Du bist nicht angemeldet.

Werbung

Nighttroud

Adult Digimon

Beiträge: 160

Wohnort: Hannover

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 30. August 2009, 17:48

Zitat

Original von Raith
Und ich meine du musst ihm ja keine Mangas leihen wenns dir peinlich ist.
Es gitb Bibelotheken und Online Reader für den Notfall


Er lässt mich nachsitzen wenn ich die Mangas vergesse mitzubringen(er erzählt meinen Eltern das ich immer Mangas im unterricht lese das ist total fies was aber meistens auch der Fall ist ich mag nunmal Reli nicht),dazu schreibt er mit bleistift kommentare in die Mangas,manchma lässt er mich auch nachsitzen um mit mir darüber zureden -.-.Ansonsten würd ich es auch nicht schlecht finden aber muss mich ja immer über den Lautsprecher rufen "...Bitte ins sekräteriat kommen" naja ist aber bald vorbei dann bin ich endlich in der 11. ein anderes Gebäude *_* da ich aber in Niedersachsen wohne gehöre ich als 10 klässer noch zu sek 1 aber den Stoff von der 11klasse xD.

Werbung

Blacklands

Child Digimon

Beiträge: 28

Wohnort: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Siegen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 30. August 2009, 18:21

Also ich weiß nur noch eine Sache (obwohl ich mir fast sicher bin da waren mehr). Wir hatten Französisch in der 1. Stunde an nem Montag und ich war extrem müde, weil ich am Vortag ziemlich lange auf war. Der Lehrer ist mal rausgegangen und ich hatte wirklich nur ganz kurz die Augen geschlossen, bin dann aber mit dem Kopf auf dem Tisch eingeschlafen. Mir wurde hinterher erzählt der Lehrer kam wieder rein, hat sich hinter mich gestellt und mich angetippt. Ich bin dann hochgefahren, hab "HINTER DIR GALLANTMON!" oder sowas gebrüllt und dem Lehrer mit meinem Kopf auch noch nen leichten Kinnhaken verpasst...

Zum Glück hatte der es eher locker genommen, er meinte er wäre selber halb am Schlafen, aber meine Klassenkameraden nerven mich heute noch damit. xD

PaildramonLv.x

Child Digimon

Beiträge: 24

Wohnort: Berlin/Digiwelt

Beruf: Tamer

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 30. August 2009, 18:34

Ich hatte auch mal nen etwas peinlichen Moment. Es war im Geschichte Unterricht schnarch( hab ne sau langweilige Lehrerin die heißt frau wurm) da hab ich n bild von wormmon gezeichnet sie hats bemerkt und hat mich gefragt was ist das? ich sagte nur: sie! Und die ganze Klasse hat angefangen zu lachen ich natürlich auch aber hab ne sonderaufgabe aufbekommen schnief! Das gute war aber dass mich später keiner damit genervt hat ne woche später ham wir (meine klasse) dann wormmon an die Tafel gemalt! BRÜLL LACH!!!
»PaildramonLv.x« hat folgendes Bild angehängt:
  • worm.jpg
Impmon and paildramon 4ever!
DAS PERFEKTE TEAM!

GreenDragon

Baby 2 Digimon

  • »GreenDragon« wurde gesperrt

Beiträge: 11

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 2. September 2009, 15:51

Ich hatte mein Peinlichstes Digimon erlebnis in der Schule in der 4.Klasse ich hatte meine Lehrerin Rika genannt und wurde aus gelacht von allen aber zum glück ist das schon lange her



Terriermon digitiert zu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ihatenicks

Perfect Digimon

Beiträge: 384

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 16. Januar 2010, 13:42

Ich neulich zu meiner Freundin etwas davon, nun digitiere (!) Usagi (ich meinte eigentlich verwandeln); sie meinte nur: "Bist du sicher, dass du nicht ein bisschen mehr Schlaf brauchst?"

Tentomonfreak

Child Digimon

Beiträge: 91

Wohnort: nahe Schwedt

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 23. Januar 2010, 03:28

Ich kann mich Raith in dieser Sache nur anschließen: Man kann doch davon ausgehen, dass in diesem Forum größtenteils recht fundierte und leidenschaftliche Digimonfans registriert sind, hatte ich zumindest den Eindruck.
Und ich schätze auch, dass das durchschnittliche Alter hier über der "normalen" Anfangszeit mit Animes liegt, oftmals sogar weit darüber. Ihr steht mit eurer Leidenschaft also auf keinen Fall wirklich allein da und erst recht nicht mit dem Rücken zur Wand.
Keiner erwartet von euch, dass ihr euren "Ruf" ruiniert, indem ihr euch als Digimon Fans "outet" (meine Güte, klingt das bescheuert). Aber falls ihr gefragt werden solltet, ob ihr noch Animes guckt, solltet ihr nicht verneinen, wirklich nicht.
Letztens hat mich mein Musiklehrer vor der Klasse nach meinen Musikgeschmack gefragt und ich Idiot krieg nur "ja so in Richtung Green Day oder Linkin Park." raus. Ich hätte mir am liebsten in den Hintern gebissen, warum sag ich nicht einfach Kouji Wada, man muss ja nicht gleich "Digimon Soundtrack" rausbrüllen. Dann hätte er weitergefragt und irgendwann wär ich dann auf Digimon gekommen, der Vorteil hier wäre gewesen, dass es nicht so gewirkt hätte, als ob ich von mir aus allen Leuten erzählen wollte, dass ich Animes schaue, hätte sie vielleicht genervt. Ich halte es auf jeden Fall für besser, darauf angesprochen zu werden und es dann quasi "zuzugeben", wirkt für mich nicht so aufdringlich.

Welche von meinen Hobbies die Leute kennen ist mir generell egal, wichtiger ist, denke ich, wie ich in Bezug auf diese wirke. Ich glaube, wenn man nicht vollkommen intolerante Mitschüler etc. hat, kann man deren Reaktionen in gewisser Weise beeinflussen. Man könnte zum Beispiel mal irgendeine Karaoke Version eines eher unbekannten aber rockigen Digimon Songs auf seinem Handy oder so spielen (Bsp: "Days: 2 Ending von Tamers, Innocent: 1 Ending von Frontier oder gleich aus den Seriensoundtracks:
adventure: Tai Theme - adventurer
Koushiro Theme - Digital Scratch 2
Yamato Theme - Run with the wind
und vor allem Shuugeki! Soshite....
Tamers: Tamer action
Takato Theme
Frontier: Aku no Gotoushi )
Mir geht es bei dieser Auswahl lediglich um einen guten ersten Eindruck.
Und wenn den Zuhörern dann eröffnet würde, das stamme von Digimon (dieser ach so kindischen "Cartoon-Serie"), hätten sie gleich einen anderen Bezugspunkt, nicht mehr die Erinnerung an die Szenen aus dem Anime, sondern vielleicht erst mal die Songs im Kopf.

Ich finde solche Aktionen, wie Final Fantasy Tacks auf dem Klavier zu spielen oder Hirari zu singen (oh Mann, das stelle ich mir echt genial vor), deshalb so gelungen, weil man mit ihnen nicht "mit der Tür ins Haus fällt", sondern ganz unterschwellig die guten Seiten von Animes zum Vorschein bringen kann. Beim nächsten Mal kann man dann nämlich sowas sagen, wie: "Die Serie verteufeln aber bei der Musik große Ohren machen!"

Aber es geht ja hier eigentlich um peinliche Erlebnisse. Nun, direkt Peinliches kam weniger vor. Ich meine, zeichnen kann ich nicht wirklich und mit der Konzentration im Unterricht geht es auch (obwohl ich wirklich mal nen Tag lang etwas neben mir stand, hab mir die ganze Zeit versucht zu erklären, dass sich die Tamer und ihre Digimon doch wiedersehen, das hat mich einfach nicht mehr losgelassen - zum Glück hab ich heute Gewissheit^^)

Mein Vater kam einmal ins Zimmer und sah mich genau die Szene aus Folge 15 (adventure 02) schauen, in der Shogungekomon verrückt geworden ist (Spirale) und die Gekomon histerisch irgenwelches Zeug plappern (fand ich persönlich übrigens toll ;).
Er meinte, dass hätte jetzt aber recht kindisch ausgesehen aber auch hier haben die Soundtracks Abhilfe geschaffen. Nachdem er die gehört hat, hat er sich auch meine Ausführungen zum Thema Digimon angehört, und zwar mit relativem Interesse.

Vor Kurzem war ein Kumpel bei mir zu Besuch und sah meinen Digimon Bildschirmhintergrund (der bestand aus Renamon im Mondlicht und einem Flaindramon, was übrigens auch so gewollt war, extra dafür habe ich diesen eingerichtet, sonst ist da noch Renamon im Ausbildungslevel in den Armen von Rika drauf, das wäre nicht so gut gekommen).
Er wusste schon vorher, dass ich das noch gucke aber zu dem Hintergrund hat er sich auf jeden Fall nicht negativ geäußert.

Das war mir zwar nicht direkt peinlich, ich hab mich aber etwas für meine Mutter geschämt: als ich ihr beiläufig den Song "Leb deinen Traum" in der Piano Version vorspiele, vergleicht sie das doch tatsächlich mit einem Schlager. Weitere Äußerungen spar ich mir jetzt einfach.

In der Cafeteria hatte ich ziemlich viele Blätter auf dem Tisch ausgebreitet und darunter konnte man auch Noten zu "The biggest dreamer - Omoi" erkennen. Darauf sprach mich ein Junge so an: "Hey, Digimon Tamers (stand drauf), das ist doch das Opening oder?" Man kann mit den richtigen Leuten also durchaus auch positiv-überraschende Erfahrungen machen.

Was ich damit sagen will: ihr solltet nie dem Mut verlieren, die Medien, die wir konsumieren und "Gespräche", die wir hier führen, dürften in vielen Fällen um einiges hochwertiger sein, als das, was andere Gleichaltrige so tun.
Und auch, wenn es mal peinlich werden sollte, Digimon an sich darf sich deswegen für euch nicht verändern, das wäre unberechtigtes Nachgeben für ein Sytem, das euch nicht verstehen will oder kann.
Ganz ehrlich, ich pfeif auf Diskos, die Party geht bei mir woanders ab, wenn auch nur im übertragenen Sinne.


Digimon findet erst dann gesellschaftliche Akzeptanz, wenn wir aufhören, uns zu verstecken.

Claine

Child Digimon

Beiträge: 82

Wohnort: Steinbach

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 23. Januar 2010, 15:06

Zitat

Aber falls ihr gefragt werden solltet, ob ihr noch Animes guckt, solltet ihr nicht verneinen, wirklich nicht.

Doch, ganz sicher. Die meisten assozieren mit "Anime" erst Digimon, Pokémon. Gar nicht solche Animes wie Death Note oder dergleichen. Keiner denkt sich, dass man auch so etwas schauen könnte, oder Animes, die nicht gleich in einer Fantasy-Paraellwelt spielen, sondern mehr den Alltag der Charaktere zeigen.

Naja, BTT.
Das größte, peinliche Erlebnis mit dem Thema Digimon... nun... Das war wohl mit der Musik. In Englisch (das war erst vorheriges Jahr) sollten wir Zuhause einen Vortrag auf Englisch (irgendwie logisch) über unsere Lieblingsband, Lieblingssänger ectr. vorbereiten und dann vortragen. Nun, habe ich auch gleich brav gemacht. Kouji Wada genommen (um mal die deutsche Schreibweise des Namens zu nehmen), ein paar Lieder (vorranig die Openings, aber Bokura no Digital World war auch drunter) auf CD gebrannt und dann den Vortrag gemacht. Das dumme war nur, dass man ERST den Text vorlesen sollte und dann die Lieder vorspielte. Sobald der Teil (auf Englisch) "arbeiete an den Digimon-Soundtrack" fiel, kam gleich aus der Menge (natürlich von dem Arsch der Klasse) "Pöh, Digimon! So eine Kindrkacke will ich mir doch nicht anhören!" Naja, ich hab ihn ignoriert, die Lehrerin hatte ihn gescholten. Jedenfalls spielte ich dann einige Lieder vor, aber natürlich interessierte sich keiner für etwas in Richtung Anime oder auch Rock/Pop. Es wurde nur geschrieen, wie kacke dieser Kiddie-Anime sei und das ich selbst zurückgeblieben sei (hört sich meine Schreibweise wirklich so an? Ich glaube nicht.).
Peinlich war mir diese Situation schon, vor allem, weil dann nur noch darauf herumgehackt wurde und alle über mich lästerten, mit Ausnahme meiner Freunde in der Klasse. Einer davon fand die Musik sogar ziemlich in Ordnung (der hörte auch kein Hip-Hop wie die anderen...). Ein paar von der früheren Klasse sind jetzt in der Prüfungsklasse auch mit drin, aber die verlieren kein Wort mehr darüber und akzeptieren es.
Hitzköpfigkeit kann Berge versetzen,
kann Wege ebnen...
aber kann sie auch dich
vor deinen Schwächen beschützen?

Tentomonfreak

Child Digimon

Beiträge: 91

Wohnort: nahe Schwedt

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 24. Januar 2010, 04:26

Wow Claine, ich hab mir zwar schon gedacht, dass es sowas geben soll aber dann direkt davon zu erfahren...
Ich meine, da besitzt du schon den Mumm, nen Votrag darüber zu machen und dann wird das so gewürdigt?
Solche Leute kann ich nicht verstehen, was überwiegt da eigentlich, blauäugige Dummheit, Intoleranz, Arroganz?
Wobei es auch relativ unwarscheinlich ist, dass keiner aus der Klasse jemals ernsthaft Animes geguckt hat, in meiner Grundschulzeit hat das beinahe jeder Junge irgendwann geschaut, wenn ich mich recht erinnere.
Und falls diejenigen, die am lautesten gegen den "Kinderscheiß" protestieren, früher selbst geschaut haben und sich aufgrund von "natürlich vorgeschriebener Jugendevolution" davon abwandten, dann sind das für mich ziemliche Heuchler, die sich wegen der Meinung der Masse lieber wie Idioten aufführen, als auch nur einmal gegen den Strom zu schwimmen. Ich meine, hat man Digimon mal ne zeitlang geschaut, wird man ja wohl gemerkt haben, dass da eigentlich viel mehr dahinter steckt, als nur etwas Monster-Japano-Gekloppe. Da müsste doch mal irgendein positiver Eindruck bleiben, der zumindest verhindert, dass man Leute, die noch zu sich selbst ehrlich sein können, zumindest in Ruhe lässt. (ich setze das bei Leuten, die hier ins Forum gehen, einfach mal ein stückweit voraus, irgendwie muss sich doch jeder mal erklären oder es kommt einfach raus und dann stellt man sich die berühmte Seraphimon-Frage:" Willst du weitermachen oder lieber aufhören?" - Wer dann durchhält und sich nicht beeinflussen lässt, der hat in der Hinsicht schon einmal einen starken Willen bewiesen, das sehe ich zumindest so)

Zitat

Doch, ganz sicher. Die meisten assozieren mit "Anime" erst Digimon, Pokémon. Gar nicht solche Animes wie Death Note oder dergleichen. Keiner denkt sich, dass man auch so etwas schauen könnte, oder Animes, die nicht gleich in einer Fantasy-Paraellwelt spielen, sondern mehr den Alltag der Charaktere zeigen.


Na gut, ich gehe auch mal davon aus, dass man wegen solcher Animes wie Digimon, Naruto oder One Piece in "Bedrängnis" kommt. Erzählst du jemandem beispielsweise, du schaust dir den Devil May Cry-Anime an, der ja immerhin ursprünglich auf einem coolen Videospiel basiert, dürften eigentlich nicht die gleichen Reaktionen kommen. Aber ich bekomme das Gefühl, dass genau die Sorte Mensch in deiner Klasse gesessen hat, die da gar keine Unterschiede macht und alles leicht gegensätzliche zu ihrer Lebensweise total ablehnt. Ich kenne solche Leute auch, hatte aber nur ganz selten und nicht in Bezug auf Digimon mit ihnen zu tun.
Ich wünsche dir wirklich, dass du später mit etwas vernünftigeren Leuten zu tun haben wirst, die dich vielleicht erst einmal ein paar Worte über den Soundtrack, den eigentlichen Reiz an der Serie oder dieses recht niveauvolle Forum (zumindest niveauvoller, als so manches Gespräch nach drei Bier auf ner Feier) verlieren lassen (Naja, es gibt noch einen Unterschied zwischen tolerieren und akzeptieren. Ist es jetzt auch so, dass die dich so lange in Ruhe lassen, bis du wieder ein Wort über Animes verlieren solltest oder finden sie es generell ok, was würdest du sagen?)

Letztens hatte ich Geburtstag und eine alte Freundin hat mich die ganze Zeit wegen ner Freundin genervt, die ich nicht habe, klang ungefähr so: "Ach, was soll denn mal aus dir werden, willst du immer einsam in deinem Zimmer sitzen, du musst doch mal rauskommen.", zwitscher, Pieps, krakel.
Beeindruckt mich nicht im Geringsten, ich will halt momentan keine Freundin, am Ende hatten meine Großeltern aber noch ne Digimon CD im Auto aufgelegt, es lief "Tausend Tage" und sie fragt, was das sei. Nach ein paar Umwegen über Fred Röttcher kam ich dann zu Digimon und sogleich schallte halt von rechts irgendwie sowas her, wie: "Was, du guckst noch Animes?" *tadelnd guck*
Und ab dem Augenblick hatte sie mich warscheinlich aufgegeben, jedenfalls kam kein weiteres Wort mehr darüber. Das ist aber lange nicht so schlimm, dein Erlebnis ist schon krass, find ich. Bei mir war es noch relativ ok, und eigentlich hätte ich sie noch etwas zugequatscht, warum ich Digimon so toll finde etc.
Aber bei Jemandem, der das sowieso nie auch nur entfernt geschaut hat, trifft das nicht auf fruchtbaren Boden.

Sorry aber ich kann mir das gar nicht vorstellen, wie kann man nur so oberflächlich sein, auch wenn man eher HipHop hört? Vor allem ging es doch auch um Kouji Wada, der fast wie ein Rock/Popstar in Japan seinerzeit Konzerte veranstaltet hat, und die Besucher sahen für mich nicht alle wie 6-12-jährige aus.

Da sind wir beide in der Hinsicht wohl krasse Gegensätze, ich hab bis jetzt noch fast gar keine schlechten Erfahrungen mit anderen Leuten deswegen gemacht (und ich bin mittlerweile 17), und du kriegst alles ab.
Sei mir nicht böse aber ich bleibe dabei, dass man, wenn man weiß, das einen die Leute nicht in der Luft zerfetzen werden, falls man sein Hobby zugibt, besser dazu stehen sollte und vielleicht sogar den ein oder anderen ein stückweit gewinnen kann (sei es auch nur für die Musik).
Aber wohl nicht bei solchen Klassenkameraden, wie du sie hattest, wenn sie selbst bei den Soundtracks solche Reaktionen zeigen, ist wohl Hopfen und Malz verloren.
Ist vielleicht auch nicht so wichtig, Hauptsache, du hast weiterhin an Animes Spaß, solange du sie noch magst (und wer weiß, wie lange das noch sein wird^^).
Und unter Umständen kann man es auch so sehen: die werden nie in den Genuss solch wunderbarer Medien kommen (ehrlich, ich ziehe Animes mittlerweile den Science Fiction Serien vor) und irgendwann aufgrund ihrer dämlichen Intoleranz auf die Nase fallen. Zumindest würde ich ihnen das wünschen.
In der heutigen Welt ist Akzeptanz und freie Meinungsäußerung essentiell für ein vernünftiges Zusammenleben und solche Leute sollten sich vielleicht mal fragen, wie es wäre, hätten sie ein "scheinbar-peinliches" Hobby, dann würden sie wieder auf "Demokratie" pochen, nehme ich an.

Zumindest deine Einstellung sollte sich generell nicht ändern, bloß weil ein paar Typen "pseudo-erwachsen" wirken wollen (und mit "pseudo" meine ich auch, dass man als Erwachsener gelernt haben sollte, andere so zu akzeptieren, wie sie nun mal sind). Find ich zumindest.
Ich weiß, dass klingt jetzt aufgesetzt: "Doch solange wir das Licht in unseren Herzen und die Kraft, unsere Träume zu verwirklichen nicht vergessen, ist alles in Ordnung." - T.K. 25 Jahre nach adventure 02

Mir helfen solche Szenen immer, über einen gewissen Ärger hinweg zukommen, aber da ich sowas, wie du noch nicht erlebt habe, kann ich auch schlecht darüber urteilen, wie man sich dann fühlt.
Ich könnte jetzt noch 3 Songs zitieren aber das spar ich mir dann lieber doch ;).
Ich hab das auch schon durch, mir wollte ein Kumpel einreden, Green Day sei eine solche "Luschen-Softy-Band" (warum auch immer), es sei ja gar nicht auszuhalten. Irgendwann habe ich das selbst ein stückweit geglaubt, bis ich die CD's wieder rausgeholt habe, versteht sich.
Mach zumindest bitte nicht denselben Fehler, bei Digimon und Animes im Allgemeinen war es nämlich bei mir eine zeitlang ähnlich.


Digimon findet erst dann gesellschaftliche Akzeptanz, wenn wir aufhören, uns zu verstecken.

ihatenicks

Perfect Digimon

Beiträge: 384

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 24. Januar 2010, 11:43

Ich war noch nie normal, angepasst oder im klassischen Sinne beliebt und habe eh immer gemacht, was ich wollte (jetzt im Rahmen des Gesetzes natürlich, aber von Stil und Meinung her).
Deswegen bin ich einerseits vielleicht gar nicht in der Position Leute zu verstehen, die noch eine "Hoffnung" drauf haben so richtig 0815 zu werden und diese Hoffnung mit Zähnen und Klauen verteidigen, oder dir ihren Freunden ihre Interessen und Hobbies extra beichten müssen; aber war auch nie wirklich Zwängen unterworfen deswegen, für Leute die mcih nicht mochten war doch eh alles scheiße was ich machte.
Speziell zu Digimon gab es zwar einerseits enorm wenig bewusste Äußerungen, aber so in den Nebensätzen und zwischen den Zeilen merkte man schon die Meinung "Zurückgebliebene und Kinder gucken das".

Aber es sind nicht wirklich alle Menschen so. Nur wenn man immer darauf achtet, wie man möglichst angepasst ist, vielleicht trifft man dann eher Freunde, die darauf wirklich Wert legen?

Claine

Child Digimon

Beiträge: 82

Wohnort: Steinbach

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 24. Januar 2010, 15:56

Zitat

Ist es jetzt auch so, dass die dich so lange in Ruhe lassen, bis du wieder ein Wort über Anime verlieren solltest oder finden sie es generell ok, was würdest du sagen?

Ab und zu lässt eines der Mädchen noch dumme Kommentare darüber ab, die nicht gerade als Spaß gemeint sind, die mich aber schon immer nicht leiden konnte. Von wegen dummer Junge, könne nix ectr. (Dabei hatte sie immer Fünfen und Sechse, ich dagegen im Bereich 1-3 Oo) Die anderen machen zwar auch mal Kommentare, die sich aber noch lange nicht so bösartig und verletzend sich anhören und auch nicht so gemeint sind. Im Freundeskreis habe ich zwar nur einen, der Digimon auch schaut, aber alle anderen akzeptieren es.

Zitat

Wow Claine, ich hab mir zwar schon gedacht, dass es sowas geben soll aber dann direkt davon zu erfahren...

Meine Mutter meinte ja nur, dass ich sie ignorieren solle. Was ich auch tue.

Zitat

und dann wird das so gewürdigt?

Davon abgesehen konnten mich viele damals schon vorher nicht leiden, was wohl auch darauf zurückzuführen ist, dass ich besser in der Schule war als sie. Kennt man ja. Neid macht sich Feinde.

Zitat

Und falls diejenigen, die am lautesten gegen den "Kinderscheiß" protestieren, früher selbst geschaut haben und sich aufgrund von "natürlich vorgeschriebener Jugendevolution" davon abwandten, dann sind das für mich ziemliche Heuchler, die sich wegen der Meinung der Masse lieber wie Idioten aufführen, als auch nur einmal gegen den Strom zu schwimmen.

Nach denen haben sie nie so etwas geschaut und angebloch schon mit 8 solche Filme wie Saw geschaut (Obwohl erst 2004 herauskam, aber sei’s drum [nein, ich hab’s bisher nicht geschaut und mir gefällt es auch nicht sonderlich, was ich bisher von einem Freund gehört hab, ist aber Off-Topic].). Deshalb seinen sie nie auf die Idee gekommen, solche Anime oder überhaupt Anime zu schauen (es gab nur noch einen, der auch Anime geschaut hatte, aber mehr in Richtung Erwachsenenanime. Der ist inzwischen aus der Klasse fort.). Es sind ja alle Anime Kinderkram, nie wäre irgendwas "cooles" dabei.

Zitat

Erzählst du jemandem beispielsweise, du schaust dir den Devil May Cry-Anime an, der ja immerhin ursprünglich auf einem coolen Videospiel basiert, dürften eigentlich nicht die gleichen Reaktionen kommen

*rofl* Sorry, aber als ob DIE das glauben würden, das es das gibt? Die würden sich nicht mal die Mühe machen und danach googlen.

Zitat

in Japan seinerzeit Konzerte veranstaltet hat, und die Besucher sahen für mich nicht alle wie 6-12-jährige aus.

Die, die die Musik verteufeln finden J-Pop, -Rock und Anime-Soundtracks nur als "ji kago hakak blabliblu" (eben unverständliche Worte)-Musik. Sie kommen nicht mal auf die Idee, dass da Texte dahinter stecken, die niveauvoller sind als ihre Musik.

Zitat

Sei mir nicht böse aber ich bleibe dabei, dass man, wenn man weiß, das einen die Leute nicht in der Luft zerfetzen werden, falls man sein Hobby zugibt, besser dazu stehen sollte und vielleicht sogar den ein oder anderen ein stückweit gewinnen kann (sei es auch nur für die Musik).

Naja, eigentlich bin ich ja der Ansicht, aber bei denen und vielen anderen ist Hopfen und Malz verloren. Man kann sie nur für ihre eigenen Sachen begeistern und sie wollen mit diesen Kinderkram ja nix zu tun haben, wie sie nennen.
Ich glaube aber, dass so was lieber per Messenger besprochen werden sollte, sonst spammen wir noch den Theard zu ^^". (Steht im Profil, falls du magst, heißt das ^^.)

MFG
Claine-kun
Hitzköpfigkeit kann Berge versetzen,
kann Wege ebnen...
aber kann sie auch dich
vor deinen Schwächen beschützen?

Werbung

Dracomon

Perfect Digimon

Beiträge: 340

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 6. Februar 2010, 22:24

Peinliche Erlebnisse mit Digimon hatte ich noch nie. Obwohl ich öfters in der Schule an Digimon denke is mir noch nie was Peinliches passiert. Ich hab paar Freunde die das auch gucken aber die meisten bei mir in der Klasse würden es nie akzeptieren wenn jemand Animes guckt da alle dann an Pokemon und Digimon denken und obwohl sie es früher selbst geguckt haben jetz lustiger drüber machen und glauben Animes währen was für 6-10jähreige obwohl viele auch erst ab 14-18 sind. Ich find dumm wenn jemand sagt Animes währen was für Zurückgebliebene aber nur weil sie selbst nicht denn Sinn verstehen. Mir es mal passiert das ich in Pyhsik eingeschlafen bin und mein Pyhsiklehrer ,der etwas angsteinflößend ist, vor mir stand und mich geweckt und da ich da noch verschlafen war ,sagte ich plötzlich: "Ah das ist Bartholomäus Bär!" Da haben mich alle dumm angeschaut.

Naja bei mir in der Klasse mögen alle Simpsons (hier sicherlich auch) ich hasse es aber (sorry an alle die es mögen) und einer kommt zu mir und meint "Du magst kein Simpsons aber One Piece?" Naja dann fragte ich ihn was daran so schlimm ist und er meinte das dieser Japanische Schrott was für Kleinkinder ist. Da wollt ich ihm grade sagen was an One Piece alles besser als bei Simpsons ist(sicherlich wiedersprechen einige) besann mich aber doch da es nichts bringen würde. Mir is es egal ob die anderen Animes nicht mögen,ich mag es und die anderen wissen nicht was sie verpassen.

ihatenicks

Perfect Digimon

Beiträge: 384

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:32

Da hilft nur, wenn Alle selbstbewusst dazu stehen, nicht wenn Alle sich so verstecken.
Hat hier nicht sogar in diesem Forum Jemand so etwas Ähnliches in der Signatur?

MuffinLover

Child Digimon

Beiträge: 30

Wohnort: Digiwelt

Beruf: Tamer

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 7. Mai 2015, 20:20

Es war in der Fünften in Mathe, ich schrieb eine kleine Digimongeschichte. Meine Lehrerin sah es leider, nahm mir die Blätter weg und las sie alle laut vor...
Danach war ich erst mal ne' Woche "krank"...

Garurumon

Child Digimon

Beiträge: 25

Wohnort: Österreich

Beruf: Pferdepflegerin

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 12. Juni 2015, 20:21

Da wollt ich ihm grade sagen was an One Piece alles besser als bei Simpsons ist(sicherlich wiedersprechen einige) besann mich aber doch da es nichts bringen würde.



Also, erstens ich bin Simpsons Fan und man kann die Simpsons nicht mit One Piece vergleichen xD Das geht einfach nicht.
Zweitens... wenn One Piece (bin auch ein fan davon) für Kleinkinder sein soll... ooooh ja... garantiert nicht. Dann ist South Park und Family Guy auch was für Kinder!

Mir is es egal ob die anderen Animes nicht mögen,ich mag es und die anderen wissen nicht was sie verpassen.


So ist es, die wissen absolut nichts darüber, ist aber Kinderkram. Selbstredend! Pöh xD
Zum Thema... mir passierte nie was peinliches mit/wegen Digimon :/


Tsunade Daimon

Perfect Digimon

Beiträge: 292

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 8. Juli 2015, 17:49

Mir ist noch nie etwas peinliches von mir aus passiert. Ich habe immer offen gezeigt das ich Digimon mag, zumindest in der siebten Klasse. Ich zeichnete ab und an welche, hatte ein T-Shirt (Devimon und Garururmon) und trotzdem haben die meisten gelacht und sch über mich lustig gemacht. (Aber DBZ war ja so geil oder Hamtaro....) Das war dann mir irgendwann zu blöd, so das ich in der Berufsschule das ganze nicht mehr so an die Glocke hing, bis ich da 4 Leute traf, die auch Animes mochten. Aber irgendwas wegen Musik, oder was gerufen habe ich eigentlich noch nie. Ich wollte immer ein Referat dazu machen, wenn wir uns noch einmal ein Thema hätten aussuchen können, das hat sich aber in meiner ganzen Schullaufbahn nicht ergeben.

DigimonQueen

Baby 2 Digimon

Beiträge: 8

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 28. Februar 2016, 00:07

Mir war und ist an Digimon nichts peinlich und es gab auch keine Situation, wo Digimon mal Anlass war mich zu schämen.

Kleine "Blamagen" in Zusammenhang mit Digimon passieren hier eher unter meines gleichen. Also unter Fans. z.Bsp. haben wir ne Digimon-Nacht gemacht und mein Freund meinte dann irgendwann mal ".....ist echt ein cooles Pokémon" und ich dann "Pokémon?"... ja, ups... ^^ Kann ja mal passieren. Bisschen rot werden kann man aber, wenn das dann kurze Zeit später nochmals passiert, lol. Naja, vielleicht spielte da auch doch einfach eine gewisse Müdigkeit mit. xD Ich finde sowas ja eher witzig. ^^"

Mell

Child Digimon

Beiträge: 84

Wohnort: Berlin

Beruf: keiner

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 14. März 2016, 09:19

Ich habe auf dem Trampolin Digimon gespielt und die ganze Zeit irgendwelche digitationen vor mich hin gebrüllt. Da ruft mein Nachbar: "Halt die Fresse!" Ich hab mirn Ast abgelacht XD.

Und meine Freundin hat in nem Geo- test mal statt Gabun Gabumon geschrieben. Wenn ich sie nicht drauf hingewiesen hätte, hätte sie diesen test so abgegeben... das wäre sooo peinlich gewesen.
"While I live, I want to shine. I want to prove that I exist!"

- Reptain/ Grovyle

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher