen mehr, den anderen weniger)
aber es wäre doch auch gut möglich gewesen, in einer Epi 2 oder gar 3 neue Shinkas unterzubringen. Damit wär zumindest dieser langsame Trab etwas beschleunigt worden.

Into a wild blue Summer Night!

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 264

  • Send private message

15

Tuesday, September 21st 2010, 10:14pm

Quoted

Original von Doomkid

Quoted

Die Eins bezieht sich auf Daten, welche aus Nullen und Einsen bestehen

eine Vermtung, aber offiziell bestätigt wurde es wohl nicht, oder heißt etwa einer der anderen Kinder "kleine Null"? XD


Diese bedeutung wurde bestätigt, allerdings nur im V-Tamer manga, in dem taichis partner auch das V-Dramon "Zero" Zeromaru war, was, wie schon gesagt die null/eins dynamik der digitalen welt symbolisiert. ob es in adventure auch so ist, ist unklar.

Quoted


Quoted

Irgendwo kam die Frage auf warum es nur eine Evolution pro Folge gibt Anfangs. Ist für mich ganz klar, weil sonst der Hauptchara zu sehr gepusht wird

Taichi hat am Ende eh alle in's Schattendasein verdrängt (naja, den einen mehr, den anderen weniger)
aber es wäre doch auch gut möglich gewesen, in einer Epi 2 oder gar 3 neue Shinkas unterzubringen. Damit wär zumindest dieser langsame Trab etwas beschleunigt worden.


naja, in adventure fand ich es jetzt noch nicht soo schlimm, da hatte jeder charakter noch etwas tiefe. richtig verdrängt wurde die anderen erst ende Vamdemon arc, als Taichi und yamato die einzigen waren, die aufs ultimate level konnten, was die anderen mit ihren perfect digimon ziemlich nutzlos gegen die dark masters dastehen lies. das mit dem eine shinka pro folge war ja okay, muss ja nicht alles so ultraschnell gehen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Mulp" (Sep 21st 2010, 10:15pm)


VannyBunnyx3

Child Digimon

Posts: 67

Location: Ludwigshafen

  • Send private message

16

Monday, May 23rd 2011, 12:18am

Was würde ich Wo ändern?!

Gut, ich würde mich in Frontier auf die Wichtigkeit der Charaktere & die Bedeutung der Digimon beschränken. In Frontier waren gegen Ende nur noch Takuya & Koji wichtig, dass ist mit ein Dorn im Auge, sie haben gleich 2 Digitationen mehr als sie anderen [gut der A-Spirit ist total unnötig in meinen Augen -.-]. Ich würde jedem versuchen einen Z-Spirit zu geben & Susanoomon zwei unterschiedliche Formen verleihen, sprich eine DNA Digitation von KaiserGreymon & MagnaGarurumon & einmal ein enormes Power-Up wo nochmal alle zusammen sind!

So als nächstes kommen wir zu der bedeutung: Hier meine ich einfach, dass die Digimon der ganzen Staffel nicht so bedeutsam waren wie z.B. ein Agumon, von dem ist alles bekannt, bis ins kleinste Detail, aber von Digimon wie Zephyrmon ist irgendwie nichts bekannt... Das find ich einfach schade, allgemein wirkt das im nachhinein eher so nach dem Motto ''Hier habt ihr eure Digimon, aber hinterfragt blos nichts!''. Da hätte man auch noch dran pfeilen können ^^;

Soviel von mir, die Grundideen wie z.B. die Spirits würd eich behalten, dass macht die Staffel nunmal Einzigartig :D

PS: Hat jemand Ideen für die Z-Spirits des Windes, Donners & Eises *3* <33 ?!

Shizuuya

~*Warrior*~

Posts: 615

Thanks: 3

  • Send private message

17

Monday, May 23rd 2011, 2:34pm

Was würde ich Wo ändern?!

Gut, ich würde mich in Frontier auf die Wichtigkeit der Charaktere & die Bedeutung der Digimon beschränken. In Frontier waren gegen Ende nur noch Takuya & Koji wichtig, dass ist mit ein Dorn im Auge, sie haben gleich 2 Digitationen mehr als sie anderen [gut der A-Spirit ist total unnötig in meinen Augen -.-]. Ich würde jedem versuchen einen Z-Spirit zu geben & Susanoomon zwei unterschiedliche Formen verleihen, sprich eine DNA Digitation von KaiserGreymon & MagnaGarurumon & einmal ein enormes Power-Up wo nochmal alle zusammen sind!

So als nächstes kommen wir zu der bedeutung: Hier meine ich einfach, dass die Digimon der ganzen Staffel nicht so bedeutsam waren wie z.B. ein Agumon, von dem ist alles bekannt, bis ins kleinste Detail, aber von Digimon wie Zephyrmon ist irgendwie nichts bekannt... Das find ich einfach schade, allgemein wirkt das im nachhinein eher so nach dem Motto ''Hier habt ihr eure Digimon, aber hinterfragt blos nichts!''. Da hätte man auch noch dran pfeilen können ^^;

Soviel von mir, die Grundideen wie z.B. die Spirits würd eich behalten, dass macht die Staffel nunmal Einzigartig :D

PS: Hat jemand Ideen für die Z-Spirits des Windes, Donners & Eises *3* <33 ?!


