Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Digimon Generation Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Werbung

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Beiträge: 2 223

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediadesigner

Danksagungen: 254

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 18. Mai 2013, 18:01

Wenn ich ein Digimon wär, da wär ich ein V-Mon, weil ich ihn so mag und so zu mir passt!

Könntest du deine Beiträge mal etwas ausführlicher schreiben? Alle deine Posts bestehen bissher nur einem einzigen Satz, und die meisten davon füllen nicht mal eine einzige Zeile. sowas ist hier als Spam bekannt und nicht wirklich erwünscht weil es einfach keinen wirklichen Inhalt hat, über den man reden könnte. Warum magst du V-mon? Warum meinst du er passt zu dir? (und dann gehen die Fragen ja schon aus, die man zu diesem Beitrag stellen könnte, weil wie gesagt, einfach so wenig vorhanden ist)
Dazu kommt noch, dass dieser winzige Post beinahe identisch mit deiner ebenfalls winzigen Antwort in einem anderem Thema ist. Also bitte begründe in zukunft deine Meinung etwas mehr.

Werbung

V-Mon 99

Child Digimon

Beiträge: 31

Wohnort: Deuschland Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 18. Mai 2013, 20:29

Antwort

Ok, ich hab es verstanden. In Zunkunft schreib ich mehr und deutlicher. P.S Ich bin neu hier.
Gemeinsam geht alles besser!!!

MarkusXX

Ultimate Digimon

Beiträge: 432

Wohnort: Österreich

Beruf: Tamer

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 18. Mai 2013, 22:17

Es kommt ja auch immer wieder "Ein-Satz-Spam" bei neuen Membern vor.
Was halt jeder machen sollte nach der Registrierung, ist sich die Board Regeln durchzulesen Board Regeln
Das sollte man eigentlich auf jeder Seite als erstes machen, wenn es Regeln gibt.

Gerade wenn man neu ist würde ich mir erst mal alles ansehen, bevor ich Umfragen starte, Threads eröffne, ....
Nur so als Tipp für Neulinge

LG
MarkusXX


Zum Topic:

Ich finde die Fragestellung ist nicht 100%ig formuliert.
Für mich wäre unklar, ob bei dem Punkt "ich wäre lieber ein Digimon" gemeint ist ob man ein Digimon in der Digiwelt ist, welches dort alleine bzw. in einer Digimon Stadt lebt, oder ein Digimonpartner von einem Digiritter/Tamer ....

Die Antwort fällt mir hier persönlich schwer ^^
Da gibt es Schwierigkeiten sich zu entscheiden, da beides sehr reizvoll ist.
Meine Wahl wäre dann wohl ein Tamer, wie in der Staffel Tamers zu sein.
Denn hier kann man auch selbst mit dem Partnerdigimon das Böse bekämpfen zu können, um die Welt zu retten ^^
Weil nur als Cheerleader zu fungieren wäre mir etwas zu wenig (auf die Staffeln bezogen wäre in Digimon Data Squad Masaru eine Ausnahme hierbei, aber die Übertriebenheit da ist eine andere Baustelle ^^)

Meiner Meinung nach ist die "Tamerslösung" für mich einfach die beste, weil wie eben erwähnt, man selbst eingreifen kann und im Gegensatz zur Frontiersversion mit dem selbst digitieren, einen Partner hat.
Dieser wäre bei mir natürlich Gabumon, weil es einfach mein Lieblingsdigimon ist (Dorumon ist auf Platz 2, aber Gabumon ist und bleibt der Beste ^^).
Es ist zwar kein Digimon das man als "Tamer-Matrix"-Digitation aus Tamers kennt, aber daran muss man sich ja nicht unbedingt halten. Ich meine auch, dass dazu auch jedes Digimon fähig wäre.
Als WereGarurumon dann zu kämpfen wäre einfach nur genial - schnell, stark und epic sein :P
Dazu muss man nur den FanFict "Schattenfell" von Maga lesen, um mich zu verstehen :D
Digimon: Schattenfell
Er hat einfach eine geile Geschichte verfasst, wie ich es mir WereGarurumon vorstelle - fast zu 100% sind seine Gedanken auch die Meinen ^^

Und natürlich wenn ein Digimon, dann wäre ich einfach am liebsten ein Gabumon.

V-Mon 99

Child Digimon

Beiträge: 31

Wohnort: Deuschland Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 30. Mai 2013, 18:18

Wen ich Digimon wär dann wär ich ein V-Mon aber dann mit einen Digi-Ritter, alleine in der Wildnis in Digi-Welt als Digimon ist zwar verführerisch, aber mit einen Digi-Ritter gemeinsam Abenteuer zu erleben und als Digimon zu digitieren ist doch viel spannender! Außerdem mit einen guten Freund an seiner Seite lässt es sich doch besser leben!

PS. Die Begründung warum ich (gerne) ein V-Mon wäre lest ihr bei den Thema:,,Ihr als Digimon"
Gemeinsam geht alles besser!!!

Xanti

Baby 2 Digimon

Beiträge: 9

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 30. Mai 2013, 21:40

Zitat

( Hoffe es gibt das noch nicht , habs jedenfalls nicht gefunden XD)
hi digimonfreunde, ich wollte gern mal von euch wissen, wen ihr die wahl hättet, werd ihr lieber ein digimon( also ein digimon sein, selber und nich vom mensch in eins digitieren) oder ein tamer/digiritter mit digimon

Den ich muss gestehen, ich wär lieber ein digimon wie in der 4 staffel
den dan müsste ich nich nur zuschauen, sonst könnte selbst etwas bewegen.
Okay, erst steht da, dass man nur dann ein Digimon sein kann, wenn man sich nicht als Mensch in eines verwandelt und am Ende steht genau das doch wieder da. Du bist echt lustig! ^^
Jetzt fragt sich ein Teil von mir aber, ob man nur die Auswahl zwischen Digidestined, Tamer und Spirit-Besitzer hat, weil es damals bloß die gab, oder ob Generäle und Digimon-Hunter hier drin grundsätzlich verboten sind?

Naja, die drei Auswahlmöglichkeiten reichen sicher auch für einen netten Post aus, ich bin da nicht zimperlich, haha.


Digiritter:
Digiritter bzw. "auserwähltes Kind" ist immer so eine Sache: Ich würde mich stets fragen, wer mich denn ausgewählt hat, wieso ausgerechnet mich, bin ich denn die richtige Person für den Job, und was für ein Job genau ist das überhaupt? Für immer und ewig böse Digimon bekämpfen im Wissen, dass danach garantiert irgendwann ein noch stärkeres und furchteinflössenderes Monster auftauchen wird?
Klar, ein wenig würde mich die Idee dahinter schon ehren und stolz machen: Jemand oder etwas, vielleicht (sogar ein wie auch immer gearteter Gott?) hält mich aus irgendeinem Grund scheinbar für die richtige Person, um die Welten vor tyrannischen Digimon zu beschützen.
Nur ist mein Hauptproblem, dass ich mit Erwartungsdruck absolut nicht umgehen kann. >__<" Vor allem früher war es so, dass meine Leistungen immer, wenn jemand gesagt hat, dass ich in etwas begabt oder gut wäre, aufgrund der Tatsache, dass ich mich unter Druck diese Leistungen aufrechtzuerhalten gefühlt habe, dann zwangsläufig so lange abgesunken sind, bis irgendwann alle die Hoffnungen in mich aufgegeben haben. Ab dem Zeitpunkt wurde ich wieder total gut in der jeweiligen Sache! xD
Nur dummerweise gibt es im Kampf mit bösen Digimon nicht so ein System: Wenn du es nicht schaffst, deinen nächsten Gegner zu besiegen, wird er dich und deinen Partner schlicht und einfach umbringen. Und was passiert dann? Wahrscheinlich wird er deine Welt übernehmen. Yeah.
Irgendwie sagt es mir auch allgemein nicht zu, von irgendwem ausgewählt zu werden, ohne, dass ich mich selbst dafür entschieden habe. Die Fähigkeit, eigene Entscheidungen zu treffen ist doch etwas, auf das ich ziemlich großen Wert lege.


