You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Digimon Generation Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werbung

Sunaki

Ultimate Digimon

Posts: 517

Location: Vor Ls Grabstein

Occupation: Philosoph

  • Send private message

281

Friday, March 1st 2013, 6:10pm

Stimmt auffallend. Zudem fand der Film vor dem Ende der zweiten Staffel statt, also hätten noch Sheraphimon und Holydramon entstehen müssen. Welche gegen Blackwargreymon und co. auch ganz gut weggekommen wären.

Die Umgebung formt und verändert uns und indem wir uns verändern, verändern wir auch unsere Umgebung.

Werbung

Metaridley

Ultimate Digimon

Posts: 541

Location: Sachsen, Nähe von Dresden (Genauer Wohnort Geheim :P)

Occupation: *Mit-dem-objektiv-meinungs-kritik-rammbock-gegen-die-Wand-anderer-renn*-Stürmer, Chillmaster und Moment-Troller

  • Send private message

282

Friday, March 1st 2013, 7:19pm

Ich denke mal die Digimentals entstanden aus den Überresten der Kraft der Wappen - aus dem Grund denke ich sind die Armor Stufen der 02 Digimon auch nur mit Adult Stärke vergleichbar. Doch das Wappen der Freundlichkeit hatte noch seine volle Kraft, deswegen denk ich das Magnamon (Das Digimental entstand ja aus der Umwandlung des Wappens usw.) auf dem Stärkelevels eines Perfects von vor 3 Jahren war.

Das widerspricht dem, was wir über die Digimentals wissen: Sie sind uralt/antik. Zwei Jahre alt ist nicht gerade, was man als Antik bezeichnet. Davon abgesehen waren sie - wenn man den Spielen glauben schenkt - bereits im März 2000 (also zwei Monate bevor Taichi und Co in die digitale Welt kamen um dort ihre Wappen aufzugeben) in dieser verstreut. Wohlgemerkt in Einzelteilen.

Vllt definieren Digimon "Antik" anders, oder ihr Zeitgefühl ist für'n Arsch, ooodeeer sie sehen wiederrum die Art mit der Kraft eines Wappens sich zu entwickeln(Die Digimentals sind ja, wenn wir von der Energieart der Evolution der ersten Staffel Digimon reden, ja ähnlich wie die Wappen) als Antik. Wenn die Spiele rechthaben und die Digimentals in Einzelteilen rumlagen fehlte ihnen vllt einfach nur das Schlüsselteil, die Energieart der Wappen um halt komplett zu werden. Diese Energieart kam dann 2 Monate später von den 8 Kindern.




Sie konnten die Digimentals nicht austauschen, sie waren aneinander an ihre "Charaktereigenschaften" gebunden, du hast doch gesehen das kaum jemand sie hochheben konnte.

Ich sag nur eins: Michi e no Aamaa Shinka.

Erklärung bitte zu Michi e no Aamaa Shinka, mein japanisch ist nich so gut, kann nur Armor Evolution rauslesen.


Und zu deinem Review oben: Du hast recht das diese Staffel unterirdisch schlecht war nur "meiner Meinung" nach übertreibst du an manchen Stellen erheblich...
Das erste ist das du soviel erwartest von einer Serie mit rund 50 Episoden das alles einen Background hat und sonst wie viele Nebencharaktere mehr in der Serie zu tun haben. Das geht aber bei der Folgenanzahl nicht, da hätte man die Serie verlängern müssen meiner Meinung nach. Zum Beispiel die internationalen Kinder, sie haben einfach mitgeholfen das Chaos da zu beseitigen, mehr war da aber auch nicht und ich empfand sie auch nicht als Story relevant. Das einzige was ich daran unrealistisch fand ist das sie in fast jedem fucking Land japanisch können und die Hauptcharaktere verstehen. Rly?

Das nächste ist dein angesprochener Sexismus am Ende der Staffel: Wieso darf Sora etwas nicht mit Mode machen? Willst du sie als Bauarbeiterin mit Mega-Muskel Body am Ende von der Serie sehen? Ich glaub das hätte mal so garnicht gepasst. Woran ist es bitte schlimm das eine Frau Modedesignerin macht? In meinen Augen ist es nicht sexistisch wenn Frauen sich für Stoff und Mode interessieren und diesen Beruf wählen, von mir aus hätte sie auch Informatikerin werden können. Von mir aus hätte auch Yamato Kindergärtner werden können. Wäre das dann sexistisch weils ein eher frauentypischer Beruf wäre und deswegen Männer nicht machen sollten? (Mal abgesehen davon das ich den armen Kindern Yamato als Betreuer nicht zugetraut hätte... die täten mir leid). Das nächste Beispiel ist Mimi = Koch ist im allgemeinen von beiden Geschlechtern gleich besetzt. In meinen Augen ist da kein Funke Sexismus. Das mit Miyako, stimm ich zu, da hätte man eher Ken anstelle von ihr hinsetzen können, er ist der friedlichere und sie hätte ins Polizisten-Schema meiner Meinung nach besser gepasst. Sexismus ist in meinen Augen wenn richtig abwertend über das andere Geschlecht hergezogen wird und weniger zum Beispiel die Geschlechterverteilung in Berufen. Wenn eine Frau putzen "soll" und auf die Kinder aufpassen "muss" nach Meinung anderer finde ich das sexistisch, wenn ein Mann immer nur an das eine denkt (als Vorurteil) weil er einer Frau ein nettes Kompliment machte finde ich das Sexistisch gegenüber dem Mann. Aber Berufe doch nicht. Jeder darf entscheiden was er machen will und es ist nunmal so das Frauen aufgrund ihrer biologisch körperlich schwächeren Statur nunmal bei Schweren Arbeiten, wo viel physische Kraft benötigt wird, im Nachteil sind. Deswegen ist es einer Frau nicht empfehlenswert, einen Beruf als Bauarbeiter anzufangen. Es verbietet ihr keiner, sie kann es machen wenn sie es will aber es ist nicht unbedingt empfehlenswert. Wenn dich das stört dann solltest du dich bei Mutter Natur beschweren.


Quoted from "Metaridley"

(Da im 3. Movie die goldenen Digimentals beschworen waren von 2 Ultimate Digimon und nix mit dem Digimental des Wunders gegen Chimeramon zu tun haben denk ich das "diese" Golden Armor Evolutions die Stärke eines Ultimate haben)

Jetzt stellte ich mir aber die Frage: Warum hat man den Film so wirr und seltsam geschrieben und nicht gleich gesagt "Ah f*ck it! Takeru and Hikari save the day with warp shinka and everything is okay"? Ich meine würde man den Film so schreiben das man die Warp Shinkas nachvollziehen kann dann könnte aus dem Film noch was werden aber so wirft es noch mehr Fragen auf die man nicht mal versucht hatte zu erklären. Der Film macht es sehr deutlich in was für eine Sackgasse die Writer geraten sind da sie ihre Ideen nicht durchdacht haben.
Ich denke mal das ihre "Warp" Shinkas einfach nur wirklich auf ein paar Sekunden beschränkt war und sie das Ultimate Level nicht lange halten konnten, (war ja auch ne komische Spontan-entscheidung von denen xD und ich denke das sie schon ne richtige Vorlage bzw Energiequelle oder Ereignis brauchen damit sie "richtig" auf ihr Ultimate kommen und dies auch im Digicore gespeichert werden kann) sie brauchten die Stufen ja eben nur um die 2 Golden Digimental aus einer anderen Dimension zu beschwören oder zu kreieren oder whatever xD.

This post has been edited 2 times, last edit by "Metaridley" (Mar 1st 2013, 7:34pm)


Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

283

Friday, March 1st 2013, 7:28pm

Erstmal, war die Evo nur als Beispiel gedacht.

Was aber ein recht schlechtes Beispiel ist - weil die Evosequenzen sind am Ende ja Repetitive Animations, in denen demnach ohnehin mehr aufwand steckt, als im Rest der jeweiligen Folge (nun... Stecken sollte).

Das Ei der Freundlichkeit taucht glaube ich schon auf. Man sieht es, wie es zum Ei der Wunder wird. Bin mir zumindest recht sicher, dass der schwarze Stein kurz so aussah.

Nein, der sieht immer... Wie das Digimental der Wunder aus.

Was Magnamon angeht, da hab ich ne Theorie zu den Armordigis. Laut dieser, ersetzt das Armorlevel einfach ein anderes, so ist Digmon aus Savers auf Perfekt Level. Magnamon ist in dem Fall immer eine Stufe über diesem Level, es soll ja als Digimon der Wunder über den anderen Armor stehen. Deshalb hat das Ultimate Magnamon Royal Knightlevel und das Perfekt hat wohl nur Ultimate Level.

Die Sache mit dem Armorlevel ist halt einfach: Es existiert nicht in jedem der Digimon-Universen. Bei Adventure existiert es, bei Tamers existiert es als "Synnonym" für das Adult-Level. Bei Savers existiert es wohl eher nicht.
Wenn ich mich nicht irre sind bis dato alle Armor-Level in Toumas Analyzer als Adult behandelt worden, oder?

Bei Naruto, wurde dagegen lange vorher überlegt, was Shikamaru tun wird, um ihm gerecht zu werden.

*hust* Dazu sag ich mal besser nichts.

Resettet heißt nicht gelöscht, es ist ja nicht alles neu. Die File Insel kam genau so zurück, wie sie vorher war, sogar die einzelnen sachen wie die Straßenbahn waren wieder da. Und ich denke nicht, dass alle Digimon ausgelöscht wurden, die Digimon, die nach dem Kampf gegen Piemon auf dem Spiralberg waren und nicht mit gennai gekommen sind, nachdem Apocalymon besiegt wurde, waren ja auch wieder da mit ihren Errinerrungen, ganz zu schweigen davon, dass wenn tatsächlich alle Digimon der ganzen Welt wiedergeboren werden würde, währen wahrscheinlich einige Digitama mehr auf die File-Insel gefallen, in etwa so viele, dass man die Insel vor Lautern eiern gar nicht mehr sehen könnte.

Wobei man sich genau durch so etwas teilweise wirklich fragt: Was hat das Reset überhaupt bewirkt? ^^"
Denn Zero Two vergisst dieses Reset praktisch am laufenden Band. Ich mein, Herr Gott noch eins, in der Folge mit Kens Vergangenheit vergessen sie sogar, dass zu dem Zeitpunkt die Zeit in der realen Welt und der Digiwelt synchronisiert war -.-"""

Aber die ganze Sache mit diesem aufhebemechanismus der eier ist etwas lächerlich. Ich meine einfach die Digimentals auf den Boden zu setzen und einfach zu sagen, nur der auserwählte kann sie aufheben ist in der digitalen welt eigentlich vollkommen unsicher.

Davon abgesehen, dass unsere Helden nicht sonderlich ihre vermeintlichen Eigenschaften darstellen...



Was den Film übrigens angeht, so kann ich dazu eins sagen: Er beruht auf dem Buch "Der Wendigo". (Daher Wendimon! Ha! xD) Daher... Ist er teilweise für Digimon-Verhältnisse seltsam.
Jaja, Zero Two mit seinen vielen Horror-Referenzen o.ô"

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

TheGamer821

Ultimate Digimon

Posts: 706

  • Send private message

284

Friday, March 1st 2013, 7:51pm

Wieso darf Sora etwas nicht mit Mode machen? Willst du sie als Bauarbeiterin mit Mega-Muskel Body am Ende von der Serie sehen?

Ich glaube eine Leidenschaftliche Fußballspielerin wird eher versuchen was Richtung Fußball zu machen, zumindest würde es eher zum Charakter passen der uns bei Adventure verkauft wird.

Quoted

Das nächste Beispiel ist Mimi = Koch ist im allgemeinen von beiden Geschlechtern gleich besetzt. In meinen Augen ist da kein Funke Sexismus.

Aber hier würde charaktertechnisch eher Mode Designerin passen.

Klar es verbietet ihnen keiner und keiner kann nachvollziehen warum ausgerechnet Sora nicht in einem Frauen Fußballverein Spielt aber da gibt es schon ein kleines Stückchen Enttäuschung, das die Erwartungen nicht erfüllt werden.
Ich persönlich finde das es langsam zeit ist auf eine Weibliche Hauptprotagonistin, mit googles natürlich. Ich kann nur für Digimon und Yu-Gi-Oh! reden aber Frauen sind immer so drittrangig während erst- und zweitrangige charas immer Männlich sind.

Zitat von »jedem der nicht vor Nostalgie geblendet ist«

"Digimon Adventure Tri war ein Fehler"

Metaridley

Ultimate Digimon

Posts: 541

Location: Sachsen, Nähe von Dresden (Genauer Wohnort Geheim :P)

Occupation: *Mit-dem-objektiv-meinungs-kritik-rammbock-gegen-die-Wand-anderer-renn*-Stürmer, Chillmaster und Moment-Troller

  • Send private message

285

Friday, March 1st 2013, 7:59pm

@Gamer

Nur weil sie Fußball spielt aus Hobby heist es nicht das sie das auch als Beruf Fußballerin oder irgendwas anderes sportliches machen muss.
Deine Berufswahl kann sich in der Zeit des Alters von 14-20 immer wieder ändern wenn du neue Hobbys oder Dinge entdeckst die dir liegen, du unterliegst in diesem Zeitraum so starken Veränderung, ein Umschwung zu nem völlig anderen Beruf muss nicht so abwägig sein.

Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

286

Friday, March 1st 2013, 8:28pm

Vllt definieren Digimon "Antik" anders, oder ihr Zeitgefühl ist für'n Arsch, ooodeeer sie sehen wiederrum die Art mit der Kraft eines Wappens sich zu entwickeln(Die Digimentals sind ja, wenn wir von der Energieart der Evolution der ersten Staffel Digimon reden, ja ähnlich wie die Wappen) als Antik.

Es wird spezifisch gesagt, dass die "Aamaa Shinka" eine antike Art der Entwicklung ist, die bereits zu dem Zeitpunkt, als Taichi und Co erwählt wurden, nicht mehr üblich war (also vor fünf- bis siebentausend Jahren) und die Digimentals überbleibsel aus dieser Zeit sind.

Wenn die Spiele rechthaben und die Digimentals in Einzelteilen rumlagen fehlte ihnen vllt einfach nur das Schlüsselteil, die Energieart der Wappen um halt komplett zu werden. Diese Energieart kam dann 2 Monate später von den 8 Kindern.

In den spielen funktionieren die Digimentals allerdings schon wunderbar. Ryou nutzt sie andauernd.

Erklärung bitte zu Michi e no Aamaa Shinka, mein japanisch ist nich so gut, kann nur Armor Evolution rauslesen.

"Der Weg zur Armor Evolution" -> Die zweite Drama-CD zu Digimon Adventure 02.

Das erste ist das du soviel erwartest von einer Serie mit rund 50 Episoden das alles einen Background hat und sonst wie viele Nebencharaktere mehr in der Serie zu tun haben. Das geht aber bei der Folgenanzahl nicht, da hätte man die Serie verlängern müssen meiner Meinung nach. Zum Beispiel die internationalen Kinder, sie haben einfach mitgeholfen das Chaos da zu beseitigen, mehr war da aber auch nicht und ich empfand sie auch nicht als Story relevant. Das einzige was ich daran unrealistisch fand ist das sie in fast jedem fucking Land japanisch können und die Hauptcharaktere verstehen. Rly?

*lol* Ich mein, ernsthaft: Ich verlange einen vernünftigen Hintergrund für die Hauptcharaktere und eine vernünftige ERKLÄRUNG für die Nebencharaktere, bzw. warum diese da sind. Wie ich schon im Adventure-Thread schrieb. Es gibt bei solchen Sachen eine simple Regel für Autoren: Wenn du etwas reinbringst, mach es richtig oder lass es sein. Sprich: Wenn du glaubst, dass du es nicht hinreichend erklären kannst, lass es raus, da es den Plot dann eher stören wird, als dass es ihn hilft. Denn ohne die Erklärung warum es diese Kinder gibt, warum diese nicht nur Partner, sondern auch Digivices haben ist und bleibt es ein Plothole. Und ernsthaft: Hätte man statt den knapp 20 Fillerfolgen, die die Serie hatte, einfach die Folgen mit den internationalen Kindern ausgeweitet, hätte man diesen genug Hintergrund geben können, als dass diese eine Existenzberechtigung gehabt hätten.
Und ernsthaft: Es gibt sehr viele Serien, die für verdammt viele Nebencharaktere gute Hintergründe bringen - und das in 50 Folgen oder weniger. Digimon Tamers hat gesamt knapp 20 wichtige Charaktere, die allesamt ausgearbeitet sind. Selbst einige der ab und an im Hintergrund vorkommenden Klassenkameraden von Takato haben mehr Charakter und mehr Hintergrund, als sämtliche Nebencharakter in Zero Two.

Das nächste ist dein angesprochener Sexismus am Ende der Staffel: Wieso darf Sora etwas nicht mit Mode machen? Willst du sie als Bauarbeiterin mit Mega-Muskel Body am Ende von der Serie sehen? Ich glaub das hätte mal so garnicht gepasst. Woran ist es bitte schlimm das eine Frau Modedesignerin macht? In meinen Augen ist es nicht sexistisch wenn Frauen sich für Stoff und Mode interessieren und diesen Beruf wählen, von mir aus hätte sie auch Informatikerin werden können. Von mir aus hätte auch Yamato Kindergärtner werden können. Wäre das dann sexistisch weils ein eher frauentypischer Beruf wäre und deswegen Männer nicht machen sollten? (Mal abgesehen davon das ich den armen Kindern Yamato als Betreuer nicht zugetraut hätte... die täten mir leid). Das nächste Beispiel ist Mimi = Koch ist im allgemeinen von beiden Geschlechtern gleich besetzt. In meinen Augen ist da kein Funke Sexismus. Das mit Miyako, stimm ich zu, da hätte man eher Ken anstelle von ihr hinsetzen können, er ist der friedlichere und sie hätte ins Polizisten-Schema meiner Meinung nach besser gepasst. Sexismus ist in meinen Augen wenn richtig abwertend über das andere Geschlecht hergezogen wird und weniger zum Beispiel die Geschlechterverteilung in Berufen. Wenn eine Frau putzen "soll" und auf die Kinder aufpassen "muss" nach Meinung anderer finde ich das sexistisch, wenn ein Mann immer nur an das eine denkt (als Vorurteil) weil er einer Frau ein nettes Kompliment machte finde ich das Sexistisch gegenüber dem Mann. Aber Berufe doch nicht. Jeder darf entscheiden was er machen will und es ist nunmal so das Frauen aufgrund ihrer biologisch körperlich schwächeren Statur nunmal bei Schweren Arbeiten, wo viel physische Kraft benötigt wird, im Nachteil sind. Deswegen ist es einer Frau nicht empfehlenswert, einen Beruf als Bauarbeiter anzufangen. Es verbietet ihr keiner, sie kann es machen wenn sie es will aber es ist nicht unbedingt empfehlenswert. Wenn dich das stört dann solltest du dich bei Mutter Natur beschweren.

Vorschlag: Lies doch erst einmal nach, was Sexismus ist und wie der Begriff definiert wird, bevor du dich mit solchen Aussagen blamierst.
Mediensexismus ist eins zu eins das, was hier passiert: "weibliche" K-Berufe (def.: Alles, was mit Kindern, Küche, Kleidung zu tun hat) sind die einzigen akzeptablen Berufe für Frauen. Genau das stellt und Digimon Adventure 02 hier da und ja, das ist bösartigster, richtig immens garstiger und ins Auge stechender Sexismus, dem wir - mal wieder - unseren lieben Produzenten zu verdanken haben und gegen den sich die beiden Autoren auch mit Händen und Füßen gewehrt haben (denn sowohl Maekawa, als auch Yoshimura finden den Epilog gelinde gesagt zum Kotzen - unter anderem wegen dem Sexismus). Es verlangt niemand, dass Sora Bauarbeiter wird - das steht da uach nirgendwo. Nur, dass sie keine Modedesignerin wird. Sprich: Dass sie keinen Beruf ergreift, der SO GAR NICHT zu ihr passt. Wäre Sora die Astronauti geworden - das hätte man noch eher abgenommen. Es gibt genug coole Berufe, die Frauen ergreifen können - gerade wenn man bedenkt, dass der Epilog in Fucking 2027 spielt, zu einem Zeitpunkt also, wo sich auch in Japan viel bei den Geschlechterunterschieden relativiert haben wird. Sora hätte Sportlerin, Sportwissenschaftlerin, Geschichtswissenschaftlerin wie ihr Vater etc. pp. werden können. Da hätte es viel gegeben, was besser gepasst hätte.
Mimi und Köchin passt überhaupt nicht - wie The Gamer bereits sagte - da Mimi diejenige war, die total auf Mode abgefahren ist. Also wenn sie Modedesignerin als Frauenberuf reinbringen wollen, wäre Mimi die korrekte Wahl gewesen.
Und die Sache mit Miyako war sozusagen der Wink mit den Zaunfahl für alle Leute, die bis dahin nicht kapiert hatten, was für ein komplett sexistischer Bullshit diese fünf Minuten Epilog doch waren. Das war die deutlche Nachricht: Meine Lieben zuschauerinnen! Es ist nicht akzeptabel als Frau Wissenschaftler zu werden!
Und ja, es war von den Produzenten genau als das gedacht. Weil leider, leider, leider japanische Produktionen dazu neigen sexistisch ohne Ende zu sein.

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Sunaki

Ultimate Digimon

Posts: 517

Location: Vor Ls Grabstein

Occupation: Philosoph

  • Send private message

287

Friday, March 1st 2013, 9:14pm

Ach, was denkst du den über Shikamaru. Sags ruhig.



Alsooo, Sora wirkt nicht weiblich in ihrem Verhalten. Aber sie ist eine Frau. Wenn eine Frau auch eher Geschlechtslos im Verhalten wirkt, könnte sie trotzdem noch Interessen haben, die sie nicht so oft zeigt. Aber das Sexistische ist eher, das nur vermeidlich Feminine Berufe ergriffen wurden.
Wenn in der Realen Welt durch Fairer Beurteilung nur Männer befördert werden würden, wäre das OK (wenns immer Fair wäre)
Aber als Serie sollte man einen Ausgleich schaffen.

Wurde eigentlich gesagt, ob die Armoreier alt sind? Wenns nur die Art der Endwicklung ist, könnten die Eier extra neu erschaffen worden sein.

Zu dem Ei der Freundlichkeit, wenn du mir nochmal die Episode sagst, seh ich nochmal nach, weil ich wirklich denke, dass da vorher ein anderes Ei war.

Die Umgebung formt und verändert uns und indem wir uns verändern, verändern wir auch unsere Umgebung.

Metaridley

Ultimate Digimon

Posts: 541

Location: Sachsen, Nähe von Dresden (Genauer Wohnort Geheim :P)

Occupation: *Mit-dem-objektiv-meinungs-kritik-rammbock-gegen-die-Wand-anderer-renn*-Stürmer, Chillmaster und Moment-Troller

  • Send private message

288

Friday, March 1st 2013, 9:32pm


Vorschlag: Lies doch erst einmal nach, was Sexismus ist und wie der Begriff definiert wird, bevor du dich mit solchen Aussagen blamierst.

Ich glaube nicht das ich mich hier blamiere... ich weiß was Sexismus ist - ich habe nur eine andere Sichtweise drauf. Tut mir leid wenns dir nicht passt und du es als blamabel ansiehst. Auserdem kannst du dir garnicht sicher sein was im Jahr 2027 sich in der japanischen Gesellschaft geändert haben wird. Und wie in einem vorherigen Post von mir beschrieben kann sich in der Jugend vieles ändern, Hobbys, Sichtweisen usw. was die Berufswahl beeinflussen kann. Das bezieht sich auch meiner Meinung nach auch auf Mimi.

Raith

I salute you. Mizutani Yūko-neesama!

Posts: 1,112

Occupation: The wierd guy next door.

  • Send private message

289

Friday, March 1st 2013, 9:42pm

DIe Sexismus Debatte ist irgendwie fürn Arsch. Toei hat sich noch nie wirklich gewillt gezeigt, maln bisschen azufgeschlossener zu sein. Aber selbst in einer Zukunftsversion ist man nicht aufgeschlossener, weil warum? Dann würde die japanische Gesellschaft ja eingestehen das sich was ändern wird. Aber solange man Leute wie Ishihara Shintaro nicht öffentlich hinric....sry das geht zu weit, aber zu Politik in Kombination mit Digimon müsste man vlt. einen eigenen Thread aufmachen. Hoffen wir mal das die nächste Kaisernachfolge schnell ins Amt kommt. Die "scheinen" zumindestens aufgeschlossener zu sein.

Anderseits kann man auch sagen das die Brufswahl der weiblichen DIgiritter realistisch ist, was wiederrum auch nicht zum Plot passt, weil hey in der letzten Folge gehts ums träumen und dann wollen die nur Klischeeberufe? bzw. werden einfach in welche gesteckt (aka Sora). Das ist so absolut inkonsequent.

Wenn man sich das so ankuckt kann man einfach nicht drauf hoffen. Toei ist so komplett das falsche Studio anzukucken für aufgeschlossenheit. Bin ja recht froh das es einige(ok wenige) Frauen bei Super Sentai gibt die nicht komplett darauf fallen. Aktuelle z.B Luka/Gokai Yellow aus Kaizoku Sentai Gokaiger. Aber wirklich, nicht klischeehafte Frauenrolle bei Toei? Viel Glück beim finden.

Toei ist ja echt toll in Hoffnungen zu zerstören (Nene, Cure Moonlight and so on)

Btw. Mimi als Koch ist eigentlich gar nicht sexistisch auch wenn man sich das Klischee Frauenberuf als Stereotyp aufgenommen hat, sind diese Berufe, vorrallem Promiköche, "außschließlich" Männer. Das es unpassend ist bleibt nach wie vor aber trotzdem. Und wie Kaen bereits meinte Sora hätte definitiv einen sportlichen Beruf haben müssen. Ich meine das war das einzigste starke Element das sie in 02 hatte. Und Miyako und Ken hätten ja eigentlich die Rollen tauschen müssen. Hätte viel besser gepasst.

Immerhin haben sie Yoshino im Epilog nicht zum typischne Policewoman Hentaigebrauchsspielzeug designt. Und ja das meinter so wie es da steht.

@Sunaki/Metaridley das mag im Reallife ja so sein aber doch nicht in einer Serie. Dort ist nur das logisch was man "sieht". Sora und Mode wurde nicht im geringsten verbunden.
Das ist genauso als wenn Yamato und Mimi auf einmal im Epilog zusammen wären. Es gab keinerlei Andeutungen und wäre damit absoluter Schwachsinn.
Animierte CHaraktere haben einfach keine Anderen Interessen, wenn diese nicht charakterisiert wurden innerhalb des Plotes.

This post has been edited 1 times, last edit by "Raith" (Mar 1st 2013, 9:48pm)


Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

290

Saturday, March 2nd 2013, 11:44am

Ach, was denkst du den über Shikamaru. Sags ruhig.

Nun, es ist Off-Topic. Kurzfassung: Shikamarus "Intelligenz" ist letzten Endes Plotconvenience gemischt mit der Tatsache, dass alle anderen Charaktere in seiner Umgebung einfach so strunzdumm sind, dass Shikamaru intelligent wirkt.

Wurde eigentlich gesagt, ob die Armoreier alt sind? Wenns nur die Art der Endwicklung ist, könnten die Eier extra neu erschaffen worden sein.

Es wird gesagt, dass es diese Evolutionsart schon lange nicht mehr gibt. Wenn die Digimentals neu gemacht wurden, müsste erklärt werden, wer sie warum neu gemacht hat.

Zu dem Ei der Freundlichkeit, wenn du mir nochmal die Episode sagst, seh ich nochmal nach, weil ich wirklich denke, dass da vorher ein anderes Ei war.

Das sind die Folgen 20 und 21.

Tut mir leid wenns dir nicht passt und du es als blamabel ansiehst.

Dass du so offensichtlichen Sexismus, der einen praktisch anspringt, schönredest, dass ist entweder blamabel oder frauenfeindlich...

Auserdem kannst du dir garnicht sicher sein was im Jahr 2027 sich in der japanischen Gesellschaft geändert haben wird.

Es lässt sich jedoch von gesellschaftswissenschaftlichen Standpunkt aus abschätzen. Im Moment entwickelt sich Japan immer weiter von dem alten Gesellschaftsbild der Meiji-Restauration weg und gleicht sich langsam aber sicher dem westlichen Standard an. Davon abgesehen sollte man von einer Serie vor allem etwas Charakterkonsistenz erwarten - wie Raith richtig sagt. Es ist relativ scheiß egal, dass sich in der Realität interessen später noch ändern können. In einer Serie musst dass gezeigte aufeinander passen oder es wirkt lächerlich.
Und wenn man uns schon die ganze Zeit ERZÄHLT was für ein Tomboy Sora und was für ein intelligentes, wissenschaftlich interessiertes Mädchen Miyako ist, dann sollte man auch erwarten, dass - wenn schon ein so bescheuerter Epilog gemacht werden muss - dies darauf aufbaut.

Toei ist so komplett das falsche Studio anzukucken für aufgeschlossenheit

Vor allem Toei, wenn Toei mit Bandai zusammenarbeitet...

Btw. Mimi als Koch ist eigentlich gar nicht sexistisch auch wenn man sich das Klischee Frauenberuf als Stereotyp aufgenommen hat, sind diese Berufe, vorrallem Promiköche, "außschließlich" Männer.

Es ist trotzdem einer der "Acceptable Female Goal"-Jobs. Also einer der 3-K, bzw 3C Jobs (Caring, Cooking, Clothing).

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Werbung

Sunaki

Ultimate Digimon

Posts: 517

Location: Vor Ls Grabstein

Occupation: Philosoph

  • Send private message

291

Saturday, March 2nd 2013, 3:04pm

Naja, Neji würde ich nicht als Dumm bezeichnen und Shikamaru ist nicht wirklich Plotabhängig, weil die Regeln seines Schattens ausführlich erklärt werden.


Ich hab jetzt die Folge gesehen und war wirklich nur das Wappen zu sehen, schade.

Ach zu Cody, stimmt schon, er ist so unauffällig, das er nicht gestört hat, finde ich auch.

Die Umgebung formt und verändert uns und indem wir uns verändern, verändern wir auch unsere Umgebung.

Peach

Adult Digimon

Posts: 188

Location: Google mal

  • Send private message

292

Saturday, February 8th 2014, 5:22pm

Also irgendwie verstehe ich den Zusammenhang nicht.
Am Ende von Adventure werden die Amulette und die Crests zerstört und tauchen so auch gar nicht mehr auf. In 02 wird aber gesagt die 8 hättens ich noch mal getroffen um die Dunkelheit ein weiteres mal zu schwächen in dem sie ihre Amulette und Crests geopfert haben und damit die Fähigkeit zur Ultra Digitation. Aber woher hatten die auf einmal wieder die Crests?

Und dann in Folge 41 von 02. Warum sieht man bei der Digitation von Angemon zu MagnaAngemon das Wappen der Hoffnung, obwohl es unter anderem auch bei Gatomon herausgeschnitten wurde in 02?

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 258

  • Send private message

293

Saturday, February 8th 2014, 6:13pm

Also irgendwie verstehe ich den Zusammenhang nicht.
Am Ende von Adventure werden die Amulette und die Crests zerstört und tauchen so auch gar nicht mehr auf. In 02 wird aber gesagt die 8 hättens ich noch mal getroffen um die Dunkelheit ein weiteres mal zu schwächen in dem sie ihre Amulette und Crests geopfert haben und damit die Fähigkeit zur Ultra Digitation. Aber woher hatten die auf einmal wieder die Crests?

Und dann in Folge 41 von 02. Warum sieht man bei der Digitation von Angemon zu MagnaAngemon das Wappen der Hoffnung, obwohl es unter anderem auch bei Gatomon herausgeschnitten wurde in 02?
Was am ende von Adventure zerstört wurde sind jediglich die physikalische repräsentation der Wappen, die wappen selbst haben die außerwählten schließlich eigentlich in Form ihrer gefühle und eigenschaften. Dies wird auch in Zero two nie vergessen.
Als die Szene kommt, in der Koushiro erklärt, wie sie noch einmal zu Gennai in die digitale welt kamen um das Siegel zu zerstören, dass die Holy Beasts gefangen hielt (das war es ja was mit "Den Schutz der digitalen welt erneuern" eigentlich gemeint) wurde auch nie von den Wappen selbst gesprochen sondern nur von der Kraft der Wappen. Ich weiß nicht, ob diese unterscheidung in der deutschen verison enthalten blieb, aber es ist durchaus eine wichtige. Es wurde nie behauptet die Kinder hätten in diesem moment tatsächlich ihre gefühle verloren, es war die Kraft der wappen, die Fähigkeit diese Gefühle in Energie für Ihre Digimon umzuwandeln. Das wird auch von Takeru extra nach der Szene noch mal angesprochen, wahrscheinlich extra für den fall, dass es manche leute falsch aufnehmen könnten. Er meinte dass sie die Fähigkeit möglicherweise wiedererlangen könnten, da die Wappen aj weiterhin in ihnen sind. Und genau das ist ja passiert, in Episode 39 als die Energie aus Qinglongmons Digicore die fähigkeit der älteren Außerwählten ihre Wappen wieder zu benutzen. Deswegen wurde die entwicklungssequenz von HolyAngemon danach auch mit dem wappen zu sehen im gegensatz zu episode 34, in der die szene ohne den teil mit dem wappen gezeigt wurde, da die Entwicklung durch etwas anderes ausgelöst wurde.

Peach

Adult Digimon

Posts: 188

Location: Google mal

  • Send private message

294

Saturday, February 8th 2014, 6:34pm

Wegen dem was in der letzten Folge von Adventure gesagt wird, finde ich es seltsam.
Zwischen Adventure und 02 haben die 8 die Chips selber verwendet, diese wurden in 02 auch so gezeigt, es wurde aber nicht gesagt wie sie diese Chips wieder bekommen haben nach dem Apokalymon diese zerstört hatte. Danach haben sie diese Crests ja gar nicht wieder bekommen sondern die Digitationen wurden von den Gefühlen direkt gestartet.

Aber ich verstehe dann immer noch nicht warum man auf einmal bei Angemon das Wappen der Hoffnung kurz sieht, während die anderen Wappen in 02 nicht mehr bei der Ultra Digitation verwendet werden.

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 258

  • Send private message

295

Saturday, February 8th 2014, 6:51pm

Diese "chips" innerhalb der Lichtsäulen in der szene waren wohl auch nur eine repräsentation der wappenkraft. Genau wie in den normalen Chou shinka sequenzen gezeigt wird wie das wappen hochfliegt und sich dreht, während es sich in der realität nicht wirklich bewegt, da es nur eine darstellung ist.
Schließlich sieht man weder in der szene in denen sie ihre Digimon wiedersehen, noch in der szene in der sie die Kraft "auslösen" tatsächlich die tags oder chips an ihren Körpern, viel mehr halten sie ihre Hände zu ihren Herzen, genau dort wo auch in der letzten Adventure episode die Kraft der Wappen aufgeleuchtet ist. Sie starten den prozess genau so direkt von ihren gefühlen, wie am ende von Adventure. Und wenn es darum geht zwischen den implikationen von ca. einer sekunde animationen und den Definitiven aussagen von mehreren Zeilen Dialog zu entscheiden welches mehr zählt, dan nehme ich den Dialog. In der Animation können Charaktere auch für ein paar sekunden off model sein und das bedeuted nicht, dass inen im Kontext der realität der serie für ein paar sekunden wirklich das gesicht schmilzt. An sich allein könnte die darstellung der wappen in der szene unlogisch erscheinen aber wenn man den Kontext und die Erläuterungen der Charaktere ansieht, wird klar das es wirklich nur eine metaphorische darstellung war.

Sunaki

Ultimate Digimon

Posts: 517

Location: Vor Ls Grabstein

Occupation: Philosoph

  • Send private message

296

Saturday, February 8th 2014, 8:28pm

Auch denkbar, dass Xenlongmon einfach die Kraft des Wappens lieferte. Immerhin wurde es durch die Kraft der Hoffnung und des Lichts befreit.
Wobei ich bei dem Moment nicht so genau aufgepasst habe.

Die Umgebung formt und verändert uns und indem wir uns verändern, verändern wir auch unsere Umgebung.

Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

297

Saturday, February 8th 2014, 9:51pm

Nun, die Sache ist, dass das Konzept von Zero Two schon stand und abgesegnet war, als die letzten Folgen von Adventure geschrieben wurden (von allem was ich weiß, wahrscheinlich so etwa die letzten 10 bis 12 Folgen von Adventure). Demnach konnte der Inhalt da nicht berücksichtigt werden.
Das wäre bei jeder anderen Serie vielleicht weniger ein Problem gewesen, weil normale Serien genau wissen, was passieren soll in den kommenden Folgen... Aber bei Digimon Adventure, wo man halt geschrieben hat, was ienem gerade in den Sinn kam, war es ein Problem.
Wenn man es nun so sieht, ist es ordentlich blödsinnig, weil Yoshimura-san die Folge 53 in der die "Oh, wir brauchen die Wappen gar nicht" Erleuchtung kam. Die Sache ist aber, dass das Drehbuch von den ersten Folgen Zero Two, das unter der Annahme "Oh, uns wurden die Wappen weggenommen und deswegen haben wir echt ein Problem" fungierte, zu dem Zeitpunkt bereits stand und animiert wurde.
Ich habe ja schon mal erzählt, gegen Ende von Adventure war es bei Toei komplettes Chaos, weil sie nicht hinterher kamen und gleichzeitig das vorher ja nicht geplante Zero Two in Planung war... Und gleichzeitig Nishizono am Ende dann auch noch schmollte, weil er Zero Two für die beschissenste Idee überhaupt hielt ^^" (Auch wenn ich es nicht weiß: Ich nehme böse an, dass es der Grund ist, warum er nicht selbst die letzte Folge geschrieben hat, wie es eigentlich üblich wäre...)
Und daraus sind Fehler entstanden.

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Tsunade Daimon

Perfect Digimon

Posts: 292

  • Send private message

298

Sunday, August 10th 2014, 3:25pm

Eigentlich ist es schade das man gerade bei dieser Staffel so viel an Potenzial verschwendet hat. Es gibt durchaus nette Folgen, aber das mit dem Kaiser ziehte sich einfach nur. Die alten Kids und Digimon kamen kaum vor und haben wenn auch nicht immer so viel gemacht wie sie vielleicht hätten gekonnt.
Zudem war zu viel Daisuke da und er und Miyako konnten sich leider nicht von de besten Seite zeigen...

Das mit den schwarzen Türmen und das so die Champion Digitation nicht ging fand ich okay, aber das mit der Ultra war ein Griff ins Klo....und sonst mochte ich noch die Armor Digitationen recht gerne. Aber wegen zu vielen Fehlern, finde ich die Staffel eigentlich nicht so gut und daher Platz 4.