Du bist nicht angemeldet.

Werbung

Metaridley

Ultimate Digimon

  • »Metaridley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Wohnort: Sachsen, Nähe von Dresden (Genauer Wohnort Geheim :P)

Beruf: *Mit-dem-objektiv-meinungs-kritik-rammbock-gegen-die-Wand-anderer-renn*-Stürmer, Chillmaster und Moment-Troller

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. März 2013, 11:16

Dragonball Z Battle of Gods

Die Ereignisse von "Battle of Gods" spielen nach dem Kampf mit Majin Boo, welches das Schicksal des gesamten Universums bestimmte. Wills und Bills, der Gott der Zerstörung, haben die Aufgabe die Balance im Universum aufrecht zu erhalten. Nach dem Bills aus einem langen Schlaf erwacht, besucht Wills ihn und er erfährt, dass der galaktische Overlord Freeza durch einen Super-Saiyajin besiegt wurde. Dieser stammt aus dem nördlichen Quadrant des Universums - bekannt als Goku, der auch ein ehemaliger Schüler des Kaio der nördlichen Galaxie ist.

Trailer 1:
http://www.youtube.com/watch?v=tAyLJq08lZo

Trailer 2:
http://www.youtube.com/watch?feature=pla…d&v=-f2V4jmo8L0

Unter anderem fällt im Film das Wort "Super Saiyajin God". Ob es sich um eine andere Bezeichnung des SSJ3 oder um eine neue Form handelt wurde nicht 100% bestätigt.
Japan Kino Release ist der 30. März 2013
Japan Bluray und DVD Release noch unbekannt

Ich persönlich freue mich schon auf den Film da es mehr ist als die 3 letzten Specials/OVAS waren die zwischen 2008 und 2011 kamen.
Was haltet ihr von dem neuen Film? Freut ihr euch schon drauf?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Metaridley« (3. März 2013, 12:00)


Werbung

Sunaki

Ultimate Digimon

Beiträge: 509

Wohnort: Vor Ls Grabstein

Beruf: Philosoph

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. März 2013, 16:41

Erstmal, ich bin kein großer Fan

Naja, noch ein neuer Film.
Der Gegner, sieht eher hässlich aus und sieht auch nicht wirklich episch aus. Die Story scheint dagegen schon etwas besser zu werden, die vorigen Filme hatten ja nur einen Plot, um den Kampf zu erklären, der den Hauptteil des Films ausmacht. Es tauchen auch viele Charaktere auf, wie C17. An die Animation muss man sich aber erst gewöhnen würde ich sagen, der Sonnenangriff sieht aber Epic aus. Und gewöhnungsbedürftig, soll in dem Fall nicht schlecht heißen.

Die Umgebung formt und verändert uns und indem wir uns verändern, verändern wir auch unsere Umgebung.

Metaridley

Ultimate Digimon

  • »Metaridley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Wohnort: Sachsen, Nähe von Dresden (Genauer Wohnort Geheim :P)

Beruf: *Mit-dem-objektiv-meinungs-kritik-rammbock-gegen-die-Wand-anderer-renn*-Stürmer, Chillmaster und Moment-Troller

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 4. März 2013, 17:20

Erstmal, ich bin kein großer Fan

Naja, noch ein neuer Film.
Der Gegner, sieht eher hässlich aus und sieht auch nicht wirklich episch aus. Die Story scheint dagegen schon etwas besser zu werden, die vorigen Filme hatten ja nur einen Plot, um den Kampf zu erklären, der den Hauptteil des Films ausmacht. Es tauchen auch viele Charaktere auf, wie C17. An die Animation muss man sich aber erst gewöhnen würde ich sagen, der Sonnenangriff sieht aber Epic aus. Und gewöhnungsbedürftig, soll in dem Fall nicht schlecht heißen.


Ich persönlich mag den neuen Antagonisten, ist ja an den ägyptischen Totengott Anubis vom Design angelehnt und eher Dragonball-untypisches aussehen. Deswegen gefällt mir diese Abwechslung.

Sunaki

Ultimate Digimon

Beiträge: 509

Wohnort: Vor Ls Grabstein

Beruf: Philosoph

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. März 2013, 17:43

Was das angeht, stimme ich zu. Erinnert zwar auch stark an eine Nacktkatze, aber es ist mal was kreatives.

Die Umgebung formt und verändert uns und indem wir uns verändern, verändern wir auch unsere Umgebung.

Metaridley

Ultimate Digimon

  • »Metaridley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Wohnort: Sachsen, Nähe von Dresden (Genauer Wohnort Geheim :P)

Beruf: *Mit-dem-objektiv-meinungs-kritik-rammbock-gegen-die-Wand-anderer-renn*-Stürmer, Chillmaster und Moment-Troller

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. September 2013, 03:00

Ok, hab mir den Film jetzt angeschaut und geb mal ein Kommentar dazu ab. (Spoiler sind enthalten, also nicht lesen wenn jmd den Film noch sehen will)

Also erstmal muss ich Toei loben, dass sie sich echt angestrengt haben von den Zeichnungen her was echt Qualitativ gutes hinzulegen. Bei den meisten Toie Serien und FIlmen merkt man deutlich wie schlampig sie manchmal arbeiten xD. Siehe One Piece oder Digimon in ein oder den anderen Folgen und Filmen. Aber in dem FIlm hat mir die Bildqualität richtig gut gefallen, mir sind keine Fehler in den Zeichnungen aufgefallen oder sonstige abstrakten Formen. Auch das 3D (natürlich jedermanns geschmacksache)) gefiel mir relativ gut.

Story war zwar vom drüberschauen her halt von deutlicher Toriyama Faulheit geprägt, muss aber sagen das es besser umgesetzt wurde als ich vermutet hatte. Auch an sich die Grundidee mit den 12 Universen und jeweils einem Hakaishin (oder God of Destruction übersetzt - die Gegenstücke zu den Kaioshins) hat wirklich Potential und einen Faden zu mehr. Leider kann es nie ausgenutzt werden da GT im Weg steht (soll nicht heissen das GT schlecht ist, ich mags an vielen stellen mehr als Toriyamas eigene Geschichte die er im Manga niederzeichnete).

Was ich auch positiv fand war, ist das 1.Goku mal nicht diesen Kampf gewinnt obwohl er es in jedem Movie tut in dem er Main Protangonist ist. 2. Man mal deutlich gesehen hat das Bulma Vegeta wichtig ist 3. Pan indirekt in diesem Film schon existiert :P und 4. Das der Gegner nicht direkt böse Absichten hatte.

Was ich natürlich arg bemängeln muss ist und bleibt der Super Saiyajin God. Das erste Design des Charakterdesigners Tadayoshi Yamamuro wäre viel besser gewesen. Es sollte eine Mischung und Zwischenstufe aus SSJ3 und SSJ4 werden. Doch mit dem finalen Design hat Toriyama natürlich jegliche Verbindung zu den anderen SSJ Formen gekillt. Und es ist auch mehr eine Beschwörung als eine Transformation. Die rot-brennende Aura ist ganz cool aber dieser sinnlose Mist, einfach nur die Haare und Augen von schwarz auf Rot zu färben (ohne Hairstyle Change) ist einfach nur faul, dumm und langweilig xD. Seems like Toriyama. Auch das Zeitlimit am SSJG ist schwach. Klar musste es eine Erklärung geben warum Goku sie nach diesem Film nie genutzt hat, aber dadurch wirkt diese Form auch für mich ziemlich lächerlich.

Noch ein Punkt wäre: Bills wurde so übertrieben dargestellt das er die ganze Z-Mannschaft ohne schwierigkeiten (selbst Gotenks, Mystic Gohan und SSJ3 Goku) besiegen konnte und trotzdem lieferten sich God Goku und Bills am Ende einen relativ schwachen Kampf.

Der Soundtrack war ganz ok. Die Titellieder "Hero" und Flows neue "Cha la Head Cha la" Version sind eine nette Abwechslung.

An sich war der Film ganz ok, besser als manch anderer DBZ Film, aber leider hat er nicht meine Erwartungen erfüllt die ich vor über einem Jahr hatte. Da fand ich insgesamt Episode of Bardock sogar besser.

Titania

Ultimate Digimon

Beiträge: 586

Beruf: 電脳探偵

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. März 2016, 10:30

Ist vielleicht schon ein paar Jährchen her, dass der Film rauskam, aber ich habe mir am Wochenende mal die deutsche Vertonung zu Gemüte geführt.

Es ist natürlich schön, dass sie nahezu den gesamten alten Cast zusammengetrommelt haben. Ich bin zwar recht offen, was neue Synchronstimmen angeht - soll heißen mich stört es nicht, wenn wie in KAI neue Sprecher genommen werden, und ich bin bestimmt kein Nostalgia-head und denke, dass früher immer alles besser war, aber hab doch schon ein Stück weit Nostalgie in mir gefühlt.
Leider musste ich feststellen, dass mir Tommy Morgenstern in dem Film absolut nicht gefallen hat. Natürlich sind seine Zeiten als Goku schon einige Jahre her, das darf man ihm nicht übel nehmen, aber er klang, als hätte er sich für die Rolle sehr verstellt und es wirkte Stellenweise unecht. Mittlerweile mag ich Goku auf Japanisch auch ganz gern.
Vegeta und Piccolo mag ich nach wie vor viel lieber auf Deutsch. Sie wirken da für mich viel ehrfürchtiger und das haben der Sprecher von Vegeta und David Nathan m.M.n. mal wieder sehr gut hinbekommen.
Alle anderen Sprecher haben sich über die Jahre sehr schön weiterentwickelt, habe ich festgestellt.
Beerus und Whis - besonders Whis - hatten m.M.n. übrigens perfekte Sprecher bekommen.

Was mir nur bedingt gut gefallen hat, war das Script. Dragonball war in der deutschen Version schon immer etwas lockerer übersetzt, was m.M.n. nicht dramatisch ist, solange der Sinn erhalten bleibt und letzten Endes war es auch der eigensinnige Humor, der Dragonball in Deutschland so beliebt gemacht hat. Die Szene, in der Goku Beerus zuschreit, dass er ihn nicht seine Welt zerstören ließe, wurde in der deutschen Fassung wirklich affig übersetzt. Da schreit Goku, dass Beerus und Whis nicht von schlechten Eltern wären (So ähnlich). Das hat mir echt Bauchschmerzen bereitet, da das doch eine der epischten Szenen im Film war.

Wenn ich die seltsamen Übersetzungen stellenweise ausblende und mir den Film einfach anschaue, weil ich gern mal wieder einen Dragonball Film auf Deutsch sehen möchte, dann macht dieser Film sehr viel Spaß.
Wenn ich mich natürlich mit objektiver Einstellung vor die Glotze setze, schlage ich mir stellenweise die Hand ins Gesicht.
Insgesamt hat mir persönlich die deutsche Fassung aber recht gut gefallen, was wahrscheinlich einfach an dem alten Feeling liegt, das auf jedenfall vorhanden war - trotz Übersetzungen, die alles andere als originale Übersetzungen waren.
My Digimon Fanblog Digimon-Digitize
"[We can choose our future] ....
In this uncertain possibility, I will believe!"
-- Kyouko Kuremi

Ähnliche Themen