Tamer:
Nun, Tamer ist wieder eine ganz andere Geschichte. Man bekommt ein Digimon, auf welche Art dies geschieht, variiert, aber so wie es mir erscheint, steht bei allen Personen, die später Tamer werden, am Anfang immer ein gewisser Wunsch, einen Digimon-Partner zu bekommen, am Anfang. Es ist eine freie Entscheidung, niemand hat vorher geplant, dass man ein Digimon erhält oder einem irgendwelche Ziele gesetzt bzw. Aufgaben aufgetragen, die man dann als Tamer erreichen muss.
Und da dein Digimon nicht speziell auf dich abgestimmt wurde, muss man da auch mit farbenfroheren Persönlichkeiten klarkommen. Aber diese Vorstellung gefällt mir wesentlich mehr, als dass da irgendwo ein Digimon extra gezüchtet wurde, um mir zu gehorchen und mein Partner zu sein.

Davon abgesehen, dass man dann kein Held sein muss. Du kannst tun, was du für richtig hältst, zusammen mit deinem Partner, aber auch nur dann, wenn er das ebenfalls für richtig hält. Klar, im Kampf gibt der Tamer die Befehle und das Digimon führt die dann aus, aber wenn du zu schlecht bist bzw. dein Ziel dem seinen zu sehr widerspricht, wird er sich wohl relativ bald wieder verziehen.
Allgemein gefällt mir das Konzept eines Tamers sehr gut.

Spirit-Besitzer:
Als erstes Problem muss man natürlich überhaupt seine Spirits finden, die können ja wirklich überall in der riesengroßen Digiwelt versteckt sein. ^^" Und solange man die nicht hat und keine Partnerdigimon als Schutz da sind, ist es doch ein sehr gefährlicher Aufenthalt in einer Welt voller Monster. Aber immerhin, man hat sich selbst entschieden, in die Digiwelt zu gehen, und es gab sogar die Möglichkeit, einfach in die Menschenwelt zurückzufahren, wenn man das ganze wirklich abbrechen wollte. Also muss man annehmen, dass es meine eigene Entscheidung war, in die Digiwelt zu gehen, und dort nach Spirits zu suchen und das Böse zu bekämpfen! ^^
Die nächste Frage wäre dann, was für Spirits ich wohl erhalten würde? Ich muss ja mit denen kompatibel sein, also könnte man annehmen, dass die irgendwie zu mir passen, zumindest von der Farbpalette meiner Kleidung her! xD
Mein chinesisches Element ist Metall. Aber... Mercuremon, dessen Gesicht nur aus einem Spiegel mit aufgemalten Lippen besteht, ist jetzt nicht gerade das, was ich unter cool verstehe, und Sefirotmon macht mir einfach nur Angst bzw. wüsste ich nicht, wie ich mit dem Aussehen gegen das Böse kämpfen sollte! Das schaut ja wirklich so aus, als kann es gar nicht gut sein. ^^"
Aber wahrscheinlich wäre das dann gerade Teil meines Plots, dass ich mich mit dem Metall-Digimon, bzw. dem metaphorischen Metall in mir selbst zurechtkommen muss. Anders bin ich nicht besonders "hart" drauf, wie man das von einem Stahl-Element erwarten würde, lal.
Für Feuer wäre ich auch nicht heißblütig genug (Agnimon! Q_____Q), Licht oder Finsternis fliegen sofort raus, ich war immer viel zu sehr im Graubereich, Eis... Was hatte Himi Tomoki eigentlich vom Charakter her mit Eis zu tun?!
Okay, die einzige Option neben Stahl die mir bleibt, wäre Donner. Mit Elektrizität konnte ich mich von den Elementen her (weiß der Teufel warum) schon immer am besten identifizieren, und es wäre auch wirklich cool, Blitze verschießen zu können, bzw. WHOA! Im Wikimon-Eintrag zu Blitzmon steht sogar, dass es ein Anti-Schwerkraft-Feld um sich herum erzeugen kann, welches es zu Hochgeschwindigkeitsbewegungen befähigt! Das ist ja mal genial! *-*
Und Boltmon sieht aus wie ein riesengroßer Kampfroboter mit mehr Gewehren als der durchschnittliche Transformer!
Es wäre wirklich cool, den Spirit des Blitzes zu besitzen... Nur hoffentlich wäre ich eine schlankere Version von Blitzmon; irl bin ich immer peinlich genau darauf bedacht, sehr schlank zu bleiben, es würde mich beim Kämpfen echt stören, dann plötzlich in einem Body festzustecken, der wie Arnold Schwarzenegger zu seinen besten Zeiten aufgebaut ist! O_o
Und, anders als bei den Digirittern, müsste ich selbst kämpfen. Das hat zwar eine ganze Reihe von eigenen Nachteilen, aber immerhin müsste ich mir nie Sorgen darum machen, was mit meinem Partnerdigimon passiert, oder gar irgendwie weiterleben, nachdem ich es sterben gelassen hätte. Aber ob ich selbst eine Person bin, die es schaffen würde, irgendwelche anderen Digimon zu verletzen oder gar umzubringen, selbst wenn sie böse sind? Keine Ahnung...

Tja, was bleibt mir zu sagen? Am Liebsten wäre ich ein Tamer oder hätte einen Spirit, was davon ich bekommen würde, hängt wohl von der Staffel ab, in der mein Leben spielen würde :) !

Doomkid

DIGI1412

Beiträge: 2 599

Wohnort: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Beruf: angehender Student

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 31. Mai 2013, 02:52

Zitat

Jetzt fragt sich ein Teil von mir aber, ob man nur die Auswahl zwischen Digidestined, Tamer und Spirit-Besitzer hat, weil es damals bloß die gab, oder ob Generäle und Digimon-Hunter hier drin grundsätzlich verboten sind?


Ich hoffe, das war rhetorisch :P natürlich is der Thread schon etwas älter, also Generäle und Hunter sind kein Verbot (warum auch - hm .. hatten sie in Savers eigentlich nochmal ne Extrabezeichnung? fällt mir einfach nich ein!)

Zitat

Vor allem früher war es so, dass meine Leistungen immer, wenn jemand gesagt hat, dass ich in etwas begabt oder gut wäre, aufgrund der Tatsache, dass ich mich unter Druck diese Leistungen aufrechtzuerhalten gefühlt habe, dann zwangsläufig so lange abgesunken sind, bis irgendwann alle die Hoffnungen in mich aufgegeben haben. Ab dem Zeitpunkt wurde ich wieder total gut in der jeweiligen Sache! xD

Alles klar, dann bist du die Geheimwaffe, die sich automatisch aktiviert, wenn alle anderen vorher verloren haben :D hat auch was~

Zitat

Mein chinesisches Element ist Metall. Aber... Mercuremon, dessen Gesicht nur aus einem Spiegel mit aufgemalten Lippen besteht, ist jetzt nicht gerade das, was ich unter cool verstehe, und Sefirotmon macht mir einfach nur Angst bzw. wüsste ich nicht, wie ich mit dem Aussehen gegen das Böse kämpfen sollte! Das schaut ja wirklich so aus, als kann es gar nicht gut sein. ^^"

ohgott, daran hab ich noch nie gedacht =_=' .. halt warte- meins ist das Holz >_< (glaub ich) können wir tauschen? irgendwie~? :|
Muss aber zugeben, dass eigentlich 70% der Digikrieger besch~eiden aussehen. Ich würd mir neue Elemente mit neuen Designs wünschen, dann wär ich dabei^^

hey~ auch n großer Vorteil vom Frontier-System: Du bist ~ legen- warte.. es kommt gleich .... ~ -där! :rolleyes:

Zitat

Und, anders als bei den Digirittern, müsste ich selbst kämpfen. Das hat zwar eine ganze Reihe von eigenen Nachteilen, aber immerhin müsste ich mir nie Sorgen darum machen, was mit meinem Partnerdigimon passiert, oder gar irgendwie weiterleben, nachdem ich es sterben gelassen hätte. Aber ob ich selbst eine Person bin, die es schaffen würde, irgendwelche anderen Digimon zu verletzen oder gar umzubringen, selbst wenn sie böse sind? Keine Ahnung...

wenn's darum ginge~ noch 'n Pluspunkt für Digikrieger: Ich würde wahnsinnig gerne selbst kämpfen und zwar mit allen Siegen und Niederlagen, die dazu gehören und mit dem Gefühl, selbst die Welt zu beschützen und alle, die ich unbedingt beschützen will! (naja~ damit oder durch die Tamer-Matrix-Digitation^^)

Into a wild blue Summer Night!

TheGamer821

Ultimate Digimon

Beiträge: 704

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 31. Mai 2013, 03:47

Hmmm ich, wenn ich die Wahl hätte, müsste ich erstmal eine stunde oder so darüber nachdenken was ich werden möchte.

Als Digimon habe ich die auswahl, auserwähltes Digimon, Partner eines Tamers, Partner eines Generals/Hunters und Freilebendes.
Als Auserwähltes Digimon müsste ich mich an ein Wappen binden, das mein "seelenverwandter" Mensch trägt, richten was ich schon mal als Minuspunkt zähle da ich eher ein Fan von Vielseitigkeit bin. Außerdem finde ich so ein "One Direction" Ding zu durchschaubar und ich könnte mir vorstellen das Gegner die Schwächen meines Menschen Partners ausnutzen würden so dass das Wappen kaum Wirkung hätte und ich somit nicht auf das Perfect/Ultimate Digitieren könnte, was im Kampf doch sehr unpraktisch ist. Also hier würde ich eher ein klares Nein sagen.

Als Partner eines Tamers sieht das ganze nun anders aus.
Ich bin nicht auf mich alleine gestellt da mein Tamer mit einem Card Slash aushelfen kann. Oder wie es in den Video Spielen ist, mit Items die HP Regenrieren, ATK buffen usw. Generell sind Strategien der Tamer vielseitig und je besser der Tamer umso bessere und vielfältigere Strategen kommen zum Vorschein womit ich auch auf einem kleinem Level Gegner auf höherem Level besiegen könnte. Außerdem kann ich die Daten besiegter Gegner Absorbieren um selbst stärker zu werden was ein weiterer Positiver Punkt ist. Noch ein weiterer positiver Punkt wäre das ich mir meinen Tamer selbst aussuche, natürlich nur wenn er einverstanden ist, und muss mich nicht mit jemanden herumschlagen den ich evtl. nicht mag. Also hier würde ich ein klares ja sagen.

Als Partner eines Generals Bzw. Hunters hätte ich auch mehrere Vorteile.
Zum einen wäre ich als Digimon nie Alleine. Ich wäre immer mit meinen Freunden unterwegs und falls mir alles zu bunt wird kann ich jederzeit die Truppe verlassen. Während ich im Xros Loader sitze werde ich geheilt was ein sehr praktisches Feature ist wenn man im Team kein Digimon mit heilenden Fähigkeiten hat. Auch hier müsste ich mich nicht an irgendwelche "One Direction" Persönlichkeiten halten (es seiden wir reden vom XW Anime...) und das Digi Xros funktioniert auch immer nur muss das Basis Digimon es halten können was wahrscheinlich nicht so einfach ist. Der einzige Nachteil der mir einfällt ist wenn ich ein Partner eines Hunter wäre. Da darf nur einer Gleichzeitig aus dem Xros Loader, was den ganzen Spaß doch wieder tötet. Also hier ein jain.

Als Freies Digimon wäre das leben wahrscheinlich... seltsam. Ich könnt mir nicht vorstellen was für Konflikte es gäbe wenn ich ein Digimon wäre das irgendwo in nirgendwo lebt. Wenn ich in einer Stadt leben würde dann würde es ab und zu zum einem Kampf kommen. Da wäre ich wieder auf mich selbst gestellt es seiden ich habe Freunde die auch tatsächlich aufkreuzen wenn man sie braucht. Ich glaube ich wäre eines dieser Digimon das durch de Geged zieht um nach starken Gegnern zu suchen. Ich wäre nie an ein Ort gebunden und würde ganz viel rumkommen, Orte sehen die evtl. noch keiner gesehen hat, Digimon treffen die vielleicht als ausgestorben gelten (nachdem ich sie vernichtet habe muahahaha), und vielleicht auch das eine oder andere mitkriegen was vielleicht nicht jeder weiß. Hmmm aber irgendwie wäre so ein leben auch irgendwo eintönig und ich bezweifle das ich so ein leben als erfüllend ansehen würde also hier auch ein jain.

Bei Menschen ist es wieder rum einfacher zu sagen wer ich sein möchte. Da ich es bereits oben für fast jeden beschrieben habe sage ich einfach das ich gerne ein normaler Tamer wäre. Dabei muss ich nicht mal ein richtig cooles oder Starkes Digimon als Partner haben, ich wäre froh ich wäre überhaupt einer. Seid ich Digimon Tamers geguckt hatte habe ich mir 2 Ziele aufgesetzt die ich erfüllt haben wollte ehe ich sterbe, ein Tamer werden und einmal Japan (Tokio) besuchen. Nun da ich mit dem erwachsen werden feststellen musste dass das eine eher unmöglich ist bleibt mir nicht anderes übrig als zu träumen.
Ich hätte auch nicht dagegen ein General zu sein btw.

Xanti

Baby 2 Digimon

Beiträge: 9

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 31. Mai 2013, 14:33

Ich hoffe, das war rhetorisch natürlich is der Thread schon etwas älter, also Generäle und Hunter sind kein Verbot (warum auch - hm .. hatten sie in Savers eigentlich nochmal ne Extrabezeichnung? fällt mir einfach nich ein!)
Naja, ich hab in Internetforen immer Angst, gegen Regeln zu verstoßen, deswegen wollte ich einfach auf Nummer sicher gehen und lieber nachfragen. Jetzt weiß ich ja, dass ich auch über Generäle und Hunter schreiben darf, wenn ich will. ^^
In Savers haben sie im Grunde das Tamer-Konzept wieder aufgegriffen, womöglich könnte man darüber nachdenken, ob man freiwillig bei der DATS mitarbeiten würde, aber sie sind und bleiben nur normale Tamer.
Alles klar, dann bist du die Geheimwaffe, die sich automatisch aktiviert, wenn alle anderen vorher verloren haben hat auch was~
Hahaha! Daran hab ich noch gar nicht gedacht! Dann werde ich wohl der "Takeru" des Teams. Ich krieg genau zwei Mal in der Staffel was auf die Reihe, nachdem alle anderen versagt haben! xD
ohgott, daran hab ich noch nie gedacht =_=' .. halt warte- meins ist das Holz >_< (glaub ich) können wir tauschen? irgendwie~?
Muss aber zugeben, dass eigentlich 70% der Digikrieger besch~eiden aussehen. Ich würd mir neue Elemente mit neuen Designs wünschen, dann wär ich dabei^^
Holz ist doch toll :) ! Arbormon ist so ein cooler Holz-Cyborg und Petaldramon ist ein Kaiju! Komm schon, im Grunde kriegst du damit die Holzversionen von Terminator und Godzilla spendiert, das ist cool! Aber ich hab mich entschieden, ich würde so oder so Donner wollen, also kannst du gern Metall nehmen. ^^
Findest du wirklich, dass 70% der Digikrieger nicht cool sind? Bei 22 verschiedenen Kreigern (immer H- und B-Spirit, Finsternis zählt doppelt wegen der korrupten Form) heißt das, dass du mindestens 15 doof findest. Wie geht das denn? :o
Der einzige Digikrieger, den ich wirklich wirklich hässlich finde, ist dieser Grottomon. Ich finde zu große Nasen bei Cartoon-Figuren irgendwie verstörend, deswegen mag ich ja Animes so sehr, aber dann ist dieses Ding mit seinem Monster-Riechkolben aufgetaucht. Echt, das mag ich gar nicht. Aber ansonsten finde ich alle Digikrieger entweder richtig cool, oder zumindest gut im Durchschnitt.


Was ich mich bei den Spirits immer gefragt habe, ist aber folgendes: Wenn ein Junge den H-Spirit des Wasser benutzt, verwandelt er sich dann in das Ranamon, welches wir aus dem Anime kennen, oder wird er zu einer männlichen Version davon, also statt Bikini mit Badeshorts und Waschbrettbauch? So eine Version fände ich irgendwie echt sexy! *_____*
hey~ auch n großer Vorteil vom Frontier-System: Du bist ~ legen- warte.. es kommt gleich .... ~ -där!
Haha, jetzt erinnerst du mich total an meinen Bruder! Der ist auch HIMYM-Fan!
Und ja, von der Digimon-Bevölkerung ein wenig als legendärer Held verehrt zu werden, hat sicher auch seine Vorteile. ^^
wenn's darum ginge~ noch 'n Pluspunkt für Digikrieger: Ich würde wahnsinnig gerne selbst kämpfen und zwar mit allen Siegen und Niederlagen, die dazu gehören und mit dem Gefühl, selbst die Welt zu beschützen und alle, die ich unbedingt beschützen will! (naja~ damit oder durch die Tamer-Matrix-Digitation^^)
Das stimmt wirklich. Als Tamer muss man unbedingt gewisse Qualitäten mitbringen, sonst ist man im Grunde nutzlos und fühlt sich auch so. Im V-Tamer-Manga, da ist Taichi mit seinen Strategien wirklich ein unabdingbarer Teil des Teams, ohne ihn hätte Zero einfach keine Chance. Im Tamers-Anime helfen die Kinder auch immer durch die Karten und ihre Befehle, aber z.B. im Adventure/02-Anime, da kommen mir die Kinder im Kampf immer irgendwie überflüssig vor. Das einzige, wozu sie da gut sind ist wirklich, um die Evolution ihrer Partner zu triggern, was aber jedes normale Digimon im Laufe der Zeit sowieso von alleine schaffen würde. ^^"

Da ist es echt nicht verwunderlich, dass viele lieber von Anfang an selbst kämpfen würden, das kann unter Umständen wirklich "leichter" sein.
Ich glaube ich wäre eines dieser Digimon das durch de Geged zieht um nach starken Gegnern zu suchen. Ich wäre nie an ein Ort gebunden und würde ganz viel rumkommen, Orte sehen die evtl. noch keiner gesehen hat, Digimon treffen die vielleicht als ausgestorben gelten (nachdem ich sie vernichtet habe muahahaha), und vielleicht auch das eine oder andere mitkriegen was vielleicht nicht jeder weiß. Hmmm aber irgendwie wäre so ein leben auch irgendwo eintönig und ich bezweifle das ich so ein leben als erfüllend ansehen würde also hier auch ein jain.
Das ist echt das erste Mal, dass ich gehört habe, dass jemand so etwas von sich behauptet :) . Aber wieso würdest du denn durch die Gegend ziehen um mit anderen zu kämpfen? Kämpfst du echt so gerne? Das ist doch ziemlich brutal und schmerzhaft, egal wie sehr das in Shonen-Mangas glorifizert wird. ^^"
Für mich wäre so ein Leben, in dem ich tagein tagaus einfach um der Gewalt willen andere herausfordere und verletze definitiv nichts. Wenn es irgendein wichtiges Ziel gibt, das ich erreichen muss, und ein Kampf die letzte Lösung ist, wäre es aber schon okay... Schätze ich.
Bei Menschen ist es wieder rum einfacher zu sagen wer ich sein möchte. Da ich es bereits oben für fast jeden beschrieben habe sage ich einfach das ich gerne ein normaler Tamer wäre. Dabei muss ich nicht mal ein richtig cooles oder Starkes Digimon als Partner haben, ich wäre froh ich wäre überhaupt einer. Seid ich Digimon Tamers geguckt hatte habe ich mir 2 Ziele aufgesetzt die ich erfüllt haben wollte ehe ich sterbe, ein Tamer werden und einmal Japan (Tokio) besuchen. Nun da ich mit dem erwachsen werden feststellen musste dass das eine eher unmöglich ist bleibt mir nicht anderes übrig als zu träumen.
Ich hätte auch nicht dagegen ein General zu sein btw.
Wow, das sind ja richtig coole Ziele! *-*
Was so schwer daran sein soll, Tamer zu werden, weiß ich jetzt nicht. Klar, echte Digimon existieren nicht, aber die V-Pets (die ja auch in vielen Medien gezeigt werden) sind doch eine genau so gute Lösung, oder nicht? Und V-Pet-Programme gibt es im Web überall gratis! So schwer ist es nicht, zumindest ein virtuelles Digimon großzuziehen. Und hey, wenn man bei digitalen Monstern das Wort "virtuell" nicht durchgehen lässt, wo denn dann ;) ?
Und so schwer ist es auch nicht, nach Tokio zu kommen, sobald man erwachsen ist. Einfach ein wenig vom Lohn sparen, und in den Ferien einen Flug dahin buchen. ^^

TheGamer821

Ultimate Digimon

Beiträge: 704

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 31. Mai 2013, 17:16

Zitat von »Xanti«


Zitat von »TheGamer821«


Ich glaube ich wäre eines dieser Digimon das durch de Geged zieht um nach starken Gegnern zu suchen. Ich wäre nie an ein Ort gebunden und würde ganz viel rumkommen, Orte sehen die evtl. noch keiner gesehen hat, Digimon treffen die vielleicht als ausgestorben gelten (nachdem ich sie vernichtet habe muahahaha), und vielleicht auch das eine oder andere mitkriegen was vielleicht nicht jeder weiß. Hmmm aber irgendwie wäre so ein leben auch irgendwo eintönig und ich bezweifle das ich so ein leben als erfüllend ansehen würde also hier auch ein jain.

Das ist echt das erste Mal, dass ich gehört habe, dass jemand so etwas von sich behauptet . Aber wieso würdest du denn durch die Gegend ziehen um mit anderen zu kämpfen? Kämpfst du echt so gerne? Das ist doch ziemlich brutal und schmerzhaft, egal wie sehr das in Shonen-Mangas glorifizert wird. ^^"
Für mich wäre so ein Leben, in dem ich tagein tagaus einfach um der Gewalt willen andere herausfordere und verletze definitiv nichts. Wenn es irgendein wichtiges Ziel gibt, das ich erreichen muss, und ein Kampf die letzte Lösung ist, wäre es aber schon okay... Schätze ich.

Zum einem ist das einfach aus der Natur so das Digimon miteinander Kämpfen, besonders im Tamers Universum wo Digimon mit wilden Tieren zu vergleichen sind. Aber mit meiner aussage meinte ich nicht das ich jeden umlege der mir über den weg läuft ich hatte eher so ein bild voneinem Anti Helden im Kopf. Aber auch das händt davon ab welches Digimon ich wäre. Wäre ist ein Drachen, Beast oder Maschinen Digimon, wäre ich wahrscheinlich so wie oben beschrieben. Wäre ich aber ein Vogel, Pflanze, Feen Digimon (Cutemon ist eine fee z.B.) würde ich eher den altag mit anderen genießen. Wäre ich aber ein Heiliges, Böses Digimon wäre mein alltag wieder rum anders ^^.

Zitat von »Xanti«


Zitat von »TheGamer821«


Bei Menschen ist es wieder rum einfacher zu sagen wer ich sein möchte. Da ich es bereits oben für fast jeden beschrieben habe sage ich einfach das ich gerne ein normaler Tamer wäre. Dabei muss ich nicht mal ein richtig cooles oder Starkes Digimon als Partner haben, ich wäre froh ich wäre überhaupt einer. Seid ich Digimon Tamers geguckt hatte habe ich mir 2 Ziele aufgesetzt die ich erfüllt haben wollte ehe ich sterbe, ein Tamer werden und einmal Japan (Tokio) besuchen. Nun da ich mit dem erwachsen werden feststellen musste dass das eine eher unmöglich ist bleibt mir nicht anderes übrig als zu träumen.
Ich hätte auch nicht dagegen ein General zu sein btw.

Wow, das sind ja richtig coole Ziele! *-*
Was so schwer daran sein soll, Tamer zu werden, weiß ich jetzt nicht. Klar, echte Digimon existieren nicht, aber die V-Pets (die ja auch in vielen Medien gezeigt werden) sind doch eine genau so gute Lösung, oder nicht? Und V-Pet-Programme gibt es im Web überall gratis! So schwer ist es nicht, zumindest ein virtuelles Digimon großzuziehen. Und hey, wenn man bei digitalen Monstern das Wort "virtuell" nicht durchgehen lässt, wo denn dann ?
Und so schwer ist es auch nicht, nach Tokio zu kommen, sobald man erwachsen ist. Einfach ein wenig vom Lohn sparen, und in den Ferien einen Flug dahin buchen. ^^

vielleicht habe ich auch das falsche Wort verwendet als ich gesagt habe es sei unmöglich ein Tamer zu werden. Ich habe mit den V-Pet's auch bereits versucht allerdings fühlte es sich nicht an als sei ich ein Tamer. Mir fehlten einfach viele Elemente. Zum Beispiel die Kommunikation mit dem Digimon. Da haben aber solche Spiele wie Digimon World und Digimon World Re Digitize bessere arbeit geleistet da man zumindest tadeln und streicheln kann. Aber auch diese spiele boten kein vollwertiges Tamers gefühl da man, zumindest in Digimon World, nicht in die Reale Welt kommt und nicht mit den Problemen der Realen Welt konfrontiert wird. Ich erinnere an dieser stelle einfach mal wie schwer Takato es hatte Guilmon zu verstecken. Ich glaube aber das man sich erst wie ein Anime Tamer fühlt wenn man anfingt, wie in Swort Art Online, mit dem Gehirn zu spielen und nicht mit Knöpfen eines tragbaren Bildschirms. Oder wenn es für die Google Brille eine "app" Geben wird die ein Virtuelles Digimon zeigt das nur Leute die diese App haben sehen lässt. Das ganze wäre allerdings so aufwendig zu Programieren das man wieder vergessen kann zu hoffen das sowas irgendwann kommt :/. Oder man macht ein Digimon World Re Digitize MMO das auch einen Offline Modus hat und immer mit neuem Content oder Features aktuallisiert wird aber auch das ist eher unwahrscheinlich. Was mich aber am meisten an den V-Pets stört istdas die digimon nicht auf dem Child Level bleiben sondern sich weiter entwickeln, für immer, bis sie dann sterben. Ich fänd ein V-Pet wo Digimon auf dem Child Level bleiben und sich dann im Kampf entwickeln viel besser als wenn man dauernd mit einem entwickeltem Digimon laufenmüsste. Dann würden sie auch nur sterben wenn sie im Kampf verlieren.

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Beiträge: 2 223

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediadesigner

Danksagungen: 254

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 31. Mai 2013, 20:26

Also bei der Auswahl zwischen irgendeiner Art von Tamer/Auserwählten DATS Agenten usw und Digimon würde ich mich jederzeit für Digimon entscheiden. Warum sollte man ein Mensch bleiben, wenn Digimon uns in so gut wie allen Dingen überlegen und dazu noch gleiche, wenn nicht in manchen Fällen höhere kognitive fähigkeiten besitzen können, als menschen? genausowenig kann ich in keinem anderen fiktiven Szenario die menschen verstehen, die sich irgendeinem Fortschritt entgegensetzen weil sie der meinung sind, es näme ihnen die "menschlichkeit", als wäre es das tollste auf der welt, der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll^^

Ob ich als Digimon einen Partner wollen würde? Eher nicht. Ein Adventure Style Tamer würde mir eigentlich nur im weg herumstehen, und dazu insgesamt, dieses abhängigkeitsverhältnis... nein, das wäre nicht mein Fall. Lieber aus eigener Kraft Leben, eine entwicklung selbst erreichen, ich meine, nur auf ein höheres level mit hilfe das Tamers und ansonsten die ganze Zeit in einer schwachen form gefangen sein? Das wäre doch lächerlich, ein Freies selbsständiges Digimon bleibt wenigstens auf den höheren leveln, behält seine Stärke. Dazu kommt natürlich noch die unsterblichkeit. In vielen Digimon Universen lebt ein Digimon, das nicht im Kampf besiegt wird, ewig, anders als menschen mit ihrem endlichen, Kurzem leben. Was macht ein Digimon, das 80 jahre lang einen partner hatte, und dieser dann stirbt? Für immer in Traurigkeit versinken? Ohne tamer nie mehr in der lage sein, sich zu entwickeln?
Ein Digimon ist einfach viel mehr als ein mensch, nicht nur körperlich, als ein starkes Digimon in der lage sein, sich so schnell zu bewegen, dass ein mensch es nicht sieht, in der lage zu sein, solche bewegungen präzise zu steuern erfordert eine völlig anders und besser ausgeprägtere Sinneswahrnehung als die eines Menschen. Alleine um die wahrnehmung eines solchen Digimons zu besitzen, würde es sich für mich lohnen eines zu sein.
Was würde ich als Digimon tun? wer weiß. Persönlichleit ist auch etwas, dass sich durch die Umgebung und eigene eigenschaften bildet, und da ich als Digimon sowohl eine komplett andere Umgebung als auch einen völlig anderen Körper hätte, ist es unmöglich und unsinnig meine Persönlichkeit in so einem fall vorraussagen zu wollen. Mir würden also alle wege offenstehen, selbst die, die für einen Menschen unnachvollziehbar sein können, aber was interresiert schon ein Digimon, ein nichtmenschliches wesen, was ein mensch denkt? Menschkiches verhalten wurde entwickelt und diktiert von einer umwelt, die ungleich der eines Digimons ist, wenn wir uns also im franchise digimon ansehen, deren Lebensweisen wir nicht nachvollziehen begehen wir den fehler die menschliche sichtweise auf dinge anzuwenden, die nicht menschlich sind wie wir. Natürlich haben Wesen, in deren Natur es liegt zu kämpfen, die ewig leben, und danach vielleicht sogar wiedergeboren werden, eine andere sicht auf leben tod und gewalt, die fern von unserer sind. nicht das wir so viel anders wären, es ist ja nicht ohne grund, das gewalt fasziniert, der kampf als symbol für überleben und dominanz ist seit Urzeiten in uns einprogrammiert, Adrenalin und faszination überschatten schmerz und grausamkeit, eine natürliche reaktion. Vor ein paar jahrhunderten lebten manche menschen noch so, wie es einige Digimon in manchen welten des franchises tun. Doch selbst die Digimon in tamers mit ihren instinktiv übersteigerten kampftrieb, wurden nie als Tiere dargestellt, sondern zumeist einfach wesen anderer Natur.
Wo und wie man als digimon leben könnte ist ja auch völlig frei, es wäre dumm, die gesamte digitalen welten auf das zu verkleinern, was man in den animes und mangas gesehen hat (unsere welt beherbergt menschen seit tausenden von jahren trotzdem wird immer noch erforscht), und Digimon leben ja anscheinend unter sehr vielen umständen, wir sahen städte, dörfer, wandernde Krieger, und alles mögliche eben. Also wäre ich nicht jetzt ncht gestresst eingeschränkt zu sein, oder irgendiwe leben zu müssen, wie mir es nicht gefällt, und selbst wenn, wäre dieses misfallen etwas, das ich nun als mensch denke, wer weiß ob sich ein digimon genauso fühlen würde.

Werbung

Doomkid

DIGI1412

Beiträge: 2 599

Wohnort: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Beruf: angehender Student

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 2. Juni 2013, 08:35

Zitat von »Xanti«

Holz ist doch toll ! Arbormon ist so ein cooler Holz-Cyborg und Petaldramon ist ein Kaiju! Komm schon, im Grunde kriegst du damit die Holzversionen von Terminator und Godzilla spendiert, das ist cool! Aber ich hab mich entschieden, ich würde so oder so Donner wollen, also kannst du gern Metall nehmen. ^^

Ich wär nie auf die Idee gekommen, das so zu sehen^^' .. war eher von Arbormons Sprüchen abgeschreckt und Petaldramons Ungeschicktheit -__- aber das liegt wohl nicht am Spirit selbst, sondern läge dann an mir. Aber Metall passt auch viiiel besser zu meiner narzistischen Seite XD haha

(PS: Angst, Regeln zu verstoßen hatte ich auf Foren wie "DN" *hust*, aber auch da kann man mit logischem Menschenverstand kaum was falsch machen~ und hier kann dir eigentlich höchstens passieren, dass du 'nen Thread falsch erstellst, in den falschen Thread postests, Urheberrechte verletzt, spamst oder zusehr vom Thema abkommst~ apropos :D und wenn das nich mutwillig passiert und man aus seinen Fehlern lernt~ kann man hier ganz relaxed posten XD *hust* apropos~)

Zitat

Das ist echt das erste Mal, dass ich gehört habe, dass jemand so etwas von sich behauptet . Aber wieso würdest du denn durch die Gegend ziehen um mit anderen zu kämpfen? Kämpfst du echt so gerne? Das ist doch ziemlich brutal und schmerzhaft, egal wie sehr das in Shonen-Mangas glorifizert wird. ^^"

Man muss nur gut austeilen können, damit man wenig einstecken muss XD aber stimmt schon ... das kann sicher meist unangenehm schmerzhaft werden O__ô .. naja, wenn's einem die Freunde wert sind ~ Go, TheGamer821! Los, Digimon! :D

Zitat

Und so schwer ist es auch nicht, nach Tokio zu kommen, sobald man erwachsen ist. Einfach ein wenig vom Lohn sparen, und in den Ferien einen Flug dahin buchen. ^^

Ob es irgendwann mal zu einem spontanen DG-Fantreffen in Japan kommt? ^^' ich überleg nämlich auch grad, ob ich dieses Jahr genug Geld ansparen kann, um rüber zu fliegen ~ nurmal kurz~
*hust* natürlich würd' ich dort meine "Wild-shinka" machen müssen, wenn es brenzlich wird im Kampf gegen Godzilla~ ..~mon :-P

Ich relativier es also nochmal: Ich will ein Tamer sein, der mit einer selbst erfundenen "Wild-Shinka" mit Zellen aus seinem "D-Breaker" verschmelzen kann, um seinen Digimonpartner zu unterstützen! Genau das isses! :D (wartet, ich muss kurz nen Manga dazu zeichnen 8)

Into a wild blue Summer Night!

Xanti

Baby 2 Digimon

Beiträge: 9

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 2. Juni 2013, 18:11

Zum einem ist das einfach aus der Natur so das Digimon miteinander Kämpfen, besonders im Tamers Universum wo Digimon mit wilden Tieren zu vergleichen sind. Aber mit meiner aussage meinte ich nicht das ich jeden umlege der mir über den weg läuft ich hatte eher so ein bild voneinem Anti Helden im Kopf. Aber auch das händt davon ab welches Digimon ich wäre. Wäre ist ein Drachen, Beast oder Maschinen Digimon, wäre ich wahrscheinlich so wie oben beschrieben. Wäre ich aber ein Vogel, Pflanze, Feen Digimon (Cutemon ist eine fee z.B.) würde ich eher den altag mit anderen genießen. Wäre ich aber ein Heiliges, Böses Digimon wäre mein alltag wieder rum anders ^^.
Stimmt, bei Tamers ist mir das auch oft so vorgekommen, aber z.B. bei Frontier haben die Digimon ja eine wirkliche Kultur und Zivilisation aufgebaut, da sind sie nicht ganz so sehr aufs Kämpfen bedacht.
Oh! Das mit dem Antihelden finde ich total cool, und das ist an sich auch nichts schlechtes. Ein einsamer Krieger der durch das Land zieht und das Böse bekämpft, so was braucht die Digiwelt definitiv. *-*
Es ist doch egal, als was für eine Art von Digimon du geboren wirst, du kannst ja schließlich immer noch zu irgendeiner Kampfmaschine aufleveln, oder?

Zitat

vielleicht habe ich auch das falsche Wort verwendet als ich gesagt habe es sei unmöglich ein Tamer zu werden. Ich habe mit den V-Pet's auch bereits versucht allerdings fühlte es sich nicht an als sei ich ein Tamer. Mir fehlten einfach viele Elemente. Zum Beispiel die Kommunikation mit dem Digimon. Da haben aber solche Spiele wie Digimon World und Digimon World Re Digitize bessere arbeit geleistet da man zumindest tadeln und streicheln kann. Aber auch diese spiele boten kein vollwertiges Tamers gefühl da man, zumindest in Digimon World, nicht in die Reale Welt kommt und nicht mit den Problemen der Realen Welt konfrontiert wird. Ich erinnere an dieser stelle einfach mal wie schwer Takato es hatte Guilmon zu verstecken. Ich glaube aber das man sich erst wie ein Anime Tamer fühlt wenn man anfingt, wie in Swort Art Online, mit dem Gehirn zu spielen und nicht mit Knöpfen eines tragbaren Bildschirms. Oder wenn es für die Google Brille eine "app" Geben wird die ein Virtuelles Digimon zeigt das nur Leute die diese App haben sehen lässt. Das ganze wäre allerdings so aufwendig zu Programieren das man wieder vergessen kann zu hoffen das sowas irgendwann kommt :/. Oder man macht ein Digimon World Re Digitize MMO das auch einen Offline Modus hat und immer mit neuem Content oder Features aktuallisiert wird aber auch das ist eher unwahrscheinlich. Was mich aber am meisten an den V-Pets stört istdas die digimon nicht auf dem Child Level bleiben sondern sich weiter entwickeln, für immer, bis sie dann sterben. Ich fänd ein V-Pet wo Digimon auf dem Child Level bleiben und sich dann im Kampf entwickeln viel besser als wenn man dauernd mit einem entwickeltem Digimon laufenmüsste. Dann würden sie auch nur sterben wenn sie im Kampf verlieren.
Du hast schon recht, so ein ganz ganz realistisches Tamer-Feeling fehlt da wohl noch ein wenig... Aber ich bin fest davon überzeugt, dass sogar das irgendwann möglich sein wird :) ! Die menschliche Technologie entwickelt sich, soweit ich weiß, immer schneller und schneller weiter. Heute sind Dinge möglich, die noch vor wenigen Jahren unvorstellbar gewesen wären, wer weiß schon, was für Hightech-Spiele wir in Zukunft haben werden? Ganz bestimmt werden wir dann die Möglichkeit haben, ein Digimon fast wie in echt mit dabei zu haben. Und zu Google Glasses: Sobald die Leute da merken, dass man mit Spiele-Applikationen für die Brillen Geld verdienen kann, werden sie versuchen, diese Marktlücke zu schließen und auch Games dafür anbieten. Dafür müssen sich die Brillen aber erst mal in der Öffentlichkeit durchsetzen, das kann ein Paar Jahre dauern. Aber sag niemals nie!
Also bei der Auswahl zwischen irgendeiner Art von Tamer/Auserwählten DATS Agenten usw und Digimon würde ich mich jederzeit für Digimon entscheiden. Warum sollte man ein Mensch bleiben, wenn Digimon uns in so gut wie allen Dingen überlegen und dazu noch gleiche, wenn nicht in manchen Fällen höhere kognitive fähigkeiten besitzen können, als menschen? genausowenig kann ich in keinem anderen fiktiven Szenario die menschen verstehen, die sich irgendeinem Fortschritt entgegensetzen weil sie der meinung sind, es näme ihnen die "menschlichkeit", als wäre es das tollste auf der welt, der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll^^
Seit wann sind uns Digimon denn in so gut wie allen Dingen überlegen? In welchen Dingen überhaupt? Ja, einige Digimon sind stärker, aber wir können Waffen bauen, um sie umzubringen. Das hat Akihiko Kurata, auch wenn er ein Antagonist war, ja wohl bewiesen. Manche Digimon sind schneller, wir haben Autos mit denen jeder Mensch die Chance hat, schneller zu werden. Was ich als den großen Vorteil der Menschen gegenüber den Digimon sehe ist die Tatsache, dass wir anpassungsfähig genug sind, um die relativen Nachteile, die wir gegenüber anderen Wesen besitzen, durch Technologie oder Strategie auszugleichen, und da wir fast alle über den gleichen Körperbau verfügen, gibt es nur sehr wenige Menschen, die zum Beispiel vom Körperlichen her nicht in der Lage wären, Auto zu fahren. Bei Digimon hingegen, sieht es anders aus. Stell dir vor, du würdest gerne irgendeine Art von Kunst betreiben. Malen, Singen, irgendwas. Aber du bist ein Skullgreymon. Wie sollst du singen, ohne Stimmbänder? Wie sollst du malen, wenn du zu groß bist, um einen Stift zu halten? Digimon haben extrem viele verschiedene Körperformen, die sie in vielen Bereichen furchtbar einschränken, und durch die Tatsache, dass man sich im Laufe seines Lebens fünf mal weiterdigitiert und nie mit Gewissheit sagen kann, welche Form man als nächstes annimmt, ist das ein sehr unsicheres Leben, finde ich.
Skullgreymon tut mir wirklich leid. Es hat sich nicht ausgesucht, als riesengroßes Skelett mit Nuklearsprengkopf auf dem Rücken geboren zu werden, und hat deswegen ja sehr eingeschränkte Möglichkeiten, was den Weg seines Lebens angeht. Vielleicht wäre es gerne etwas ganz anderes geworden? Menschen haben die Möglichkeit, uns durch die Wissenschaft und Medizin zu behelfen, Digimon haben so was nicht oder kaum, vor allem eben in den Welten, wo bei ihnen Kämpfen ganz normal ist. Aber nur weil es dort "normal" ist, heißt das ja nicht, dass alle Digimon gerne ein Leben voller Kämpfe führen wollen? Am Ende sind sie trotzdem Wesen mit einem Bewusstsein und der Fähigkeit eigene Entscheidungen zu treffen, Ziele und Wünsche zu haben.

Bzw., dass manche Digimon höhere kognitive Fähigkeiten als Menschen haben, dazu fällt mir gerade kein Beispiel ein. ^^" Welche Digimon meinst du denn?
Ich wär nie auf die Idee gekommen, das so zu sehen^^' .. war eher von Arbormons Sprüchen abgeschreckt und Petaldramons Ungeschicktheit -__- aber das liegt wohl nicht am Spirit selbst, sondern läge dann an mir. Aber Metall passt auch viiiel besser zu meiner narzistischen Seite XD haha
Jap, das hängt immer von dir ab, welche Persönlichkeit du hast! Das ändert sich durch die Verwandlung in ein Digimon schließlich nicht. :D
Dann ist es jetzt abgemacht: Du kriegst den Spirit des Metalls und ich den des Donners. ^^
(PS: Angst, Regeln zu verstoßen hatte ich auf Foren wie "DN" *hust*, aber auch da kann man mit logischem Menschenverstand kaum was falsch machen~ und hier kann dir eigentlich höchstens passieren, dass du 'nen Thread falsch erstellst, in den falschen Thread postests, Urheberrechte verletzt, spamst oder zusehr vom Thema abkommst~ apropos und wenn das nich mutwillig passiert und man aus seinen Fehlern lernt~ kann man hier ganz relaxed posten XD *hust* apropos~)
Was ist denn DN?
Okay, dann werde ich versuchen, mich rational zu verhalten und mir keine Sorgen mehr machen, hihi! x3
Zitat


Das ist echt das erste Mal, dass ich gehört habe, dass jemand so etwas von sich behauptet . Aber wieso würdest du denn durch die Gegend ziehen um mit anderen zu kämpfen? Kämpfst du echt so gerne? Das ist doch ziemlich brutal und schmerzhaft, egal wie sehr das in Shonen-Mangas glorifizert wird. ^^"
Man muss nur gut austeilen können, damit man wenig einstecken muss XD aber stimmt schon ... das kann sicher meist unangenehm schmerzhaft werden O__ô .. naja, wenn's einem die Freunde wert sind ~ Go, TheGamer821! Los, Digimon!
Jetzt verstehe ich auch, was Gamer gemeint hat. Wenn man kämpft, um andere zu beschützen, selbst wildfremde Wesen, dann ist das wirklich toll. So viel Nächstenliebe hätte ich auch gern. ^^"
Ob es irgendwann mal zu einem spontanen DG-Fantreffen in Japan kommt? ^^' ich überleg nämlich auch grad, ob ich dieses Jahr genug Geld ansparen kann, um rüber zu fliegen ~ nurmal kurz~
*hust* natürlich würd' ich dort meine "Wild-shinka" machen müssen, wenn es brenzlich wird im Kampf gegen Godzilla~ ..~mon :-P
Ich muss erst einmal nach New York, Tokio ist auf meiner persönlichen Liste ein wenig weiter unten angesiedelt. xD
Ich relativier es also nochmal: Ich will ein Tamer sein, der mit einer selbst erfundenen "Wild-Shinka" mit Zellen aus seinem "D-Breaker" verschmelzen kann, um seinen Digimonpartner zu unterstützen! Genau das isses! (wartet, ich muss kurz nen Manga dazu zeichnen
Warte. Also heißt das, dass du sowohl einen Digimon-Partner besitzt, aber dich auch noch mithilfe von gespeicherten Daten selbst in ein Digimon verwandeln kann? Das ist so cool! *-*
Den Manga würd ich gern sehen. ^^

Doomkid

DIGI1412

Beiträge: 2 599

Wohnort: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Beruf: angehender Student

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 3. Juni 2013, 16:10

Das mit dem einsamen Digimonkrieger, der durch die Lande zieht, klingt wirklich so spanned^^' ich glaub, wenn der Manga mal was wird, taucht der bestimmt an passender Stelle auf :D

Zitat von »Xanti«

Was ich als den großen Vorteil der Menschen gegenüber den Digimon sehe ist die Tatsache, dass wir anpassungsfähig genug sind, um die relativen Nachteile, die wir gegenüber anderen Wesen besitzen, durch Technologie oder Strategie auszugleichen, und da wir fast alle über den gleichen Körperbau verfügen, gibt es nur sehr wenige Menschen, die zum Beispiel vom Körperlichen her nicht in der Lage wären, Auto zu fahren.

Aber Digimon sind ja jetz auch nich blöd^^ sie könnten genauso Technologien entwickeln und damit schneller oder stärker werden. IdR sind Menschen also doch schwächer (jedenfalls wenn sie es nich in ihren Kampfanzug oder dergleichen schaffen, bis das Digimon schon angegriffen hat) - und da es da eher ne Einstellungssache ist, ob man lieber doch ein Mensch sein will (vielleicht weil man so permanent als Digimon einfach nich warm wird), bleib ich bei der ausgedachten Wild-Shinka + Partner. Da hat man die Partnerbeziehung/-kommunikation, ist selbst ein Mensch, kann aber auch ein Digimon werden (okay~ das ist irgendwie zusammengeklaubt aus Tamers/Frontier/Savers aber who cares? XD)

Zitat

Bzw., dass manche Digimon höhere kognitive Fähigkeiten als Menschen haben, dazu fällt mir gerade kein Beispiel ein. ^^" Welche Digimon meinst du denn?

Mir würde spontan vielleicht Datamon einfallen oder Vamdemon. Beweise hab ich nich, halte sie nur klüger als den menschlichen Durchschnitt. Apropos: Im Schnitt sind Menschen und Digimon wohl "gleich klug", da geben die sich nichts.

Zitat

Warte. Also heißt das, dass du sowohl einen Digimon-Partner besitzt, aber dich auch noch mithilfe von gespeicherten Daten selbst in ein Digimon verwandeln kann? Das ist so cool! *-*
Den Manga würd ich gern sehen. ^^

Allerdings ;D warum auf etwas verzichten, wenn man beides haben kann ^_^ (ergo heißt meine Antwort auf's Thema wohl endgültig: beides! :thumbup: )
(der Manga existiert schon 16 Seiten lang hier im Forum. Ich hoffe, bald mehr zu machen)

Into a wild blue Summer Night!

XrosHeart

Child Digimon

Beiträge: 91

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 18. Juni 2013, 10:34

Entweder ein Tamer, weil die mehr machen als nur rumstehen oder vielleicht auch mal ein Digimon. Je nachdem welches Digimon könnte ich mir das cool vorstellen. Ich denke mal meine Wahl fällt da auf Shoutmon. Das hat ja auch so viele Formen durch DigiXros das ich auch recht individuell bin. Mal kann ich fliegen, mal hab ich Waffen ect.

Sofaris

Child Digimon

Beiträge: 34

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 10. Mai 2014, 16:13

Ich bin eher der Einzelgänger der sich allein sehr Wohl fühlt. Die Vorstelung einen Partner zu haben, ob nun als Mensch einen Digimon Partner oder als Digimon einen menschlichen Partner behagt mir nicht. Auch würde mich die Aufgabe jemand anderen zu Beschützen ängstigen. Die Welt retten zu müssen erst recht. Ich will lieber nur für ich verantwortlich sein. Sollte ich es vegeigen müsste zumindest nimand anderes dafür bezahlen, sondern nur ich. Die vorstelung ein wieldes Digimon zu sein ist äuserst reizvoll. Digimon sind in ihrem leben nicht an einen einzelnen Körper gebunden. Durch die digitation wachsen sie nicht einfach nur sondern kriegen wirklich einen völig anderen körper. Eine von Gatomons möglichen evolinen ist ein gutes Beispiel dafür. Hund-Katze-Engel-Drache. Sowas bietet eine menge Spielraum für Erfahrungen.
Sowas Faszinirt mich. Wenn ich fiktionale Wesen in denn Unterhaltungsmedien sehe Frage ich mich oft wie es sich wohl anfühlt in so einen Körper zu leben. Karalen und Flügel zu haben oder wie Kumamon seinen Körper verformen zu könen.(Bei seiner Atacke Eiszapfen) Sich nicht um solche Sachen wie Kleidung oder Hausaufgaben Gedanken machen zu müssen. (Obwohl es in der Digiwelt auch eine Schule giebt) Dafür aber überlebensängste zu haben die nichts mit Geld zutun zu haben. Vieleicht irre ich mich, aber ein Digimon scheint mehr Erfahrungen machen zu können als ein Mensch. Auf jedenfall ganz andere. Auch die vorstelung 1000 Jahre und länger Leben zu können, sofern ich nicht getötet werde, ist auch eine Reizvolle Erfahrung nach der ich das Leben vieleicht ganz anders sehen würde.
Die vorstelung ein wieldes Digimon zu sein ist für mich am verlockensten. Auch wenn mir bewust ist das es vieleicht ganz anderes ist als ich es mir vorstelle und ich mir wenn ich ein Digimon were womöglich dann wünschen würde ein Mensch in dem vergleichsweise friedlichem Deutschland zu sein.
Eine Frage habe ich allerdings. Können Digimon die aus eigener Kraft (also durch trening und erfahrung) digitiert sind ihre alten Formen annehmen wenn sie das wollen? Mal angenomen ich were ein Renamon das es nach langem trening über ein Kijubimon(weis jetzt nicht wie es nicht wie es richtig geschrieben wird) zu einem Taomon gebracht hat. Könnte ich zu Kijubimon zrückdigitiren wenn ich lust hätte auf vier Beinen durch die Digiwelt zu wandern, oder zu Renamon wenn ich nur in Fell gekleidet durch die Bäume eines Waldes springen will? Und Köntne ich dann jederzeit wieder zu meiner höchsten Form wechseln wenn ich sie brauche? Dieses Zunomon aus Frontier hatte es schon geschaft das Rocky/Child Level zu ereichen. Doch fürs erste wollte es weiter auf dem Ausbildungslevel/ Baby II bleiben. Es konnte frei zwichen Gabumon und Zunomon hin und her digitieren. Wenn ich ein wieldes Digimon were, könnte ich das auch? Andererseits hatten es die Partner der Tamer recht schwer wieder auf das Rookylevel zurückzudigitiren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sofaris« (24. Mai 2014, 08:18)


Tsunade Daimon

Perfect Digimon

Beiträge: 292

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 8. Juli 2015, 18:18

1. Tamer/Soul/Hunter
Ich finde ein Tamer kann mit seinem Digimon im Kampf und zur Not immer noch alles absprechen und ihm helfen. Man kann auch richtige Strategien erfinden, insofern man sich mit den meisten Digimon und vor allen den Karten auskennt. Ich finde das immer noch besser als ein "Digiritter" der einfach nur rumsteht.
Die Digi-Soul ist jetzt aber an sich auch okay, man muss das ja nicht so machen wie Yoshino und Touma, also nur das Digimon digitieren lassen, man kann ja wirklich wie Masaru auch mit drauf schlagen. Ist natürlich nicht für jeden etwas, aber auch das wäre für mich, immer noch eine alternatve und etwas, was ich durch aus besser finden würde als nur rumzustehen. Ein Hunter kann ja, mit dem Xros up, sein Digimon verstärken, insofern er noch andere Digimon hat. Das ist, eigentlich, genau wie mit den Karten, nur eben begrenzter und schwerer, aber durchaus auch cool.

2. Selbst digitieren
Ich nehme den Punkt einfach mal dazu, weil ich einen Unterschied darin sehe ob ich es nur ab und an ein Digimon bin oder die ganze Zeit. Da ich nun mal ein Mensch bin, ist die Vorstellung, dauerhaft ein Digimon zu sein, nicht so einfach oder cool für mich. Aber es ab und zu mal zu werden und dann sehr stark oder schnell zu sein, wäre schon verdammt cool.

3. Ein Digimon sein
Wie gesagt, die Vorstellung fällt schwer und ich hätte auch lieber einen Partner. Aber ich denke, je nachdem welches man ist, könnte das schon cool sein. Kommt aber nun auch darauf an wo man lebt. Wenn es die Digiwelt aus Staffel 1-2 ist, ist das sicherlich nicht so gut und wenn man alleine ist, und nicht stark genug ist, geht man bestimmt schnell drauf. Auch die zu Tamers wäre da nicht ganz so meins. Aber in der Frontier Welt stelle ich mir das alles recht nice vor^-^

4. Digiritter
Das langweiligste von allen....ich kann eigentlich nichts machen. Ja ich hab da ein Digimon und kann mit ihm reden aber ich kann ihm nicht helfen und einfach nur zusehen. Ist schlecht für meinen Partner und auch schlecht für mich...überhaupt ist das für mich auch keine Partnerschaft, weil ich ja eigentlich nichts für meinen Digimon Partner tue...

Mell

Child Digimon

Beiträge: 84

Wohnort: Berlin

Beruf: keiner

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 13. Juli 2015, 11:22

Ich wär lieber digimon, weil dann könnte ich meinen gegnern mal richtig eine rein hauen. ich müsste außerdem nicht zur schule ;). Die menschen sind ja auch irgentwie von den Digimon abhängig, wenn sie tamer sind. Als digimon kann man praktisch alles tun und lassen. Man wird außerdem immer wiedergeboren (zwar wieder aufs babylevel aber das ist mir egal ;) :) :thumbsup: ).
"While I live, I want to shine. I want to prove that I exist!"

- Reptain/ Grovyle

Taiky

Baby 2 Digimon

Beiträge: 10

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 27. September 2015, 14:21

Natürlich ein Digiritter oder ein Tamer und dazu ein tollen Digimon Partner ^^^
Das wäre toll, als Digimon selber wäre es sicher auch cool aber Tamer/Digiritter mir Partner finde ich viel besser auch wegen der Freundschaft und so

Doomkid

DIGI1412

Beiträge: 2 599

Wohnort: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Beruf: angehender Student

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 6. November 2015, 13:24

Ich wär gern ein Hybrid^^ (wenn das geht)
Also eigentlich so wie in dem Manga (den ich mal endlich zeichnen sollte) oder abgewandelt vielleicht aus Digimon Frontier~ ein Digiritter, der sich in ein Digimon verwandeln kann und dazu natürlich noch mit Digimonpartner XD am besten wär's auch noch, wir könnten a la Matrix-Digitation verschmelzen XXD

(denn, da stimm ich dir ganz zu Taiky: mit Partner finde ich viel besser auch wegen der Freundschaft und so)

Into a wild blue Summer Night!

Louis Cyphre

Child Digimon

Beiträge: 64

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 7. November 2015, 11:04

ja Tamer Matrix wär am geilsten :)
da hat man ja sozusagen dann beides, partner und kann selber noch was machen.