You are not logged in.

Werbung

TheGamer821

Ultimate Digimon

Posts: 706

  • Send private message

21

Monday, February 24th 2014, 10:31pm

Also, Ich muss auch sagen, dass ich irgendwie an den Film Matrix denken musste beim gucken von Digimon Tamers, was nicht an der Matrix Entwicklung lag. Mein verdacht lag an der Digiwelt da man in dieser machen konnte was man wollte solange man glaubte es sei so normal, also wie in einer Matrix. Ich glaube mich auch daran zu erinnern, dass EP07 etwas mit dieser Theorie zu tun hat, was Kaén in ihrer FF aufgegriffen hat, nachdem sie Konaka darüber befragt hat. (Ich weiß echt nicht mehr unter welchem Kapitel ich das als Antwort gelesen habe X_X)
Aber wenn man bedenkt das Tamers versucht real zu sein und dass sich Digimon problemlos materialisieren können, mit oder ohne hilfe der Digignome, und dass diese Digimon problemlos funktionieren dann kann die reale Welt ebenso digital sein wie die Digiwelt selbst. Nur, dass die Digiwelt halt eine digitale Welt von einer digitalen Welt ist, Digiception. Die Frage wäre dann nur wovon ist die Reale Welt dann eine Matrix?
Wobei ich glaube das hier Kaén ihre Leser nicht spoilern will. xD

Zitat von »jedem der nicht vor Nostalgie geblendet ist«

"Digimon Adventure Tri war ein Fehler"

Werbung

Kyoko

ノワール様の信者

Posts: 548

Location: Österreich

Occupation: Programmierer

Thanks: 8

  • Send private message

22

Monday, February 24th 2014, 11:25pm

Quoted

Dann hätten sie nur kein Problem gelöst, wäre D-Reaper nur in der Zeit zurückgereist.

Naja, wie soll ich sagen, es hat ja ganz gut funktioniert, nicht? Mir hat das keine Ruhe gelassen, deswegen hab ich mir die Szene nochmal angeschaut. An der Stelle, an der erklärt wird, wie das ganze funktioniert, sagt Yamaki:

Quoted

筒の回転が光の速度を超えれば、重力を歪め、時間を逆行させる。言わば、極小的タイムマシーンなんだ。

Übersetzt etwa:

Quoted

Wenn die Rotation des Zylinders die Lichtgeschwindigkeit übersteigt, wird die Gravitation gekrümmt und die Zeit bewegt sich rückwärts. Mit anderen Worten, es ist eine minimalistische Zeitmaschine.

Also ja... Ja, Zeitreise, ganz eindeutig. Eindeutiger gehts nicht.



Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 265

  • Send private message

23

Tuesday, February 25th 2014, 12:53am

Wie gesagt: Tamers sagt es nicht direkt, aber es tänzelt die ganze Zeit so darum herum. Vor allem im D-Reaper Arc, wo wir sehr viele Hypnos und Wild Bunch Dialoge haben und sich mehr als einmal direkt und indirekt darüber unterhalten wird, wie unmöglich es physikalisch gesehen ist, was die Digimon machen und das Kinder mit Digimon verschmelzen, wenn sie doch keine Daten mehr sind.
Wenn man Tamers schaut, dann findet man auch direkt am Anfang viele kleine Hinweise darauf und es macht im Rahmen der Serie auch einfach Sinn. Denn eben sobald man eine Serie, in der digitale Dinge "einfach so" real werden, betrachtet, also ohne Maschinen und dergleichen, da kann mir jemand noch so viel von Pseudo-Proteinen erzählen, davon auszugehen, dass sie gar nicht materiel werden, macht mehr Sinn.
Das eine Erklärung für ein Phänomen innerhalb der serie keinen Sinn macht muss noch lange nicht bedeuten, dass das beschriebene Phänomen nicht existiert. Wenn man aufgrund solcher ungereimtheiten, das tamers Universum zu einer simulation erklärt, kann man das selbe argument genausogut wenn nicht sogar besser auf alle anderen Welten im Digimon Multiversum anwenden. Immerhin ist die völlige problemlosigkeit der Analog-Digital umwandlung in Adventure Frontier, wo es einfach nach dem motto "plopp, jetzt seid ihr digital" geht, oder in savers wo man ohne irgendeine Art von Umwandlung einfach zwischen den Welten hin und herfliegen konnte, noch viel unlogischer als die umwandlung durch pseudoproteine in Tamers, weswegen in diesen Welten das Argument, dass es zwischen digital und "real" keinen unterschied gibt viel überzeugender, da dort keine wirklichen Unterschiede gezeigt werden.
Eben weil die Digimon in tamers Pseudoproteine brauchen um sich zu materialiseren und selbst danach manchmal noch "instabil" sind und weil die Tamers nachdem sie die digitale welt verlassen haben ohne Dobermons hilfe nicht in der Lange waren die Tamer Matrix evolution durchzuführen ist tamers die welt, in der es die mit Abstand handgreiflichsten unterschiede zwischen der digitalen und realen welt gibt. Das es eine art von Simulation ist, ist natürlich nicht vollkommen unmöglich (das ist es ja sowieso nie, es gibt ja sogar theorien, nach der unsere welt simuliert sein könnte), aber es ist trotzdem das universum, auf dem eine solche behauptung am schwersten anwendbar ist.

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

24

Tuesday, February 25th 2014, 10:12am

Mein verdacht lag an der Digiwelt da man in dieser machen konnte was man wollte solange man glaubte es sei so normal, also wie in einer Matrix. Ich glaube mich auch daran zu erinnern, dass EP07 etwas mit dieser Theorie zu tun hat, was Kaén in ihrer FF aufgegriffen hat, nachdem sie Konaka darüber befragt hat.

Nun ja, Konaka meinte dazu nur, dass dieses... Ding in Episode 7 eine andere Art von KI ist, als die Digimon aus einer anderen digitalen Welt, die aber noch nicht so weit entwickelt ist, wie die Digimon.

Naja, wie soll ich sagen, es hat ja ganz gut funktioniert, nicht?

Sollte es aber eben nicht. So rein aus logischer und wissenschaftlicher Sicht. Zumal in dem Fall sich auch alles, was in der D-Reaper Zone ist - sprich: Unsere Hauptcharaktere (vor allem Jenrya und Terriermon) - mit in der Zeit zurückbewegen sollten. Natürlich könnte man das nun als Erklärung dafür nehmen, dass die Digimon zurückdigitieren, wenn man so viel Spaß daran hat. Nur gibt es da auch wieder ein Problem: Guilmon digitiert zurück, obwohl er nie auf einem niederigen Level gewesen ist, Marine Angemon digitiert aber nicht zurück und Culumon bleibt Culumon, obwohl es zu einem Zeitpunkt, zu dem die anderen Digimon (weniger Guilmon) auf dem Baby Level waren gar nicht existiert hat (okay, dasselbe greift so gesehen eben für Guilmon).
Davon abgesehen müssten sich, so nach gängiger Theorie, die Dinge, die in der Zeit reisen sollen, komplett mit Über-Lichtgeschwindigkeit bewesen. Und das vermeintlich zurückreisende D-Reaper fließt ja doch sehr, sehr langsam zurück.
Kurz gesagt: Das ist genau so sehr eine Zeitreise, wie die Materialisierung von Grani eine Quantenteleportation ist.


Immerhin ist die völlige problemlosigkeit der Analog-Digital umwandlung in Adventure Frontier, wo es einfach nach dem motto "plopp, jetzt seid ihr digital" geht

Adventure und Frontier stellen nur auch nie einen Anspruch eine wirklich digitale Digiwelt zu haben. Ja, natürlich, bei Frontier haben wir die Digicodes... Aber alles in allem sind die beiden Serien Fantasy mit 0 SciFi.
Und bei Savers... Nun, es wird nie Erklärt, wie die Maschine funktioniert. Aber das scheint ja eine Art... Na ja, wie man sich Teleporter vorstellt. Setzt Körper wieder zusammen und so. Wie sich allerdings Digimon ohne das Ding Materialisieren... Das weiß nur Yggdrasil.

Eben weil die Digimon in tamers Pseudoproteine brauchen um sich zu materialiseren und selbst danach manchmal noch "instabil" sind und weil die Tamers nachdem sie die digitale welt verlassen haben ohne Dobermons hilfe nicht in der Lange waren die Tamer Matrix evolution durchzuführen ist tamers die welt, in der es die mit Abstand handgreiflichsten unterschiede zwischen der digitalen und realen welt gibt. Das es eine art von Simulation ist, ist natürlich nicht vollkommen unmöglich (das ist es ja sowieso nie, es gibt ja sogar theorien, nach der unsere welt simuliert sein könnte), aber es ist trotzdem das universum, auf dem eine solche behauptung am schwersten anwendbar ist.

Nein, es ist das Universum, wo es sich am leichtesten anwenden lässt, weil eben in der Serie selbst darüber geredet wird, dass all die Sachen sämtlichen vermeintlichen Regeln der bekannten Welt widersprechen und dass es nicht möglich sein sollte, so lange es sich nicht auch in der Realität um Daten handelt. Und es ist so eine typische Sache, für eine Konaka Serie. Konaka Serien bieten dir eigentlich immer mindestens drei Möglichkeiten, die Hintergründe zu interpretieren. Eine, die dir direkt pseudowissenschaftlich erklärt wird, eine die sich am Ende auf: "Hmm, ja, Rule of Fantasy" beruht (und meistens dem Glauben des Hauptcharakters entspricht) und eine, um die die Serien dann so rummaschieren, Andeutungen machen, aber nie direkt aussprechen.

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Metaridley

Ultimate Digimon

Posts: 543

Location: Sachsen, Nähe von Dresden (Genauer Wohnort Geheim :P)

Occupation: *Mit-dem-objektiv-meinungs-kritik-rammbock-gegen-die-Wand-anderer-renn*-Stürmer, Chillmaster und Moment-Troller

  • Send private message

25

Tuesday, February 25th 2014, 11:21am

Immerhin ist die völlige problemlosigkeit der Analog-Digital umwandlung in Adventure Frontier, wo es einfach nach dem motto "plopp, jetzt seid ihr digital" geht

Adventure und Frontier stellen nur auch nie einen Anspruch eine wirklich digitale Digiwelt zu haben. Ja, natürlich, bei Frontier haben wir die Digicodes... Aber alles in allem sind die beiden Serien Fantasy mit 0 SciFi.
Und bei Savers... Nun, es wird nie Erklärt, wie die Maschine funktioniert. Aber das scheint ja eine Art... Na ja, wie man sich Teleporter vorstellt. Setzt Körper wieder zusammen und so. Wie sich allerdings Digimon ohne das Ding Materialisieren... Das weiß nur Yggdrasil.


Sind in Savers nicht die Digimon (ebenso wie paar mal die Menschen mit der Space-Time-Bomb) in Savers durch die Raum-Zeit-Löcher in die Reale /Digital World gekommen? Dann hätte es ja nie eine Materialisierung bzw. Teleportation/Umwandlung der Atome in dem Sinne gegeben, diese Löcher funktionieren ja auch nur wie eine Art Wurmloch - nur halt in eine andere Dimension. In einem Wurmloch legt man ja auch nur lange Strecken in deutlich weniger Zeit zurück weil die beiden zueinander gekrümmten Raumpunkte in dem Moment viel näher beieinander liegen ;)

Titania

Ultimate Digimon

Posts: 586

Occupation: 電脳探偵

  • Send private message

26

Tuesday, February 25th 2014, 11:32am

Übrigen lösen sich in Tamers auch Dinge außerhalb eines Digital Fields auf. Z.B.im Kampf Renamon vs. Guilmon im Park, oder auch in der Tiefgaage. Wären sie in einem Digital Field, würde ich das so hinnehmen, aber außerhalb ist es etwas suspekt.
My Digimon Fanblog Digimon-Digitize
"[We can choose our future] ....
In this uncertain possibility, I will believe!"
-- Kyouko Kuremi

Kaén-chan

Collision Course

  • "Kaén-chan" started this thread

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

27

Tuesday, February 25th 2014, 12:20pm

Sind in Savers nicht die Digimon (ebenso wie paar mal die Menschen mit der Space-Time-Bomb) in Savers durch die Raum-Zeit-Löcher in die Reale /Digital World gekommen?

Die Sache ist nur, dass wir damit eben das Problem haben, dass in dem Fall der ganze Apparatus von DATS wenig Sinn macht und alles. Und natürlich die Tatsache, dass unter der Betrachtung eben wieder gefragt werden muss, wie etwas digitales, dass eigentlich nur eine Ansammlung von Information ist, auf einmal zu einem funktionierenden Organismus werden kann.

Übrigen lösen sich in Tamers auch Dinge außerhalb eines Digital Fields auf. Z.B.im Kampf Renamon vs. Guilmon im Park, oder auch in der Tiefgaage. Wären sie in einem Digital Field, würde ich das so hinnehmen, aber außerhalb ist es etwas suspekt.

Eben genau das kommt noch dazu. Das Absorbieren von Daten, bzw. dass sich die Digimon in der realen Welt in Daten auflösen, die aber als Partikel zu sehen sind und eben aufgenommen werden können, ist sehr, sehr seltsam und kann auch nicht mit Pseudo-Proteinen erklärt werden.
Dasselbe ist letzten Endes, wie ich anmerken möchte, eigentlich auch für die Anwendung der Karten, sprich: Wenn irgendwelche Ergänzungen am Körper des Digimon erscheinen (White Wings, Heavy Metal u.ä.), und so gesehen auch für die Digitation allgemein. Immerhin vergrößert sich die Masse des Digimon dabei teilweise ENORM. Gerade bei Guilmon. So, woher kommt diese Masse außerhalb eines Fields denn, wenn die Welt materiell ist?

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Similar threads