Erstens: Ich LIEBE dich, heirate mich! *.* Deine Postings zu Frontier entsprechen auch meinen Vorstellungen und eeendlich gibt es mal jemanden, der so denkt wie ich. *.*

Jedenfalls würde mir auch sowas zu Frontier gefallen und ich habe schon sehr lange an einer neuen Staffel dafür überlegt nur bekomm ich es nie gebacken, es niederzuschreiben und es interessiert eh keinen (Niemand liest es). ^^;; Und ebenfalls habe ich in dieser eigenen Staffel (Die Frontier nachempfunden ist, nur ein wenig anders) allen Digirittern alle Digitationsstufen gegeben, also jeder ist später auf demselben Level und dazu habe ich auch neue Digimon passend zu den Elementen erfunden.
Joa, Charaktere haben auch alle eine coole und auch traurige Vergangenheit bekommen, ja jeder. Keiner kommt zu kurz.. und Specials habe ich auch noch eingebaut.

Was man jedenfalls nicht vergessen darf, ist, dass die Staffel eine ordentliche Story besitzen muss. Dazu kann man die von Frontier als Baugrund nehmen und einfach ein wenig verbessern und vertiefen, sodass auch alle Kleinigkeiten aufgeklärt werden. Das habe ich bisher noch nicht so richtig hinbekommen, aber nya, mal sehen.

VannyBunnyx3? Du kannst mich ja deswegen mal in MSN anschreibseln, wir können uns ja was ausdenken und ich werde dir meine Ideen zeigen.^^


»It's not about whether you can or cannot.
If you want to do it, just do it!«

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

18

Monday, May 30th 2011, 12:12pm

Deine Postings zu Frontier entsprechen auch meinen Vorstellungen und eeendlich gibt es mal jemanden, der so denkt wie ich. *.*

Ach, ich denke um darüber zu meckern, dass nieman Frontier mag, bist du hier im falschem Forum. Ich meine Agunimon vergöttert die Staffel und bei mir steht sie immerhin auf Platz 2 meiner Lieblingsstaffeln. Also so schlimm ist das hier zumindest gar nicht.
Auch auf Animexx findet man irgendwie mehr zu Frontier (wenn auch das vor allem zu den Zwillingen >.<) als zu Tamers.

Jedenfalls würde mir auch sowas zu Frontier gefallen und ich habe schon sehr lange an einer neuen Staffel dafür überlegt nur bekomm ich es nie gebacken, es niederzuschreiben und es interessiert eh keinen (Niemand liest es).

Ach, was soll ich sagen? Zumindest hier kommentiert eh niemand mehr was :(
Ansonsten immer eine gute Idee sich für FanWork auf Animexx anzumelden :)

Eigentlich soweit schade, dass Toei die alten Staffeln nicht überarbeiten will. Ich meine gerade bei Adventure würde auch Interesse von den Autoren her bestehen und wenn ich mir Maekawa anschaue, würde der sicher auch gern noch mal Zero Two auf vernünftig schreiben >.<"

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Shizuuya

~*Warrior*~

Posts: 615

Thanks: 3

  • Send private message

19

Wednesday, June 1st 2011, 7:12pm

Deine Postings zu Frontier entsprechen auch meinen Vorstellungen und eeendlich gibt es mal jemanden, der so denkt wie ich. *.*

Ach, ich denke um darüber zu meckern, dass nieman Frontier mag, bist du hier im falschem Forum. Ich meine Agunimon vergöttert die Staffel und bei mir steht sie immerhin auf Platz 2 meiner Lieblingsstaffeln. Also so schlimm ist das hier zumindest gar nicht.
Auch auf Animexx findet man irgendwie mehr zu Frontier (wenn auch das vor allem zu den Zwillingen >.<) als zu Tamers.


Oh, dann hast du mich eventuell ein wenig falsch verstanden. Ich weiß, dass es hier im DG einige Leute gibt die Frontier mögen (Das Aguni die Staffel mag ist doch offensichtlich).. aber bisher habe ich eignetlich niemanden gesehen der wirklich ein Remake von Frontier haben möchte und genau meine eigenen Ideen dazu vertritt.
Aber ich dachte jetzt ehrlich gesagt nicht, dass Frontier auf dem 2ten Platz deiner Lieblingsstaffeln liegt... hab ich wohl übersehen, da ich einige Postings von dir gelesen habe, wo es ganz und gar nicht danach aussah. oo;;
Nun, auf Animexx bin ich überhaupt nicht mehr aktiv... vielleicht auch aus dem Grund, da für mich dort eigentlich nichts interessantes zu sehen gibt. In den Digimon Zirkeln tummeln sich haufenweise Adventurefans die die erste Staffel bis auf höchste loben (was allerdings nicht bedeutet, dass es dort auch Fans der anderen Staffeln gibt, aber die Adventurefans sind davon am meisten vertreten.. leider *hüst*) und das geht mir auf den Senkel.. Und Digimon FFs bestehen dort allgemein aus Pairings. XDD Ich versinke in diesen langweiligen Taito FFs. *versink* ^^;; Und dass es von KouKou FFs gibt war irgendwie klar.

Quoted

Jedenfalls würde mir auch sowas zu Frontier gefallen und ich habe schon sehr lange an einer neuen Staffel dafür überlegt nur bekomm ich es nie gebacken, es niederzuschreiben und es interessiert eh keinen (Niemand liest es).

Ach, was soll ich sagen? Zumindest hier kommentiert eh niemand mehr was :(
Ansonsten immer eine gute Idee sich für FanWork auf Animexx anzumelden :)

Eigentlich soweit schade, dass Toei die alten Staffeln nicht überarbeiten will. Ich meine gerade bei Adventure würde auch Interesse von den Autoren her bestehen und wenn ich mir Maekawa anschaue, würde der sicher auch gern noch mal Zero Two auf vernünftig schreiben >.<"


Nja, irgendwie seh ich allgemein, dass das Interesse an FFs nicht so groß ist, leider. Ich kann es ja mal niederschreiben und schick es nur denen, die wirklich Interesse daran haben. Aber ich muss eh noch die Charaktere und ihre Digimon zeichnen, bevors losgeht. ^^;;

Nja, dass mit den Remakes wird wohl sehr wahrscheinlich nicht mehr geschehen, fürchte ich. ;A;


»It's not about whether you can or cannot.
If you want to do it, just do it!«

Maga

Adult Digimon

Posts: 158

Location: Kassel

Occupation: Studi

  • Send private message

20

Saturday, December 24th 2011, 10:20pm

Hui, also wenn jemand sich die Arbeit machen wollen würde ein komplettes FanFic-Remake zu 02 auszudenken, ich würds sofort lesen^^. Das ist auch ganz klar die Staffel mit dem meisten Bearbeitungsbedarf. Haufenweise Plotholes, Logikmacken und unausgereifte Charaktere. Es war als ob man eine einzige, 50 Folgen-lange Bauestelle ausgestrahlt hätte.

Am grundsätzlichsten würde ich als imaginärer Chefautor die Verteilung der Bösewichte ändern. Blackwargreymon raus ebenso wie Arukenimon und Mummymon, der olle Team Rocket-Verschnitt.....
Ich hätte den Einfluß von Dagomon und dem schwarzen Meer auf Ken viel stärker herausgearbeitet und es auf einem Showdown zwischen den Digirittern und diesem ankommen lassen. Das schwarze Meer hätte ich ohnehin als eine Art Sammelpool von Daten angedacht, welches sich von den negativen Gedanken der Menschen ernährt und ihrem Meister Dagomon damit große Macht verleiht. Auf dieser Basis hätte ich die Kids gegen Dagomon antreten und dieses zunächst besiegen lassen. Anschließend hätte man Oikawa seinen großen Auftritt geben können und nach dem World-Tour Arc diesem den oft angedachten Pakt mit Deemon schließen lassen. So verspricht Demon Oikawa ihn in die Digiwelt zu bringen,wenn dieser ihm die Saat der Finsternis besorgt. Dann nach anschließendem Showdown gegen Demon plus Verbannung durch die Digiritter ins schwarze Meer, gehts mit Oikawa und den entführten Kindern in die Digiwelt. Dort gibt es dann denn endgülitgen Finalkampf gegen Demon der dank der Absorbierung sämtlicher negativer Daten aus dem schwarzen Meer noch mächtiger wird als vorher. So ungefähr hätte meine grobe Plotline ausgesehen :D

Bei Tamers hätte ich fast nix geändert. Lediglich den Charakter von Ryou hätte ich besser und intensiver ausgearbeitet. Vor allem hätte ich ihm eine komplette Folge spendiert, in der man sieht wie er die Tamer-Matrix Digitation vollziehen konnte. Ich hätte auch Kenta noch eine Folge geschenkt in der man sieht, wie er MarineAngemon als Partner bekommt. Zusätzlich hätte ich noch ein bisschen die Interaktion zwischen den Tamern, allen voran Ruki und den beiden Jungs etwas mehr vertieft. Ansonsten hätte ich aber wie gesagt sonst alles drin gelassen.

Bei Frontier bin ich mir nicht so sicher was ich geändert hätte. Ich bin gerade dabei die Staffel nochmal zu schauen. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass ich es für die Takuya und co. nicht als selbstverständlich hingestellt hätte, dass sie sich in der Digiwelt befinden, bzw. hätte ich deren Verwunderung nun in einer fremden Welt mit fremden Wesen zu sein etwas mehr herausgearbeitet.
Hellraisin´ :evil: