You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Digimon Generation Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werbung

Titania

Ultimate Digimon

  • "Titania" started this thread

Posts: 586

Occupation: 電脳探偵

  • Send private message

1

Friday, May 1st 2015, 11:18am

Fortsetzung oder etwas Neues?

Bestehende Staffeln fortsetzen oder etwas Neues produzieren?

A total of 19 Votes have been submitted.

32%

Fortsetzung (6)

68%

Etwas Neues (13)

Ich bin mir gar nicht sicher, ob es solch einen Thread schon gibt. Ist dem so, bitte ich um Zusammenfügung o.Ä.

Bevor die Ankündigung zu tri. kam, haben sich ja viele Fans eine Fortsetzung gewünscht. Die einen von Digimon Adventure, die anderen von Digimon Tamers. Die Staffeln mit dem größten Potenzial für eine Fortsetzung hatten immer Tamers und Savers. Und bezogen auf das Ende auch Hunters. Adventure und Frontier sind eigentlich in sich abgeschlossen.
Schließlich kam die Meldung über Digimon Adventure tri. und irgendwie bekommen wir jetzt doch eine Fortsetzung zu einer Serie, die abgeschlossen ist. Zugegeben, es gibt noch ein paar offene Fragen, da man die Sache mit dem Meer der Dunkelheit und Daemon nicht weiterausgearbeitet hat.

Mal völlig abgesehen davon, ob ihr Adventure mögt oder nicht; seid ihr grundsätzlich dafür, dass die bestehenden Animeserien fortgesetzt werden und man lieber nichts Neues mehr macht (nachdem die Ausarbeitung von Xros Wars leider nicht ganz so toll verlief), oder seid ihr offen für Neues und glaubt, dass Fortsetzungen zu den alten Staffeln vieles vielleicht kaputt machen und Plotholes hervorrufen können?
(Es soll dabei jetzt nicht darum gehen zu sagen, zu welcher Staffeln man eine Fortsetzung will, sondern um die grundlegende Frage, ob ihr es lieber hättet, wenn man die bestehenden Staffeln in einer Art und Weise fortsetzt und auf neue Staffeln verzichtet, oder ob ihr lieber neuen Dingen eine Chance geben möchtet)

Ich persönlich finde es eigenlich ziemlich wichtig, dass die Staffeln an keine anderen Staffeln anknüpfen. Wenn wir mal von Adventure / Zero Two absehen, dann war das eigentlich schon immer das Grundprinzip von Digimon und eben auch das, was es von Pokemon maßgeblich unterschieden hat. Außerdem bietet eine Handlung von rund 50 Folgen eine gute Grundlage dafür, dass man alles so ausarbeitet, dass keine Plotholes am Ende der letzten Folge übrig bleiben. Wir haben aktuell sechs Staffeln Digimon und wenn ich mir vorstelle, sechs Staffeln lang das Gesicht von Taichi in der Hauptrolle zu sehen (nichts gegen Taichi, er war halt der erste Anime Protagonist und muss daher jetzt als Beispiel herhalten), hätte ich es vielleicht gar nicht bis heute geschaut, denn sind wir mal ehrlich, das wird doch irgendwann ziemlich öde. Und ich denke auch nicht, dass Digimon so beliebt geworden wäre, wenn wir sechs Staffeln lang Adventure gehabt hätten. DAs klappt zwar bei anderen Serien, aber ich kann mir das bei Digimon nicht vorstellen. Auch aus marketingtechnischen Gründen nicht. Adventure hat zwar die meisten Anhänger im Fandom, das ist richtig, aber ich glaube dass das u.a. auch einfach daran liegt, dass nach 54 Folgen Schluss war (Zero Two mal außenvor gelassen). Wenn man etwas sehr gern mag und dann irgendwann ein Schlussstrich gezogen wird und es irgendwann eben nicht mehr haben ( in diesem Fall sehen) kann, dann hängt man einfach daran und will es eigentlich noch mehr haben, als vorher. So tickt der Mensch. Dazu kommt außerdem, dass die Episodenzahl überschaubar ist und man da jederzeit einen Re-Watch machen kann. Bei sechs Staffeln wäre das schon ein größerer Aufwand.

Klar würde ich mich freuen, wenn von meiner Lieblingsstaffel eine Fortsetzung käme, aber gleichzeitig hätte ich auch irgendwo Angst davor, da dabei einfach vieles schief gehen kann. Und ich denke für Digimon als Franchise ist es das beste, wenn man etwas Neues bringt und daher bevorzuge ich das auch. Zwar wird es durch tri. jetzt sehr wahrscheinlich einen großen Schub geben, der bei Bandai die Kassen klingeln lässt, aber ich bezweifle, dass sich solch ein Hype hält, wenn man nach tri. auch noch eine vierte und fünfte Staffel zu Adventure produzieren würde, denn für den Fan ist das dann nichts mehr besonderes und "sowieso nicht mehr wie früher", wenn Agumon plötzlich eine Super Mega Xros Ultimate Blah- Digitation vollzieht. Dann meckern die Leute auch.
My Digimon Fanblog Digimon-Digitize
"[We can choose our future] ....
In this uncertain possibility, I will believe!"
-- Kyouko Kuremi

Werbung

XrosBlader821

Ultimate Digimon

Posts: 706

  • Send private message

2

Friday, May 1st 2015, 11:51am

Wieso nicht beides? Eine Fortsetzung die etwas neues probiert.
So wie Yu-Gi-Oh! es die ersten 3 Staffel gemacht hat, nur besser.
Z.B. Staffel 1 spielt traditionell in Tokyo, Staffel 2 in einem anderem Land mit komplett neuen Protagonisten und anderen Entwicklungsarten und eventuell mehrere Jahre in der Zukunft Staffel 3 wieder was neues in einem anderem Land oder wieder im Tokyo mit Protagonisten aus beiden Ländern die dann gemeinsam oder gegeneinander kämpfen und Statt Staffel 4 macht man dann ein Reboot und wiederholt das ganze Prinzip nur bisschen anders.

Zitat von »jedem der nicht vor Nostalgie geblendet ist«

"Digimon Adventure Tri war ein Fehler"

Kouhei

Adult Digimon

Posts: 106

Location: auf dem Lande (irgendwo in Bayern)

  • Send private message

3

Friday, May 1st 2015, 12:04pm

Also ich stimme für "was Neues". Das hat bei Digimon irgendwie Tradition. ;)

Digimon Adventure und Zero Two waren coole Staffeln, aber auf ewig hätte das nicht funktioniert. Digimon ist ja schon aufgrund des Level-Systems nicht so für das Endlos-Serien-Format geeignet. Und wenn ich mir vorstelle, dass wir dann NIE zu Tamers, Frontier und Savers/Data Squad gekommen wären... 8|
Man darf auch nicht vergessen, dass der Adventure-Hype bei den Fans auch nur daher rührt, dass es eben nur so wenige Folgen sind. Je länger eine Serie läuft, desto ausgelutschter ist das Konzept irgendwann. Adventure wäre zwar mit seinem Arc-System noch am ehesten dazu geeignet, aber auch (oder gerade ;) ) hartgesottene Adventure-Fans hätten bei Folge 483-schieß-mich-tot Taichi + Co. rumgejammert, "Früha waren dii Folgen noch totahl coll, ey - jez ist das nua noch ausgeluhtscht un gar nicht voll krass meer, ey"
Das eine Digimon Serie nach ca. 50 Folgen endet, hat die Serie vor dem auslutschen bewahrt. Sag ich.
Sieht man ja an Pokémon wo die Macher inzwischen richtig Schiss haben Ash als Protagonisten auszuwechseln (trotz vieler geeigneter Chancen, insbesondere nach D&P), einfach weil sie den Bogen schon so überspannt haben, dass sie sich vor solchen "Experimenten" fürchten...

Zwar freue ich mich auf Adventure tri. und finde auch das JEDE Staffel eine Fortsetzung verdient hätte, aber was Neues wäre mir nach wie vor lieber. Gerade in unserem digitalen Zeitalter wäre "Digimon" ja eigentlich aktueller als jemals zuvor. Allerdings sollte das Thema "digital" aber auch dementsprechend umgesetzt werden - und das hat Adventure seinerzeit nicht gemacht. Jetzt bleibt die Frage ob tri. die Welt "digitaler" gestaltet. Wenn ja, jammern die Adventure Fans, wenn nicht, jammern die Digimon Fans. :D Verzwickte Sache :P

Aber ich hoffe, dass tri. nur eine Staffel bleiben wird und anschließend was neues kommt.
Einen Drachen oder einen Wolf kann jeder als Partner haben...

Aber wer mag schon einen lebenden Baumstumpf?

Also von einem weiß ich es zumindest!
-Kouhei

Taku

Adult Digimon

Posts: 151

Occupation: Splatooniker

  • Send private message

4

Friday, May 1st 2015, 6:39pm

Dieses Thema spricht etwas wirklich sehr wichtiges an, aber erstmal meine eigene Meinung und danach können wir gern ein wenig ausschweifen.

Ich persönlich bin der Typ von Mensch der immer offen für Neues ist! Ich bin sehr schnell für Dinge zu begeistern sofern mir ein paar Faktoren so wie z.B. bei Animes der Artsytle oder Charakterdesigns gefallen. Das ist bei Digimon ganz genauso, auch wenn Xros Wars übel enttäuscht hat in dem Aspekt. Jedoch Beispielsweise, Tamers, Frontier und Savers? Da war ich sofort dabei und einfach mega happy das "Digimon weiterläuft". Ich mag wenn Serien eine Art Tapetenwechsel bringen, wenn sie schon weiterlaufen und außerdem mag ich persönlich eher Serien die 13, 26 oder 51/52 Episoden haben viel mehr als Serien die z.B. über 600 Episoden haben. Für sowas hab ich dann ehrlich gesagt auch nicht wirklich viel Motivation. Deswegen gefällt es mir wirklich sehr, dass die Digimon Geschichten (bis auf ein paar Ausnahmen) in sich selbst schon geschlossen sind. Ich kann mich den Vorpostern gut anschließen, nach 6/7/8 Staffeln Adventures, hätte ich selbst definitiv keine Lust mehr auf Digimon und rewatchen wär auch nicht drin.

Ich freu mich auch schon auf .Tri, besonders mit der neuen Artstyle Direktion die ein wenig Tapetenwechsel für Adventures bringt. Was mich aber sehr traurig gemacht hatte, waren die ganzen Leute die Kommentare posteten alá "Yeah Digimon ist endlich zurück!!", weil Digimon ja nie wirklich weg war. Diese Leute interessieren sich eben nicht für die Neuen Dinge, weil diese für sie schlichtweg "doof sind und nichtmehr so wie früher".

Und dies bringt mich jetzt zu dem Thema womit ich ein wenig abschweifen wollte, etwas das ich schon mit anderen Freunden und Kollegen vor kurzem angeschnitten hatte: Fans und Innovation. Jeder hat diese Situation sicher schonmal mitbekommen oder erlebt: Fans schreien das sie innovative, frische und neue Ideen wollen, aber eigentlich wollen sie das ganz und garnicht! Wenn dann die neue und innovative Idee präsentiert wird, wird sofort rumgeheult, dass es doch total doof wäre. Alleine schon wenn man sich z.B. die Verkaufszahlen von Mario Spielen ansieht sieht man das Ganze ziemlich schnell. Typische Super Mario Sidescroller Titel, wie wir sie alle kennen, (ausgenommen der Wii U Teil, da die Wii U sich momentan immernoch versucht tiefer in den Markt zu etablieren) wurden viel öfter gekauft als Titel die komplett neue Ideen ausprobiert hatten wie z.B. Super Mario Sunshine oder Super Mario Galaxy. Das gleiche Prinzip besteht auch bei Medien wie Animes.

Die meisten Fans wollen nichts Neues, sie wollen einfach das altbekannte neu aufgelegt. (Ein Video zu dem Thema gibt's auch bei den Game Theorists, wenns jemanden interessieren sollte. Das Video hat erst die ganze Diskussion zwischen meinen Freunden und mir entfacht!)

XrosBlader821

Ultimate Digimon

Posts: 706

  • Send private message

5

Friday, May 1st 2015, 8:51pm

Da ich wusste dass die Abstimmung hier auf diesem Forum etwas einseitig verlaufen würde also habe ich mal so eine ähnliche Umfrage vor knapp 8 Stunden auf den Digimon Subreddit gemacht. Allerdings habe ich sie mit der "Reboot + Sequel" option erweitert.



Auch wenn ich das Game Theory Video nicht für eine gute Informationsquelle halte da es mehrere Aspekte des Gamepublishing ignoriert muss ich Taku recht geben.
Ich muss allerdings der Umfrage ein bisschen Kontext geben denn der am positivsten bewertete Kommentar wünschte sich ein Tamers Sequel und der am zweit positivst bewertete Kommentar wollte ein Cyber Sleuth Reboot mit Re: Digitize Sequel.

Zitat von »jedem der nicht vor Nostalgie geblendet ist«

"Digimon Adventure Tri war ein Fehler"

This post has been edited 1 times, last edit by "XrosBlader821" (May 3rd 2015, 10:05am)


Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 264

  • Send private message

6

Friday, May 1st 2015, 9:41pm

Ich bin grundsätzlich für neue richtungen als fortsetzungen von altem, wobei ich aber gleichzeitig sagen muss dass zumindest von den Digimon selbst her das alte besserbenutzt werden sollte, wir haben so viele Digimon potential die nie irgendwo eine gescheite rolle hatten, aber wenn dann neue staffeln alle interressanten rollen an neu erfundene (und möglicherweise nicht einmal halb so sehenswürdige) monster vergeben und alte designs dann entweder respektlos in den hintergrund schieben oder einfach ganz in vergessenheit geraten lassen wäre das auch verschwenderisch. In dem punkt sollte Digimon auf jeden fall mehr auf das schon existierende zurückgreifen können. Settings und Charaktere werden da schon schneller alt... Ich hab mich in den letzten jahren nicht so wirklich brennend danach gefragt was die Adventure kids mit 16 so machen weswegen ich nicht wirklich auf tri gehyped bin es sei den 02 wird geretconnt XD (ist natürlich trotzdem besser als, sagen wir mal noch eine Xros Wars fortsetzung).

Insgesamt fände ich rein theoretisch eine fortsetzung die die möglichkeiten eines existierenden settings ausreizt und die story auf der basis des schon vorhergeschehenen in eine wirkliche neue innovative richtung bringt schon eine gute Idee, aber hier kommt ja schon das ins spiel was auch schon angemerkt wurde, dass viele fans einfach mehr vom selben wollen und innovation in dem moment in dem sie auf etwas schon vorher etabliertes angewendet wird schon gleich als bastardisierung ansehen. Deswegen kann cih mir schon vorstellen dass, wenn es um fortsetzungen geht Toei sicherheitshalber lieber auf der sicheren schiene fährt und nicht viel rumschraubt um auch ja keinen teil des Publikums zu provozieren. Wirklich neue ansätze werden dann auch nur in einem völlig neuen umfeld positiver wahrgenommen, da der vergleich zum alten dann nicht mehr so stark ist, auch wenn theoretisch neue themen im alten umfeld auch funktioniert haben könnten.
Von dahergesehen erhoffe ich mir von fortsetzungen nicht wirklich viel und bin mehr auf ganz frische Ideen gespannt.

Malle

Baby 2 Digimon

Posts: 6

  • Send private message

7

Sunday, May 3rd 2015, 12:10am

Also ich fand es schon immer schade, dass mit Adventure 02 eigentlich durch das Ende die Story beendet wurde. Als ich dann mitbekommen habe, dass Adventure 3 anläuft fand ich das einfach genial, da ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Insofern finde ich es schon gut, dass bestehende Charaktere und "Universen" fortgesetzt werden statt andauernt immer was anderes zu bringen, was sich eigentlich vom eigendlichen Digimon entfernt. Wobei Digimon gegenüber anderen Serien durchaus den Vorteil hat, da sich nicht an bestehende "Serien Gesetze" halten zu müssen.

Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

8

Sunday, May 3rd 2015, 10:52am

Ich bin absolut für neue Sachen. Digimon ist einfach eine Serie, die unglaublich viel Potential hat, wenn es darum geht in die Breite zu gehen. Das Konzept bietet einfach viele Möglichkeiten und Szenarien, die man noch einbringen könnte. Szenarien, die viel interessanter sind, als das Adventure-System *hüstel* Immerhin bietet Digimon einfach viele Möglichkeiten, gerade wenn es darum geht, philosophische Konzepte weiter zu erforschen, da wir eben eine Grundlage haben, die auf künstlicher Intelligenz und eigenen von Menschen erschaffenen Universen zurückgehen. Außerdem - verflucht noch einmal - ich möchte einmal eine richtige Cyberpunk-Staffel haben. Immerhin spielt Tamers schon massig mit diesen Konzepten und wir haben natürlich Cyber Sleuth, das ja Fullon Cyberpunk war. Und ja, so etwas möchte ich in Animefassung haben.
Gleichzeitig würde ich mir tatsächlich auch einmal wünschen, dass wir das Szenario der "in der digitalen Welt festsitzenden Kinder" einmal aus einer anderen Perspektive erkunden. Eben in einer, wo Kinder viel länger brauchen, sich darauf einzulassen, dass sie sich mit diesen klauen- und zahnbewehrten Monsterchen anfreunden sollen.
Auch eine Serie, die zumindest vom Konzept in die Richtung von V-Tamer 01 geht, wäre wirklich willkommen.

Dagegen... Was will man bei Fortsetzungen machen? Die Handlung von Adventure bietet sich nicht so wirklich zum Fortsetzen an - jedenfalls nicht, für eine zufriedenstellende Fortsetzung, die die interessanten Dinge aus 02 erforscht, denn das wäre wohl dann doch ein bisschen düster.
Tamers hat natürlich massig Ansätze für eine Fortsetzung, aber da ich hier nun einmal seit sieben Jahren an meiner eigenen Fortsetzung schreibe, habe ich keine Lust, das man mir offiziell meinen Head-Canon kaputt macht :P
Frontier ist extrem abgeschlossen und bietet sich wirklich nicht für Fortsetzungen an.
Savers... Bietet durchaus Möglichkeiten, aber leider wird Savers wohl sehr sicher nicht Fortgesetzt werden.
Und von Xros Wars habe ich wirklich genug >.<

Als ich dann mitbekommen habe, dass Adventure 3 anläuft fand ich das einfach genial, da ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Insofern finde ich es schon gut, dass bestehende Charaktere und "Universen" fortgesetzt werden statt andauernt immer was anderes zu bringen, was sich eigentlich vom eigendlichen Digimon entfernt

Mit Verlaub: Okay, Xros Wars war vielleicht weiter von der eigentlichen Idee entfernt war, ist Adventure schon ziemlich extrem weit von der eigentlichen Idee entfernt.Auf gewisse Weise war sogar Xros Wars näher dran.
Denn Adventure ist nicht "das eigentliche Digimon". Das eigentliche Digimon hatte keine auserwählten Kinder, keine albernen Wappen oder ähnliche undurchdachte Methoden der Digitation und Digimon waren nicht auf ihre Menschen maßgeschneidert (und digitierten auch nicht immer sofort zurück). *hüstel*

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Takeru.T

Baby 2 Digimon

Posts: 6

  • Send private message

9

Sunday, May 3rd 2015, 1:40pm

Digimon sollte sich erstmal wieder etablieren und das gelingt nicht mit etwas neuem. Ich denke der einzige weg zurück zum erfolg ist tatsächlich Adventure Tri, wenn sie ein Reboot (wie die Super Kickers 2006) von Adventure und Adventure 02 machen welches, Logikfehler und Ungereimtheiten ausmerzt, Charakteren mehr tiefe verleit und ein paar Plotholes füllt. Wenn man das ganze schön in Tri einbettet sehe ich eine gute Zukunft für Digimon.

This post has been edited 1 times, last edit by "Takeru.T" (May 3rd 2015, 5:09pm)


Kouhei

Adult Digimon

Posts: 106

Location: auf dem Lande (irgendwo in Bayern)

  • Send private message

10

Sunday, May 3rd 2015, 3:12pm

Quoted

Digimon sollte sich erstmal wieder etablieren und das gelingt nicht mti etwas neuem.


Ich finde das mit einer Fortsetzung eher schwieriger. Immerhin wird eine Fortsetzung immer am Original gemessen. Gut, Adventure hat jetzt die Messlatte nicht sonderlich hoch gelegt, aber bei einer Tamers-Fortsetzung müssten sich die Macher schon was einfallen lassen, um die Fans zu beeindrucken. ;)

Zumal die Macher auch eher schauen sollten, neue Zuschauer -sprich die heutigen Kinder- anzusprechen, als nur auf Nostalgiker und treue Fans zu setzen. Das hat schon bei Xros Hunters nicht so wirklich hingehauen... Und sind wir mal ehrlich. Welchen Bezug haben heutige 10-jährige zu Taichi und Co. ? Adventure lief, bevor die jetzige Zielgruppe überhaupt geboren wurde...
Es ist zwar gut, dass alte Fans auch angesprochen werden sollen, aber ich finde, man sollte nicht das ganze Konzept daran ausrichten. Man muss ja auch ein bisschen an die Zukunft denken ;)

Und für die Autoren ist immer noch der Vorteil bei was Neuem, dass sie von keiner alte Serie Schranken auferlegt bekommt und sie freier schreiben können. Vorausgesetzt, Bandai lässt sie natürlich...
Einen Drachen oder einen Wolf kann jeder als Partner haben...

Aber wer mag schon einen lebenden Baumstumpf?

Also von einem weiß ich es zumindest!
-Kouhei

Werbung

MarkusXX

Ultimate Digimon

Posts: 432

Location: Österreich

Occupation: Tamer

  • Send private message

11

Sunday, May 3rd 2015, 3:19pm

Ich bin eindeutig für Neues.
Über "Digimon eignet sich generell nicht für hunderte Episoden wo z.B. Taichi mit Agumon rumrennt" und "Welche Staffeln eigentlich zu Ende sind und welche eine Fortsetzung angemessen wäre" hätte ich viel geschrieben, mein Post ging aber am 1.Mai verloren und mittlerweile wurde dazu schon viel gesagt ^^
Was ich auf jeden Fall einwerfen möchte, was für mich wichtig ist, >Was hätten wir alles verloren, wenn es die ganze Zeit nur Adventure gäbe?<
Denken wir doch nur mal an das runherum und noch nicht direkt an den Inhalt der Anime.

Viele tolle und epische Songs gäbe es nicht.
"One Vision", "Slash!!", "The biggest dreamer" "FIRE!!", "Hirari", "Gou-ing! Going! My Soul!!", "Believer", "WE ARE Xros Heart!", "Tagiru Chikara" und viele viele mehr, die ich nicht alle aufzählen kann (sind mal ein paar meiner Highlights aus den Staffeln :) ).
Wenn jetzt jemand meint "In Adventure gibt es aber auch tolle Songs" - ja, "Butterfly" und Co. sind auch episch, aber jede Staffel hat seinen eigenen Stil, auch bei den Songs.
Sicher ist bei Staffel 1 und 2 bei den Songs etwas passiert, dass es nicht die selben sind, aber auss den beiden Staffeln sind die Songs von Stil her doch sehr ähnlich und ich finde ein breites Spektrum sehr wichtig und toll.

Die meisten Charaktere gäbe es nicht.
Ich finde, dass die meisten Charaktere, die mir am liebsten sind erst nach den ersten beiden Staffeln kamen.
In der zweiten Staffel fand ich ehrlich gesagt keinen Charakter wirklich toll, außer Yukio Oikawa und ein kleines bisschen Ken (obwohl er mir die meiste Zeit -als Ken- unsypmatisch ist xD).

Viele Digimon gäbe es nicht.
Impmon, Guilmon, Calumon, Agunimon, und viele mehr haben sich in den Herzen der Fans eingebrannt.
Ich könnte mir Digimon heute nicht kaum mehr ohne sie vorstellen.

Quoted from "Mulp"

wobei ich aber gleichzeitig sagen muss dass zumindest von den Digimon selbst her das alte besserbenutzt werden sollte, wir haben so viele Digimon potential die nie irgendwo eine gescheite rolle hatten, aber wenn dann neue staffeln alle interressanten rollen an neu erfundene (und möglicherweise nicht einmal halb so sehenswürdige) monster vergeben und alte designs dann entweder respektlos in den hintergrund schieben oder einfach ganz in vergessenheit geraten lassen wäre das auch verschwenderisch. In dem punkt sollte Digimon auf jeden fall mehr auf das schon existierende zurückgreifen können.

Da können die neuen Staffeln selbst aber nichts dafür, dass schon entworfene Digimon liegen gelassen werden :P
Aber ich kann zustimmen, dass hier von den Produzenten viel Potential verschwendet wird.
Man könnte die "alten" Digimon viel besser einbinden und trotzdem neue Staffeln produzieren.

Quoted from "Kaén-chan"

Ich bin absolut für neue Sachen. Digimon ist einfach eine Serie, die unglaublich viel Potential hat, wenn es darum geht in die Breite zu gehen. Das Konzept bietet einfach viele Möglichkeiten und Szenarien, die man noch einbringen könnte. Szenarien, die viel interessanter sind, als das Adventure-System *hüstel* Immerhin bietet Digimon einfach viele Möglichkeiten, gerade wenn es darum geht, philosophische Konzepte weiter zu erforschen, da wir eben eine Grundlage haben, die auf künstlicher Intelligenz und eigenen von Menschen erschaffenen Universen zurückgehen. Außerdem - verflucht noch einmal - ich möchte einmal eine richtige Cyberpunk-Staffel haben. Immerhin spielt Tamers schon massig mit diesen Konzepten und wir haben natürlich Cyber Sleuth, das ja Fullon Cyberpunk war. Und ja, so etwas möchte ich in Animefassung haben.
Gleichzeitig würde ich mir tatsächlich auch einmal wünschen, dass wir das Szenario der "in der digitalen Welt festsitzenden Kinder" einmal aus einer anderen Perspektive erkunden. Eben in einer, wo Kinder viel länger brauchen, sich darauf einzulassen, dass sie sich mit diesen klauen- und zahnbewehrten Monsterchen anfreunden sollen.
Auch eine Serie, die zumindest vom Konzept in die Richtung von V-Tamer 01 geht, wäre wirklich willkommen.

Ich bin vollkommen deiner Meinung :)
Man kann Digimon viel digitaler machen.
Und so etwas wie eine "Gewöhnungszeit" an die Situation wäre auch mal viel realistischer.
In manchen Staffeln ist es nach 5 Minuten schon wieder um, "Ach Gottchen, dann ist es halt so. Wir sind nun Freunde und machen die Bösen fertig!" :P
Möchte ich mal sehen, wenn das in Wirklichkeit passieren würde und dir ein 5 Meter großes Vieh gegenüber steht, das dich ein kleine Stückchen zerfetzen möchte xD

Quoted from "Kaén-chan"

Quoted from "Malle"

Als ich dann mitbekommen habe, dass Adventure 3 anläuft fand ich das einfach genial, da ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Insofern finde ich es schon gut, dass bestehende Charaktere und "Universen" fortgesetzt werden statt andauernt immer was anderes zu bringen, was sich eigentlich vom eigendlichen Digimon entfernt

Mit Verlaub: Okay, Xros Wars war vielleicht weiter von der eigentlichen Idee entfernt war, ist Adventure schon ziemlich extrem weit von der eigentlichen Idee entfernt.Auf gewisse Weise war sogar Xros Wars näher dran.
Denn Adventure ist nicht "das eigentliche Digimon". Das eigentliche Digimon hatte keine auserwählten Kinder, keine albernen Wappen oder ähnliche undurchdachte Methoden der Digitation und Digimon waren nicht auf ihre Menschen maßgeschneidert (und digitierten auch nicht immer sofort zurück). *hüstel*

(Nichts gegen dich persönlich Malle)
Ich verstehe nicht, warum sich so viele Leute nicht richtig mit Digimon beschäftigen, wenn sie sagen "Ich bin ein Fan!".
Vor allem, wenn man sagt "Adventure ist das richtige Digimon".
Das zeugt für mich von purer Unwissenheit.
Selbst wenn man von den Mangas nichts weiß, die V-Pets und Digimon World, was beides vor Adventure war, sind nicht wirklich unbekannt.
Und wenn man die auch nicht kennt - meine Auffassung eines Fans ist doch, dass man sich mit dem Thema beschäftigt? - d.h. unter anderem sich auch informiert.
Manchmal würde ich gerne in jedes Forum, in jede FB-Gruppe, usw mal reinschneien und schreiben "Adventure ist nicht das wahre Digimon!". ;)

Pingasmon

Perfect Digimon

Posts: 292

  • Send private message

12

Sunday, May 3rd 2015, 4:14pm

Ich bin auch lieber für etwas neues. Ich verstehe auch nicht warum diese "Fans" nicht ihren Horizont erweitern wollen?
Ich denke eher das "Richtige" Digimon gibt es nicht so, alles ist doch irgendwo das Digimon. Bei Videospielen sag ich ja auch nicht, dass da ist kein Videospiel nur weil es ein Sportspiel ist und kein Ballerspiel oder en RPG.

Digimon ist Digimon, weil Digimon halt eben Digimon ist und Digimon wird immer Digimon bleiben. Auch wenn Digimon Fan das will oder nicht Digimon ist Digimon.
Auch wenn bald vielleicht eine Staffel kommen wird in denen Marvelhelden zusammen mit Tinkerbellmon Atompilze züchten um das Böse aus der Digitalen welt zu verbannen ist es doch noch Digimon.
Ok, das Beispiel hat vielleicht denn Horizont etwas Gesprengt, aber warum nicht?
"In diesem Universum gibt es keine unaufhaltsamen Kräfte. Es gibt keine unbeweglichen Objekte. Alles gibt nach, wenn man nur genug Druck ausübt."
– Der Didaktiker

XrosBlader821

Ultimate Digimon

Posts: 706

  • Send private message

13

Sunday, May 3rd 2015, 4:17pm

Zumal die Macher auch eher schauen sollten, neue Zuschauer -sprich die heutigen Kinder- anzusprechen, als nur auf Nostalgiker und treue Fans zu setzen. Das hat schon bei Xros Hunters nicht so wirklich hingehauen... Und sind wir mal ehrlich. Welchen Bezug haben heutige 10-jährige zu Taichi und Co. ? Adventure lief, bevor die jetzige Zielgruppe überhaupt geboren wurde...

Weshalb Tri auch nicht nur ein 10 Jähriges Publikum ansprechen soll und wenn man sich Re:digitize und Cyber Sleuth anguckt kann man Definitiv sehen dass das Franchise die letzten Jahre die eher älteren Fans anspricht als neue Kinder.

Ich persönlich finde immer noch das die ideale weiße wäre ein 50 folgen reboot mit 50 folgen Sequel zu machen und dann wieder rebooten. damit keiner heult und jeder zufrieden ist. Immer nur was neues zu machen ist auf Dauer ungesund wie man es an der Digimon world Spielreihe passend sieht die mit Digimon world X ihren Höhepunkt erreicht hat an unpoliertem gameplay da das Entwicklungsteam mit dem Konzept nicht vertraut war.

Zitat von »jedem der nicht vor Nostalgie geblendet ist«

"Digimon Adventure Tri war ein Fehler"

Malle

Baby 2 Digimon

Posts: 6

  • Send private message

14

Sunday, May 3rd 2015, 4:27pm

(Nichts gegen dich persönlich Malle)
Ich verstehe nicht, warum sich so viele Leute nicht richtig mit Digimon beschäftigen, wenn sie sagen "Ich bin ein Fan!".
Vor allem, wenn man sagt "Adventure ist das richtige Digimon".
Das zeugt für mich von purer Unwissenheit.
Selbst wenn man von den Mangas nichts weiß, die V-Pets und Digimon World, was beides vor Adventure war, sind nicht wirklich unbekannt.
Und wenn man die auch nicht kennt - meine Auffassung eines Fans ist doch, dass man sich mit dem Thema beschäftigt? - d.h. unter anderem sich auch informiert.
Manchmal würde ich gerne in jedes Forum, in jede FB-Gruppe, usw mal reinschneien und schreiben "Adventure ist nicht das wahre Digimon!". ;)
Ich habe leider nicht die Zeit mich mit Mangas zu befassen. Mir ist bewusst, dass ich nur einen Bruchteil von Digimon kenne. Ich bin damals mit Adventures 1, 2 Tamers und ein wenig Frontiers aufgewachsen. Sogar bei Tamers und Frontiers wusste ich nicht mehr genau was genau passiert. Erst im nachhinein sagte ich mir "achja so war das". Mir ist bewusst dass sich hier überwiegend Hardcore Fans aufhalten(was ich auch toll finde). Leider habe ich nur Halbwissen und wäre deswegen dankbar, wenn du so tolerant wärst den Leuten die nur die ersten beiden Serien kennen ihre Meinung zu lassen. Natürlich kann ich dich verstehen wenn man als Fan vielleicht sowas liest und sich denkt "du hast ja keine Ahnung du kennst ja nur die Serien". Ich bin zb. ein sehr großer Star Trek Fan und wenn mir da jemand mit den neuen Filmen ankommt und sagt: "Das ist das richtige Star Trek" , dann würde ich auch auf die Barrikaden gehen :D . Ich wollte damit nämlich nicht unbedingt sagen, dass Adventure für alle das richtige Digimon sein soll. Ich meinte dass für mich und mein Bekanntenkreis(die auch Digimon aus ihrer Kindheit kennen) Adventure einfach DAS Digimon ist, was wir kenne und lieben. Deswegen freuen wir uns auch so auf Digimon tri.

Es sei mir verziehen, dass ich ab Staffel 5 mich leider überhaupt nicht auskenne. Selbstverständlich habe ich mir vorgenommen alle Filme und den Rest der Serien zu schauen.

Habe gestern erst durch Zufall den ersten Digimon Film angefangen zu schauen. Mit dem konnte ich zunächst(und irgendwie immer noch nicht) viel Anfangen.

Liegt dass vielleicht daran, dass ich nur die Serien kenne?. Das würde dann auch zur Beschreibung von Kaén-chan passen:

Quoted



Mit Verlaub: Okay, Xros Wars war vielleicht weiter von der eigentlichen
Idee entfernt war, ist Adventure schon ziemlich extrem weit von der
eigentlichen Idee entfernt.Auf gewisse Weise war sogar Xros Wars näher
dran.

Denn Adventure ist nicht "das eigentliche Digimon". Das eigentliche
Digimon hatte keine auserwählten Kinder, keine albernen Wappen oder
ähnliche undurchdachte Methoden der Digitation und Digimon waren nicht
auf ihre Menschen maßgeschneidert (und digitierten auch nicht immer
sofort zurück). *hüstel*


Vielen Dank, dass ihr beide mir den Horizont in der Hinsicht erweitert habt. Ich kenne leider nur die Serien und könnte mich leider nie als Hardcore Fan bezeichnen, da ich nicht genug über Digimon weiß.

MarkusXX

Ultimate Digimon

Posts: 432

Location: Österreich

Occupation: Tamer

  • Send private message

15

Sunday, May 3rd 2015, 5:28pm

(Nichts gegen dich persönlich Malle)
Ich verstehe nicht, warum sich so viele Leute nicht richtig mit Digimon beschäftigen, wenn sie sagen "Ich bin ein Fan!".
Vor allem, wenn man sagt "Adventure ist das richtige Digimon".
Das zeugt für mich von purer Unwissenheit.
Selbst wenn man von den Mangas nichts weiß, die V-Pets und Digimon World, was beides vor Adventure war, sind nicht wirklich unbekannt.
Und wenn man die auch nicht kennt - meine Auffassung eines Fans ist doch, dass man sich mit dem Thema beschäftigt? - d.h. unter anderem sich auch informiert.
Manchmal würde ich gerne in jedes Forum, in jede FB-Gruppe, usw mal reinschneien und schreiben "Adventure ist nicht das wahre Digimon!". ;)
Ich habe leider nicht die Zeit mich mit Mangas zu befassen. Mir ist bewusst, dass ich nur einen Bruchteil von Digimon kenne. Ich bin damals mit Adventures 1, 2 Tamers und ein wenig Frontiers aufgewachsen. Sogar bei Tamers und Frontiers wusste ich nicht mehr genau was genau passiert. Erst im nachhinein sagte ich mir "achja so war das". Mir ist bewusst dass sich hier überwiegend Hardcore Fans aufhalten(was ich auch toll finde). Leider habe ich nur Halbwissen und wäre deswegen dankbar, wenn du so tolerant wärst den Leuten die nur die ersten beiden Serien kennen ihre Meinung zu lassen. Natürlich kann ich dich verstehen wenn man als Fan vielleicht sowas liest und sich denkt "du hast ja keine Ahnung du kennst ja nur die Serien". Ich bin zb. ein sehr großer Star Trek Fan und wenn mir da jemand mit den neuen Filmen ankommt und sagt: "Das ist das richtige Star Trek" , dann würde ich auch auf die Barrikaden gehen :D . Ich wollte damit nämlich nicht unbedingt sagen, dass Adventure für alle das richtige Digimon sein soll. Ich meinte dass für mich und mein Bekanntenkreis(die auch Digimon aus ihrer Kindheit kennen) Adventure einfach DAS Digimon ist, was wir kenne und lieben. Deswegen freuen wir uns auch so auf Digimon tri.

Wie gesagt "nichts persönlich gegen dich".
Von mir aus ist es auch egal ob jemand nur Adventure, nur Tamers, nur Frontier oder i-eine andere Staffel ausschließlich mag oder überhaupt konsumiert hat.
Es ist nur so, dass du hier:

Quoted

Als ich dann mitbekommen habe, dass Adventure 3 anläuft fand ich das einfach genial, da ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Insofern finde ich es schon gut, dass bestehende Charaktere und "Universen" fortgesetzt werden statt andauernt immer was anderes zu bringen, was sich eigentlich vom eigendlichen Digimon entfernt

deutlich meinst, dass Adventure "das Original/Erste" ist und anderen Staffeln von "Digimon" abweichen - obwohl sich ja Adventure am wenigsten am Digimon-Prinzip hält.
Ich bin auch nicht jemand, der sagt "das ist kein Digimon", auch bei Adventure nicht, nur gibt es halt das Konzept auf dem Digimon aufgebaut ist und das bezieht sich auf bestimmte Sachen, wie beispielsweise, dass Digimon und Digiwelt "digital" sind.
Ich möchte es auch nochmal erwähnen, dass es nicht böse dir gegenüber gemeint war - ich habe über die allgemeine Situation geschrieben.
Es gibt ja leider viele, die sich nicht auskennen und was behaupten, und dann auch noch bei ihrer "Meinung" bleiben, obwohl es wiederlegt wurde. (Ich meine nicht "ich mag die und die Staffel am meisten", sondern subjektive Sachen)
Zu deinem "Fehler" hat Kaén-chan das ja schon schön erklärt.

Takeru.T

Baby 2 Digimon

Posts: 6

  • Send private message

16

Sunday, May 3rd 2015, 6:13pm

Zumal die Macher auch eher schauen sollten, neue Zuschauer -sprich die heutigen Kinder- anzusprechen, als nur auf Nostalgiker und treue Fans zu setzen. Das hat schon bei Xros Hunters nicht so wirklich hingehauen... Und sind wir mal ehrlich. Welchen Bezug haben heutige 10-jährige zu Taichi und Co. ? Adventure lief, bevor die jetzige Zielgruppe überhaupt geboren wurde...

Weshalb Tri auch nicht nur ein 10 Jähriges Publikum ansprechen soll und wenn man sich Re:digitize und Cyber Sleuth anguckt kann man Definitiv sehen dass das Franchise die letzten Jahre die eher älteren Fans anspricht als neue Kinder.

Ich persönlich finde immer noch das die ideale weiße wäre ein 50 folgen reboot mit 50 folgen Sequel zu machen und dann wieder rebooten. damit keiner heult und jeder zufrieden ist. Immer nur was neues zu machen ist auf Dauer ungesund wie man es an der Digimon world Spielreihe passend sieht die mit Digimon world X ihren Höhepunkt erreicht hat an unpoliertem gameplay da das Entwicklungsteam mit dem Konzept nicht vertraut war.
Genau so würde ich es auch machen das Fundament das 02 hinterlassen hat ist instabil, ein Reboot der beiden Serien wäre perfekt um aus Tri was gutes herauszumachen.

XrosBlader821

Ultimate Digimon

Posts: 706

  • Send private message

17

Sunday, May 3rd 2015, 8:55pm

Zumal die Macher auch eher schauen sollten, neue Zuschauer -sprich die heutigen Kinder- anzusprechen, als nur auf Nostalgiker und treue Fans zu setzen. Das hat schon bei Xros Hunters nicht so wirklich hingehauen... Und sind wir mal ehrlich. Welchen Bezug haben heutige 10-jährige zu Taichi und Co. ? Adventure lief, bevor die jetzige Zielgruppe überhaupt geboren wurde...

Weshalb Tri auch nicht nur ein 10 Jähriges Publikum ansprechen soll und wenn man sich Re:digitize und Cyber Sleuth anguckt kann man Definitiv sehen dass das Franchise die letzten Jahre die eher älteren Fans anspricht als neue Kinder.

Ich persönlich finde immer noch das die ideale weiße wäre ein 50 folgen reboot mit 50 folgen Sequel zu machen und dann wieder rebooten. damit keiner heult und jeder zufrieden ist. Immer nur was neues zu machen ist auf Dauer ungesund wie man es an der Digimon world Spielreihe passend sieht die mit Digimon world X ihren Höhepunkt erreicht hat an unpoliertem gameplay da das Entwicklungsteam mit dem Konzept nicht vertraut war.
Genau so würde ich es auch machen das Fundament das 02 hinterlassen hat ist instabil, ein Reboot der beiden Serien wäre perfekt um aus Tri was gutes herauszumachen.

Ich glaube du verwechselst ein Reboot mit einem Remake.
The Amazing Spiderman ist ein Reboot. Das franchise fängt von 0 an und alles was in Spiderman 1-3 gesagt worden ist zählt nicht für The Amazing Spiderman. Digimon Tamers, Frontier, Savers, Xros Wars waren alles Reboots. Das einzige Kriterium an einem Digimon Anime ist dass es um Digimon geht weshalb die Handlung immer komplett anders sein kann solange sie um Digimon ist. Schließlich basiert das Franchise auf V-Pets. Wenn es um Spiderman reboot's geht so ist die Handlung immer darauf beschrankt dass Spiderman ein Superheld wird und Leute vor Bösewichten rettet. Weshalb die Reboots dort immer ein bisschen gleich aussehen.
Peter Jackson's King Kong ist ein Remake. Es nimmt die alte Idee und macht daraus eine wesentlich modernere Version die auch evtl. Fehler ausmerzt. Wenn man den Remake guckt muss man das Original nicht gucken.
Wenn man The Amazing Spiderman guckt der könnte sich auch wenn man lust hat den alten Spiderman anschauen.
Was Adventure und Adventure 02 braucht ist ein Remake. Nicht ein Reboot davon haben wir bereits 4 :p

Zitat von »jedem der nicht vor Nostalgie geblendet ist«

"Digimon Adventure Tri war ein Fehler"

Malle

Baby 2 Digimon

Posts: 6

  • Send private message

18

Sunday, May 3rd 2015, 11:31pm

(Nichts gegen dich persönlich Malle)
Ich verstehe nicht, warum sich so viele Leute nicht richtig mit Digimon beschäftigen, wenn sie sagen "Ich bin ein Fan!".
Vor allem, wenn man sagt "Adventure ist das richtige Digimon".
Das zeugt für mich von purer Unwissenheit.
Selbst wenn man von den Mangas nichts weiß, die V-Pets und Digimon World, was beides vor Adventure war, sind nicht wirklich unbekannt.
Und wenn man die auch nicht kennt - meine Auffassung eines Fans ist doch, dass man sich mit dem Thema beschäftigt? - d.h. unter anderem sich auch informiert.
Manchmal würde ich gerne in jedes Forum, in jede FB-Gruppe, usw mal reinschneien und schreiben "Adventure ist nicht das wahre Digimon!". ;)
Ich habe leider nicht die Zeit mich mit Mangas zu befassen. Mir ist bewusst, dass ich nur einen Bruchteil von Digimon kenne. Ich bin damals mit Adventures 1, 2 Tamers und ein wenig Frontiers aufgewachsen. Sogar bei Tamers und Frontiers wusste ich nicht mehr genau was genau passiert. Erst im nachhinein sagte ich mir "achja so war das". Mir ist bewusst dass sich hier überwiegend Hardcore Fans aufhalten(was ich auch toll finde). Leider habe ich nur Halbwissen und wäre deswegen dankbar, wenn du so tolerant wärst den Leuten die nur die ersten beiden Serien kennen ihre Meinung zu lassen. Natürlich kann ich dich verstehen wenn man als Fan vielleicht sowas liest und sich denkt "du hast ja keine Ahnung du kennst ja nur die Serien". Ich bin zb. ein sehr großer Star Trek Fan und wenn mir da jemand mit den neuen Filmen ankommt und sagt: "Das ist das richtige Star Trek" , dann würde ich auch auf die Barrikaden gehen :D . Ich wollte damit nämlich nicht unbedingt sagen, dass Adventure für alle das richtige Digimon sein soll. Ich meinte dass für mich und mein Bekanntenkreis(die auch Digimon aus ihrer Kindheit kennen) Adventure einfach DAS Digimon ist, was wir kenne und lieben. Deswegen freuen wir uns auch so auf Digimon tri.

Wie gesagt "nichts persönlich gegen dich".
Von mir aus ist es auch egal ob jemand nur Adventure, nur Tamers, nur Frontier oder i-eine andere Staffel ausschließlich mag oder überhaupt konsumiert hat.
Es ist nur so, dass du hier:

Quoted

Als ich dann mitbekommen habe, dass Adventure 3 anläuft fand ich das einfach genial, da ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Insofern finde ich es schon gut, dass bestehende Charaktere und "Universen" fortgesetzt werden statt andauernt immer was anderes zu bringen, was sich eigentlich vom eigendlichen Digimon entfernt

deutlich meinst, dass Adventure "das Original/Erste" ist und anderen Staffeln von "Digimon" abweichen - obwohl sich ja Adventure am wenigsten am Digimon-Prinzip hält.
Ich bin auch nicht jemand, der sagt "das ist kein Digimon", auch bei Adventure nicht, nur gibt es halt das Konzept auf dem Digimon aufgebaut ist und das bezieht sich auf bestimmte Sachen, wie beispielsweise, dass Digimon und Digiwelt "digital" sind.
Ich möchte es auch nochmal erwähnen, dass es nicht böse dir gegenüber gemeint war - ich habe über die allgemeine Situation geschrieben.
Es gibt ja leider viele, die sich nicht auskennen und was behaupten, und dann auch noch bei ihrer "Meinung" bleiben, obwohl es wiederlegt wurde. (Ich meine nicht "ich mag die und die Staffel am meisten", sondern subjektive Sachen)
Zu deinem "Fehler" hat Kaén-chan das ja schon schön erklärt.

Nein ich kann dich auch vollkommen verstehen. Aber Adventure 1 war einfach bei mir der Anfang, ich habe weder Mangas gelesen noch mich damals über die Vorgeschichte informiert. Ich sollte vielleicht noch dazu erwähnen, dass ich ca. genau vor einem Jahr erst wieder mit Digimon angefangen habe. Eigentlich aus Nostalgie gründen. Als ich dann mit meinen Kumpels Digimon Masters Online angespielt habe, habe ich auch angefangen die Serien wieder zu gucken. Umso mehr habe ich mich dann auch gefreut als ich von Adventures Tri hörte.

Deswegen freue ich mich immer darüber wenn jemand mich aufklärt wenn ich falsch liege. Ich finde Digimon einfach toll und möchte mehr erfahren und mit Leuten diskutieren. Das war auch der Grund, warum ich mich hier angemeldet habe.

PS: Deinem Namen nach zu urteilen bist du auch für die deutsche DMO Wiki seite verantwortlich?. Auch wenn es OT ist, hier nochmal einen herzlichen Dank an dich, ich nutze Sie sehr oft und habe sie auch in der Schnellstartleiste :D .

Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

19

Monday, May 4th 2015, 12:41pm

Digimon sollte sich erstmal wieder etablieren und das gelingt nicht mit etwas neuem.

Doch. Das gelingt GERADE mit etwas neuem. Wie hier schon von anderen Usern sehr richtig gesagt wurde: Kinder von heute haben keinen Bezug zu Taichi und Co. Denn Digimon Adventure ist kein Sailor Moon und auch kein Dragonball. Taichi, Yamato, Sora und Co. sind keine Usagi Tsukino und kein Son-Goku. Die Charaktere sind eventuell für einige Jugendliche eine "minor notion", aber nichts, das so bekannt oder so beliebt ist, dass man allein durch den Wiedererkennungswert der Charaktere mit höheren Umsätzen rechnen könnte.
Und mit Verlaub: Wir sehen auch bei Sailor Moon, das Fraglos bekannter und beliebter ist und einen höheren Wiedererkennungswert in Japan hat, als Digimon Adventure, dass das Remake absolut nichts gebracht hat, um das mti der aktuell jungen Generation zu etablieren. Und das war ein Remake, das von etwaigen Neuen Zuschauern nicht erwartet hat, dass sie die Serie, die Älter als sie sind, kennen.

Dazu kommt, dass tri. auch gar nicht das Ziel verfolgt, Digimon wieder zu etablieren, sondern viel mehr mit dem Ziel (wie auch das Sailor Moon Remake) gemacht wird, a) älteren Fans mehr Geld aus der Tasche zu ziehen und b) im Westen wieder mehr Merchandise heraushauen zu können, denn es ist der Westen wo Toei/Bandai mit ihren gemeinschaftlichen Projekten aktuell Probleme hat.

Um die Serie aber in Japan wieder zu etablieren (und auch wenn sie um die Gunst des Westens Buhlen, letzten Endes sind für weitere Staffeln japanische Verkaufszahlen doch interessanter, weil sie nicht anfangen werden, Serien NUR für den Westen zu erstellen), bräuchte man eine neue Idee, die die aktuellen Kinder und Jugendlichen, die nie einen Bezug zu Digimon Adventure hatten, dazu zu bringen, Merchandise zu kaufen, sich mit Digimon zu beschäftigen, Karten zu Sammeln und all das. Man müsste auch wieder gezielter für diese vermarkten. Kartenspiele, VPets, die bezahlbar sind, usw. Und es müsste eine neue Serie, die dem Zeitgeist der jetzigen 8 bis 14jährigen entspricht. Und mit Verlaub, das tut Adventure nicht und das kann Adventure mit seinem 90s Flair auch nicht.

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Takeru.T

Baby 2 Digimon

Posts: 6

  • Send private message

20

Monday, May 4th 2015, 4:36pm

Zumal die Macher auch eher schauen sollten, neue Zuschauer -sprich die heutigen Kinder- anzusprechen, als nur auf Nostalgiker und treue Fans zu setzen. Das hat schon bei Xros Hunters nicht so wirklich hingehauen... Und sind wir mal ehrlich. Welchen Bezug haben heutige 10-jährige zu Taichi und Co. ? Adventure lief, bevor die jetzige Zielgruppe überhaupt geboren wurde...

Weshalb Tri auch nicht nur ein 10 Jähriges Publikum ansprechen soll und wenn man sich Re:digitize und Cyber Sleuth anguckt kann man Definitiv sehen dass das Franchise die letzten Jahre die eher älteren Fans anspricht als neue Kinder.

Ich persönlich finde immer noch das die ideale weiße wäre ein 50 folgen reboot mit 50 folgen Sequel zu machen und dann wieder rebooten. damit keiner heult und jeder zufrieden ist. Immer nur was neues zu machen ist auf Dauer ungesund wie man es an der Digimon world Spielreihe passend sieht die mit Digimon world X ihren Höhepunkt erreicht hat an unpoliertem gameplay da das Entwicklungsteam mit dem Konzept nicht vertraut war.
Genau so würde ich es auch machen das Fundament das 02 hinterlassen hat ist instabil, ein Reboot der beiden Serien wäre perfekt um aus Tri was gutes herauszumachen.

Ich glaube du verwechselst ein Reboot mit einem Remake.
The Amazing Spiderman ist ein Reboot. Das franchise fängt von 0 an und alles was in Spiderman 1-3 gesagt worden ist zählt nicht für The Amazing Spiderman. Digimon Tamers, Frontier, Savers, Xros Wars waren alles Reboots. Das einzige Kriterium an einem Digimon Anime ist dass es um Digimon geht weshalb die Handlung immer komplett anders sein kann solange sie um Digimon ist. Schließlich basiert das Franchise auf V-Pets. Wenn es um Spiderman reboot's geht so ist die Handlung immer darauf beschrankt dass Spiderman ein Superheld wird und Leute vor Bösewichten rettet. Weshalb die Reboots dort immer ein bisschen gleich aussehen.
Peter Jackson's King Kong ist ein Remake. Es nimmt die alte Idee und macht daraus eine wesentlich modernere Version die auch evtl. Fehler ausmerzt. Wenn man den Remake guckt muss man das Original nicht gucken.
Wenn man The Amazing Spiderman guckt der könnte sich auch wenn man lust hat den alten Spiderman anschauen.
Was Adventure und Adventure 02 braucht ist ein Remake. Nicht ein Reboot davon haben wir bereits 4 :p
Ich meine Reboot, soweit ich weis kann man als Reboot auch ein radikales Remake bezeichnen sowas hätte ich gerne die Suppe soll nicht auf 100° erhitzt werden sondern auf 1000°!

Similar threads