You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Digimon Generation Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werbung

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

1

Tuesday, September 16th 2008, 3:50pm

Traumata...

Wir sind im Animexx schon die ganze Zeit sehr lustig über das Thema am diskutieren, seit es einen Zirkel dazu gibt :3

Folgendes Thema (betrifft in erster Linie Adventure und Frontier)...

Da sind ein paar 8-12 Jährige Kinder... Die kommen durch "Zufall" (einmal durch Züge, einmal durch einen Tsunami an Land) in eine fremde Welt wo man direkt versucht sie umzubringen. Nun, die einen haben so komische Monster, die sie beschützen, während die anderen selbst zu Monstern werden müssen, um sich selbst zu schützen. Ständig kommen bösere Monster, die versuchen sie umzubringen. Sie werden umhergeschubst, ertrinken fast oder sterben beinahe auf andere Weisen. Sie Reisen - ohne zu wissen, wo sie wirklich sind - durch eine fremde Welt, leiden unter Hunger und Durst und immer wieder werden sie verfolgt, während man ihnen dann auch noch die Verantwortung für die gesamte Erdbevölkerung und die Welt, in der sie sind, auf die Schultern legt. Sie müssen mit ansehen wie ganze Landstriche ausgelöscht werden und andere Monster, die ihnen helfen, ebenso.
Danach gehen sie irgendwann in ihre Welt zurück und lebten (mehr oder weniger) glücklich bis an ihr Lebensende...

Was stimmt daran nicht?
Ach ja, genau... Wahrscheinlich kämen sie wieder - wenn sie überhaupt wiederkommen - sitzen in der Ecke, haben Krämpfe, nächtliche Schweißausbrüche und reden wirres Zeug, bis man sie in ein "Hab-mich-Lieb"-Hemdchen steckt und in der nächsten Klapse versauern lässt... Oder nicht?

Mal ehrlich, eigentlich müssen sie alle ziemliche Traumata davon getragen haben. Vor allem in Adventure und Frontier, da sie da keine andere Wahl hatten. In Zero Two konnten sie immer wieder zu Mami und Papi und in Tamers wussten sie, was auf sie zukommt. AUch in Savers war der Weg mehr oder weniger selbst gewählt, PLUS sie waren älter!

Was meint ihr dazu? Mal realistisch gesehen, wenn ihr euch vorstellt ihr wärt in dem Alter (ohne zu wissen, was Digimon sind!) in die Digiwelt gekommen... Wie hättet ihr gehandelt?

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Werbung

BlackRose

Perfect Digimon

Posts: 302

  • Send private message

2

Tuesday, September 16th 2008, 10:20pm

oh mein Gott....gut veranschaulicht. Du hast Recht.
Wahrscheinlich wäre ich schon in der Digiwelt zusammengebrochen, ständig unter Angstzuständen und Depressionen, hätte nicht mehr schlafen können und körperlich geschwächt wär man auch gewesen. Demnach würde man völlig geschwächt und am Ende (körperlich und psychisch) wieder nach Hause zurückkommen, und hätte im Grunde logischerweise diese "Wunder" des Weltrettens gar nicht vollbringen können.
Danach hätte man wohl wirklich für den Rest seines Lebens in psychiatrischer Behandlung sein müssen.

Aber worauf genau willst du anspielen, darauf dass diese Abenteuer etc. für diese Altersgruppe einfach zu viel sind und nicht zu bewältigen? Falls ja, ich habe mich auch immer gefragt warum die Kinder SO jung sein mussten...<_<'

MasaruAniki

Unregistered

3

Wednesday, September 17th 2008, 5:58am

Ja ich denke mal sie meint ehr das es im allgemeinen doch leicht unlogisch ist. Den Älter bringt auch nix, die währen auch ko wenn sie 14 währen.

Also zum Thema:
Ich habe auch oft gedacht, hm ja unlogisch. Ich meine wie lange die teils ohne Essen auskommen, in dem Alter. Also das könnte ich nicht wenn ich noch so alt währe. Oder eben mit der Angast, bei Frontier ist es am Anfang für Takuya und Kouji okay gewesen, da die ja auch da hin wollten, aber nach einer Zeit wirds ja wirklich gefährlicher.
Ich find die einzige die wirklich realistisch reagierte war Mimi. Sie wollte nicht mher kämpfen und hatte oft Angst. Ich habe mich auch gefragt wie die alle immer so gleichschnell laufen können und ausdauer haben XD

Im allgemeinen sind da schon viele sachen die einfach in dem sinne unlogisch sind, aber wenn man darauf sooo geachtet hätte...naja dann währe Digimon vielleicht etwas lasch rüber gekommen.

Claine

Child Digimon

Posts: 82

Location: Steinbach

Occupation: Arbeitssuchend

  • Send private message

4

Wednesday, September 17th 2008, 8:58am

Ich denke, sie haben das alles wegen ihren Digimon un den anderen ausgehalten. Sie hatten immerhin jemanden, der sie immer aufgemuntert hat und sie weiter getrieben hat. Ich selber wäre wohl nur irgendwann nach 2 Wochen an Durst gestorben xD. Physisch ginge das noch, da man ja die Digimon und anderen Digiritter als freunde hat, die einem immer aufhelfen. Ich hätte keine physischen Störungen davongetragen xD. Aber vielleicht welche, die nicht so physisch stark sind. Oder welche, die ständig Lone Wolf sein wollen xD. Also die. die nur ihr Digimon als Weggefährten haben.

MFG
Claine
Hitzköpfigkeit kann Berge versetzen,
kann Wege ebnen...
aber kann sie auch dich
vor deinen Schwächen beschützen?

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 265

  • Send private message

5

Friday, September 19th 2008, 8:47pm

ich sehe das auch so wie Claine.Ich meine sie waren ja sieben (gehe jetzt mal von adventure aus), und mit den Digimon kann man sich auch gut selbst verteidigen. wären sie alleine gewesen hätte das natürlich anders ausgesehen (man siehe 02 folge 13, als Hikari alleine im meer der dunkelheit war, hat sie das auch schon fast traumatisiert) Übrigens: Ich finde übrigens dass Takeru überlst ein trauma hat ich meine er wacht doch schweißgebadet auf und schreit "ANGEMON!!!" Und in Savers hat kurata ja auch das zusammentreffen mit diesem Lynxmon nicht überwunden, er hält digimon immernoch für gemeingefährlich und dabei ist er erwachsen! Oder auch so krass: Juri, nachdem ihr leomon gekillt wurde war sie ja auch vollkommen am boden zerstört sitzt rum und weint...


*Mulp shinka!- P-Hybrid* Murfldibum

This post has been edited 2 times, last edit by "Mulp" (Jun 5th 2010, 1:32am)


BlackRose

Perfect Digimon

Posts: 302

  • Send private message

6

Friday, September 19th 2008, 9:38pm

stimmt juri war richtig depressiv und wurde doch dann auch von d-reaper "besessen" wenn ich das richtig aufgenommen hatte.

ich denke aber auch dass man in der serie jetzt einfach nicht immer gesehen hat wann sie etwas zu trinken/zu essen hatten und wann nicht. Ich denke die haben das einfach in den Hintergrund geschoben und sich gesagt "wenn die zuschauer überhaupt so weit denken und das bemerken, dann können sie auch darauf kommen dass halt nicht alles genau gezeigt wird" - man hat ja auch nicht immer mitgekriegt wann wer auf klo rannte oder? :rolleyes:

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

7

Friday, September 19th 2008, 11:21pm

Ganz ehrlich: Selbst mit 7 Leuten da zu sein, bringt 11 Jährigen GAR NICHTS. Überlegt mal, wie ihr drauf wart, als ihr 11 wart... Das ist das Alter, wo man noch richtig mitgenommen wird, wenn man mal drei nächte hintereinander nicht wirklich schlafen kann (warum auch immer...). Das ist das Alter, wo man ganz Stolz ist, wenn man nen FSK 12 Film ansieht, aber Nachts davon Alpträume bekommt. Aber die Kinder haben sich den Film nicht angesehen, sie waren mitten darin. Sie haben gesehen, wie einige Viecher ausgelöscht wurden und ihr könnt mir nichts erzählen: "Ein paar Menschen werden in Odaiba draufgegangen sein, als Vamdemon invasiert ist." An einer Stelle ist es - wenn man mitdenkt, offensichtlich: Mammuthmon trampelt ein paar Autos nieder und nicht überall laufen die Leute raus. Man sieht niemanden sterben, es wird nichts gesagt, aber wenn man drauf achtet, ist es mehr als unwahrscheinlich, dass da niemand draufgegangen ist. Und die Kinder waren dafür verantwortlich! Für jeden Toten hatten sie mehr oder weniger die Verantwortung - egal ob Mensch oder Digimon. Tot ist tot!
Und dafür ist das "ich habe Alpträume" ein bisschen sehr wenig. Panikanfälle wären eher angebracht. Schreien, heulen... Eigentlich schon, als sie in der Digiwelt ankommen. Realistisch: 8-12 Jährige hätten sich nicht von dem Fleck, wo sie ankamen, wegbewegt. Geschweigedenn, dass sie von File wegegangen wären.
Wenn sie kein Essen bekommen, kann ich es mir noch einreden lassen, dass es die Digiwelt ist und so wie in Tamers funktioniert, aber der Rest? Es geht nicht... Die Kinder wären Klapsenreif gewesen.
In Tamers zogen sich zumindest Anfälle immer mal wieder durch... Aber bei allen anderen Staffeln fehlte es mir.

Was ein bekannter von mir sagte: Arachnemon wurde gefoltert und auf grausame Art und Weise getötet. Die KINDER mussten zusehen. Die wären danach nicht mehr fähig zum Kämpfen gewesen.

Ich finds übrigens bei Fans immer toll, die meinen: Ach, wenn ich in dem Alter da gewesen wäre: ICH HÄTTE GENAU SO GEHANDELT.
Sicher... Die hätte ich gerne gesehen *lol*

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Doomkid

DIGI1412

Posts: 2,600

Location: Mainhausen nahe Frankfurt a.M.

Occupation: angehender Student

  • Send private message

8

Friday, September 19th 2008, 11:54pm

hm... gut, spätestens da scheint Digimon nicht ganz durchdacht worden zu sein, aber bei welchem Anime/Manga ist das anders? Es betrifft jetzt nicht nur Digimon, auch zb in Detektiv Conan hat man ein ähnliches Problem: Die Kinder verhalten sich viel zu erwachsen und reaieren seelisch viel zu lasch auf die Situationen. Andererseits leben Animes auch von solcher Spannung und hätte man Digimon so unbrutal gemacht (wäre das überhaupt möglich gewesen?), dass die Kinder keine seelischen Schäden davontragen könnten, dann wäre die Serie schon ziemlich langweilig geworden.

Into a wild blue Summer Night!

BlackRose

Perfect Digimon

Posts: 302

  • Send private message

9

Saturday, September 20th 2008, 7:50pm

ja ihr habt schon Recht. Beide. Ich würde ja folgendes genial finden: die ganze Adventure-Staffel mit denselben Digirittern, aber älter. Das wäre sicher auch cool. Und demnach auch ein bisschen aus verschiedenen Perspektiven. Aber sowas würde ja keiner machen....

Yun_Dian

~*Warrior*~

Posts: 615

Thanks: 3

  • Send private message

10

Tuesday, July 28th 2009, 12:24pm

*euch allen zustimmen muss..*
Also ich wäre schon längst in der Digiwelt umgekippt... Wenn ich weiß, das ich für das Leben von Mensch und Digimon verantwortlich wäre, dass wäre einfach nur schrecklich (allein die Vorstellung ist schrecklich oO)

Was mich auch wundert ist, warum einige Digiritter keine Angst vor den Digimon hatten... Ich hätte mir da in die Hose gemacht, hätte ich gegen Belphemon, Lucemon oder allen anderen starken Digimon Kämpfen müssen. Selbst wenn ich nicht allein gegen sie kämpfen würde, hätte ich wahnsinnige Angst O.O.. Da wäre ich eindeutig Klapsenreif...

Naja da gibt´s noch viele Dinge, vor denen ich Angst hätte oder weiß das ich das nicht durchhalten kann.. Auf jeden Fall, kann ich mir nicht vorstellen, wenn das wirklich passieren würde, dass die Digiritter|Tamer ohne seelische oder physische Schäden aus der Digiwelt zurückkommen...


»It's not about whether you can or cannot.
If you want to do it, just do it!«

This post has been edited 1 times, last edit by "Yun_Dian" (Jul 28th 2009, 12:32pm)


Werbung

T-K

Child Digimon

Posts: 92

Location: Karlsruhe (Baden-Würtemberg)

Occupation: Azubi

  • Send private message

11

Tuesday, July 28th 2009, 4:34pm

Also wenn ich mich mal in die Rolle von denen reinversetze:

Als erstes hätte ich wahrscheinlich totale Angst vor meinem Partnerdigimon gehabt bis ich wissen würde, wer er ist.
Dann wenn ich überlege, was die in Adventure teilweise laufen mussten, das ist ja fast wie beim Bund. Und all die Gefahren also ich hätte da Dauerangst und bei all dem Druck hätte ich auch sicher oft geweint. PSychische Schäaden wären auch garantiert obwohl ich aus Gründen die ich hier nicht nennen will einiges verkraften kann. Aber ich hätte auf jeden Fall bis zum Ende gekämpft um Die Digiwelt zu retten, das ist eins was klar ist. Egal wieviel Ansgt ich habe, das würde ich machen. Ich könnte es nicht anders.

Die Argumente von euch sind auch alle korrekt. Auf jedenfall wäre es ziemlich hart die ganze zEit nur in der Digiwelt zu sein, da haben die aus Staffel 2 ja Glück gehabt.
Ich bin nur ein grosser Träumer, doch mit Träumen fängt es an!

Ihr sucht jemanden um euch außerhalb des Forums über Digimon oder anderes zu unterhalten? Addet mich grad, ICQ oder MSN :-)


Taku

Adult Digimon

Posts: 151

Occupation: Splatooniker

  • Send private message

12

Tuesday, July 28th 2009, 8:37pm

Erstmal, geniale veranschaulichung Kaén, ich muss dir zustimmen.

Ich glaube, ich hätte da auch ein großes Trauma davongetragen, wenn nich wär ich sogar sofort abgekratzt. Lol. Ich meine bei Adventures, wenn dich da plötzlich so'n kleines Monster anhüpft, und Freundschaft mit dir schließen will, was denkt man da? oO Vll. hätte ich zuerst Gedacht das ist ein Traum, bis ich realisiert habe, das es nicht so ist. Bei Frontier werden die Kids ja selbst Digimon, ich würd da warscheinlich total den schuß im Kopf bekommen wenn ich plötzlich ein Monster wäre. x'D Halt eben Insane und komplett Geistesgestört werden. Lol.

Und bei der "Angst vor manchen Digimon" Sache die Yun_Dian angesprochen hat, muss ich zustimmen. Alter Schwede ich hab sogar im Realen Leben Angst vor Mumien, wie würde ich da erst reagieren, wenn ich Mummymon treffe? Das will ich mir am besten nicht ausmalen. Auch vor Vamdemon hätte ich zu 100% Angst.

Aber wie Doomkid schon sagte ist es ja nichtnur in Digimon so, da muss ich zustimmen.

Der Anime ist aber eben nur eine Art "Märchen/Fabel". Sonst wärs ja so wie Kaén uns das veranschaulicht hat. Also ich selbst würde es nicht verkraften die Schuld für Tote auf mich zu nehmen, schon wegen meinem Treu-Doofen Character, da würde ich echt und ohne mist Selbstmord begehen. Egal ob Mensch, Monster, Tier oder Pflanze jedes Leben ist Wichtig und mehr als Geld wehrt.

Takeru-Takaishi

Child Digimon

Posts: 77

Location: köln

Occupation: schüler

  • Send private message

13

Wednesday, July 29th 2009, 5:59pm

ich muss euch schon zustimmen also 10 jährige schüler müssten eigentlich angst haben und rumheulen und wenn sie zuhause sind sich ganze zeit im zimmer einsperren oder so

wenn ich aufeinmal in der digiwelt wäre würde ich mich fragen wo ich bin dann mich umschauen wenn ich dann ein digimon sehen würde würde ich es warscheinlich essen weil ich hunger hätte und wenn ein böses digimon kommt würde ich ihn verhauen^^ natürlich würde ich mein partner fragen wo ich bin und was das alles ist und würde ihm erstmal nicht glauben ich hätte keine angst liegt wohl daran das ich auch 15 bin aber mit 10 hätte ich schon angst aber wenn meine freunde bei mir sind hätte ich keine angst mehr zusammen das zu erleben ist eben halb so schlimm

Yun_Dian

~*Warrior*~

Posts: 615

Thanks: 3

  • Send private message

14

Wednesday, July 29th 2009, 6:38pm

@Takeru-Takaishi
Mhh dann verhau du mal ein Belphemon.. Ich würde gerne mal dein Gesicht sehen, wenn es dich angreift |D ^^ Und ein Digimon essen? oO ... Dann ist mal ein Digimon mit Rüstung.. sry aber das ist irg. tollig XDD

Ne sry für die dumme Anmerkung, aber ein Digimon verhauen?
Ich kenne viele Leute, die meinen sie wären mutig und würden den oder das verkloppen nur weil sie "Älter" und "Stärker" sind, doch wenn es mal zu einer Rauferei kommt sind sie feige. Ich meine damit, jeder hat Angst, wenn ihm irgendetwas schlimmes passiert (Also ich habe zuminstest noch nie jemanden gesehen, der nicht vor irgendetwas Angst hat..). Und wenn jetzt ein Mega Level Digimon die halbe Welt in Schutt und Asche gelegt hat, glaube ich eher weniger, dass hier jemand das Digimon verkloppen kann (Bevor du es kitzelst, hat es dich schon längst gegrillt -.-).. ^^'

Und zu "Ich würde das Digimon essen" sag ich lieber gar nichts -.-'


»It's not about whether you can or cannot.
If you want to do it, just do it!«

This post has been edited 2 times, last edit by "Yun_Dian" (Jul 30th 2009, 7:55pm)


Möp

Baby 2 Digimon

Posts: 14

  • Send private message

15

Monday, August 3rd 2009, 11:29pm

find ich auch was aber auch traumatisierend sein kann ist das damals als davis in adventure 02 auswählen sollte welchen freund er retten sollte um sich an seiner stelle zu begeben.....

ihatenicks

Perfect Digimon

Posts: 384

  • Send private message

16

Thursday, December 10th 2009, 9:44pm

Scheint ein Ding der Freundschaft zu sein.
In der Ryosaga geht es einsamer zu:
Man beobachte, wie Ryo in D-1 Tamers sich immer mehr abkapselt.
Und wie Ken nachdem Ryo weg ist leidet. Nein, das ist nicht nur die Saat der Finsternis und nicht nur der Tod des Bruders, das ist auch die ganzen Erlebnisse und der mit dem man sie erlebt hat ist plötzlich aufgebrochen und verschollen und das müsste auch ohne Saat der Finsternis sehr schwierig sein.

Irgendwie lustig, dass am Ende von Staffel 1 und am Ende von Staffel 2 alle einfach nur etwas dazu gelernt haben, während sich zwischen Folge 54 (erste Staffel) und 1 (zweite Staffel) so viele menschlcieh Dramen abgespielt haben die den Grundstein für letzteres legten in welchem sie hauptsächlich gelöst wurden. Vielleicht denken die halt, dass es für ältere ist als die Serie.

Dracomon

Perfect Digimon

Posts: 340

  • Send private message

17

Friday, January 15th 2010, 8:40pm

Ich würd mit 10 oder 11 sicherlich Angst haben wenn ich in einer fremden Welt bin und mit einem Monster andere töten muss um eine Welt zuretten das währ echt schlimm und wenn dann Menschen sterben würd ich zusammen brechen ,ich mein iuch fühl mich schon mies wenn jemand wegen mir Ärger bekommt.

Das in Adventure und Frontier wundert mich auch aber es is halt nur ein Anime^^

ihatenicks

Perfect Digimon

Posts: 384

  • Send private message

18

Thursday, January 21st 2010, 9:00pm

Quoted

Original von Dracomon
Ich würd mit 10 oder 11 sicherlich Angst haben wenn ich in einer fremden Welt bin und mit einem Monster andere töten muss um eine Welt zuretten das währ echt schlimm und wenn dann Menschen sterben würd ich zusammen brechen ,ich mein iuch fühl mich schon mies wenn jemand wegen mir Ärger bekommt.

Das in Adventure und Frontier wundert mich auch aber es is halt nur ein Anime^^


Ein Anime mit schlechter Charakterisation.
Sorry, aber Tamers ist auch ein Anime.
Adventure und Frontier haben viele gute Seiten, aber manches ist auch sehr unlogisch und dass es ein Anime ist ist da keine Entschuldigung.

Dracomon

Perfect Digimon

Posts: 340

  • Send private message

19

Thursday, January 21st 2010, 9:34pm

Nein ich hab mich nur auf Adventure und Frontier bezogen weil die da mehr oder wenig mir nichts dir nichts in einer fremden Welt landen und ohne Angst gegen Monster kämofen.

Bei Tamers durch das CG waren die schon mit Digimon vertraut,Takato hat sich ein eigenes erschaffen und zu Anfang waren sie ja in der Realen Welt und als sie in die Digiwelt gingen hatten sie mit Hypnos kontakt ,von daher halt ich das bei Tamers nicht so traumatisierend wie Frontier oder Adventure.

Savers die DATS war ja auch schon mit den Digimon vertraut und die Charas sind ja eh mit 14+ älter als die aus den anderen Staffeln. Und Masaru prügelt Belphemon scheint von einem Trauma aber weit entfernt zu sein.

Und 02 da sind die jüngeren halt auch schon mit der Digiwelt vertraut ,durch die erste Generation.

Ich hab mich wohl im ersten Beitrag zu sehr auf Adventure und Frontier bezogen.

ihatenicks

Perfect Digimon

Posts: 384

  • Send private message

20

Thursday, January 21st 2010, 9:43pm

Quoted

Original von Dracomon
Nein ich hab mich nur auf Adventure und Frontier bezogen weil die da mehr oder wenig mir nichts dir nichts in einer fremden Welt landen und ohne Angst gegen Monster kämofen.

Bei Tamers durch das CG waren die schon mit Digimon vertraut,Takato hat sich ein eigenes erschaffen und zu Anfang waren sie ja in der Realen Welt und als sie in die Digiwelt gingen hatten sie mit Hypnos kontakt ,von daher halt ich das bei Tamers nicht so traumatisierend wie Frontier oder Adventure.

Savers die DATS war ja auch schon mit den Digimon vertraut und die Charas sind ja eh mit 14+ älter als die aus den anderen Staffeln. Und Masaru prügelt Belphemon scheint von einem Trauma aber weit entfernt zu sein.

Und 02 da sind die jüngeren halt auch schon mit der Digiwelt vertraut ,durch die erste Generation.

Ich hab mich wohl im ersten Beitrag zu sehr auf Adventure und Frontier bezogen.


Mir ging es darum, das du gesagt hast "Ist halt ein Anime" (oder so etwas). Und ich wollte nur sagen, Tamers ist auch ein Anime, und es gibt nicht nur einen Grund vertrauter zu sein sondern sie verhalten sich auch realistischer, also ist "Ist halt ein Anime" kein Argument. Darum ging es mir.