Du bist nicht angemeldet.

Werbung

like-a-gun

Adult Digimon

Beiträge: 135

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 9. Oktober 2012, 16:34

Ich liebe diesen Film, er ist sogar so ziemlich mein liebster Digimon Film. Ich liebe die Stimmung des Filmes und diese Art so etwas Actionreiches doch so "beruhigend", für manche sogar langweilig, rüber zu bringen. Ich bin eh totaler Fan von Mamoru Hosoda und seinen Werken, ich liebe seinen Artstyle - übrigens ich lieeeebe auch wie der Film gezeichnet ist, so simpel und dennoch cool. :D Ich wünschte jeder Anime wäre so- bin leider kein Fan von diesen Riesen, herausquellenden Augen wo man glaubt, die Suppe läuft gleich raus xD' .
Ganz viel trägt natürlich auch Belero hinzu, sowieso einer meiner liebsten Tracks.
Ich bin eh immer begeistert wie die Japaner es schaffe, in ihren Animationsfilmen, spannende Geschichten trotzdem ruhig rüber zubringen, ich weiß nicht genau wie ich's erklären soll... Aber besonders Ghibli Filme kommen mir da in den Sinn oder halt die von Mamoru Hosada, aber auch Tekkonkinkreet hat mich vor ein Paar Tagen überzeugt. Ich finde, diese Stimmung ist aber nur in Filmen zu finden, Anime Serien sind mir oft zu hektisch und zu... überdröhnt.. xD Mhja. Insgesamt hammer Storytelling. Der Film langweilt mich nie ^^; Vielleicht schätze ich Animation auch einfach zu viel wert, um überhaupt gelangweilt werden zu können.
Auch die Rolle des Digimons gefällt mir hier sehr gut, schön gefährlich, "ungebändigt" - ein wildes Tier halt. Ich schließen das immer daraus, dass ja noch ein Paar Jahrtausende(laut dem Zeitverschiebung) dort drüben vergehen und sich die Digimon so gesehen natürlich auch weiter entwickeln, dass dieses Agumon halt noch eine Ziemliche Rohform war, prähistorisch halt.
Auch ausgezeichnet ist die Detailverliebtheit, z.B das mit Taichis und Hikaris Vater oder die Sache mit den Soda-Dosen.

Zitat von »Kouhei«

Was ich noch anmerken möchte, ist, dass der Film, so Genial wie ich ihn auch finde, im Kontext doch eher seltsam erscheint - zumindest am Anfang, wenn man sich nach dem Film die erste Folge anschaut. Ich meine, da ist dieser Film mit Kari, Tai und den Digimon. Hier ist anzumerken, dass eigentlich Kari die Hauptperson des Filmes ist - immerhin hat sie das Ei zum schlüpfen, und Botamon zum digitieren gebracht...
Und dann sieht man Folge 1! Vier Jahre sind vergangen, Tai weiß nicht mehr was Digimon sind (als ob man so ein prägendes Ereignis so einfach vergißt - bei den anderen 6 Digirittern ebenso). Und Kari, für den Film so wichtig - scheint gar nicht zu existieren - sie wird mit keiner Silbe erwähnt-.-"
Klar, dass wird ab Folge 21 stückchenweise erklärt, aber wenn ich mich in das Japanische Publikum von damals hereinversetzen möchte, die den Film gesehen haben und dann 20 Wochen lang mit der Serie irgendwo in der Luft geschwebt sind, komme ich mir unweigerlich ein wenig verarscht vor^^

Naja, Hikari war ja gar nicht geplant in Adventure, jedenfalls nicht bevor sie sich in dem Kurzfilm, was ja eine art "Werbung" für die Serie sein sollte, einer großen Beliebtheit erfreute. Niedliche Sachen kommen in Japan immer gut an und naja wer Hikari nicht niedlich fand... xD
Und das zu vergessen ist ziemlich normal, es könnte genauso gut ein Traum gewesen sein und ich glaube mit 11 Jahren glaubst du auch schon eher, dass durch die erschütterungen des vermeintlichen Terroristenattacken, dir sowas ausgedacht hast und mit den Jahren vergisst man so einen "Traum" dann eben, weil er nicht wichtig zu sein scheint. Dass Hikari das noch weiß, liegt nur daran, dass sie ALLES weiß :p Warum auch immer. Weil halt Crest of Light und so.
Folge 21 ist wieder Hosada's Werk :) Also, der Director von dem Kurzfilm. Ich bin mir jetzt auch nicht sicher warum Hikari so eine große Rolle gespielt hat, ich denke lag einfach nur am Niedlichkeitsfaktor.

Werbung

Boogie

Administrator

Beiträge: 775

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 9. Oktober 2012, 18:47

Hey, Kouhei und like-a-gun,

freut mich sehr, dass ihr zwei die Movie-Threads mit euren Kritiken zu den Filmen wiederbelebt. Gerne würde ich mit euch in die Diskussion einsteigen, da auch ich vor allem den ersten Film für mich erst letztes Jahr neu für mich entdeckt habe und er für mich seitdem quasi das Herzstück von Digimon darstellt. Leider bin ich gerade gleich mit mehreren Dingen auf einmal beschäftigt, weshalb ich euch und allen anderen gerne folgenden Artikel ans Herz legen würde:

http://www.pelleas.net/aniTOP/index.php/…n_mamoru_hosoda

Er ist von einem Blog von Ben Ettinger, den ihr beide sowieso aufgrund eurer Liebe zum Animationsfilm mögen werdet!

XrosHeart

Child Digimon

Beiträge: 91

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 19. Juni 2013, 20:38

Also ich muss sagen ich fand den Film nett. Für den ersten und als Vorgeschichte ist der wirklich gut aber so als Film an sich find ich ihn nach mehrmals sehen langweilig. Die Szenen sind dann einfach langweilig weil wenig gesprochen wurde und Bolero nervt mich. Ich mag es aber doch bitte nicht die ganze Zeit. Der Kampf war aber recht cool, endlich mal etwas härter und besser als sonst in den Staffeln.

Tsunade Daimon

Perfect Digimon

Beiträge: 292

  • Private Nachricht senden

44

Sonntag, 10. August 2014, 15:54

Also, bei diesem Film haben mir am meisten die Hintergrundgeräusche gefallen. Also das Brüllen, das Stampfen usw. Ich fand den Kampf zwar kurz aber recht cool. An sich ein netter Film, der aber nach 2-3 mal sehen langweilig werden kann. Am besten fand ich Koromon vs. Neko XD