You are not logged in.

Werbung

Maga

Adult Digimon

  • "Maga" started this thread

Posts: 158

Location: Kassel

Occupation: Studi

  • Send private message

1

Wednesday, December 7th 2011, 9:36pm

Produktionszeitraum....

Ich hab leider keinen allgemeinen Fragethread in der Sektion gefunden, deswegen mache ich ein extra-Thema dafür auf...

Ich hätte da lediglich eine Frage zur Produktionsweise der Digimon-Animes:

In welchem Zeitraum wurden sie eigentlich gemacht? Soweit ich weiß erschien Adventure 1999, Zero Two 2000, Tamers 2001, Frontier 2002, Savers 2006 und Xros Wars 2010 erstmalig in Japan. Wurden die Serien vor ihrem Erscheinen an einem Stück von der ersten bis zur letzten Folge produziert oder hat man noch während der Erstausstrahlung noch Folgen animiert? So wie bei den Simpsons teilweise? Weiß jemand viellicht wann genau die einzelnen Staffeln produziert wurden und wie lange die Macher dafür gebraucht haben? Würde mich brennend interessieren...danke vorab für Antworten :)
Hellraisin´ :evil:

Werbung

Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

2

Wednesday, December 7th 2011, 10:22pm

Die Serien wurden IMMER während des erscheinens noch animiert, weil Toei so arbeitet.

Von dem, was ich von Nishizono weiß, wurde mit der Planung von Adventure im Juni 1998 angefangen, also jedenfalls mit der genauen Planung dafür. Die letzte Folge müsste irgendwann November/Dezember 1999 fertig gewesen sein, jedenfalls rein von der Animation her, wenn ich nicht irre.
Um die Zeit, also ich glaub Oktober in etwa, hat man dann mit der Preproduction von zero Two angefangen. Hier gab es immensen Zeitdruck.
Für Tamers hatten sie dann wieder mehr Zeit. Da haben sie eigentlich relativ früh angefangen, aber ich kann kein genaues Datum sagen. Von dem was ich weiß, schätze ich auf Mai/Juni 2000.
Bei Frontier weiß ich nichts.
Bei Savers weiß ich nur, dass es Ende Mai 2005 grünes Licht bekommen hat für die Planung.

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Maga

Adult Digimon

  • "Maga" started this thread

Posts: 158

Location: Kassel

Occupation: Studi

  • Send private message

3

Thursday, December 8th 2011, 9:18pm

Interessant.....zu mal ja wenn es um die japanische Erstausstrahlung geht, immer heißt, dass die Serie immer ein Jahr lang im TV gezeigt wurde, also bei Tamers bspw. vom 01.04.2001 bis zum 31.03.2002......da frage ich mich eben auch, wie so eine Erstausstrahlung aussieht......gibt es da z.B. nur eine Folge pro Woche, weil die Macher noch simultan dabei sind Episoden zu animieren, oder zeigen sie soweit alle fertigen Folgen am Stück, jeden Tag eine, bis sie schließlich ab einem bestimmten Punkt wieder von vorne anfangen, weil da noch Folgen zusammengebastelt werden müssen?

Krass, wenn man vor allem bedenkt, dass die Erstausstrahlung bei uns im Deutschland im Falle von Tamers etwa ja schon am 01.03.2002 erfolgte, obwohl die japanische Erstausstrahlung noch nicht vorbei war? Da fragt man sich auch wie die Deutschen es geschafft haben alle Folgen in der kurzen Zeit zu synchronisieren...
Hellraisin´ :evil:

Agunimon

炎の闘士!

Posts: 6,708

Location: Dortmund

Thanks: 21522

  • Send private message

4

Thursday, December 8th 2011, 9:37pm

In Japan werden die Episoden wöchendlich ausgestrahlt, damals wars immer Sonntags um 9uhr morgens für Adventure-Savers, alles auf Fuji TV, XW dann immer Dienstags 19:27uhr, Arc 2 sowie Staffel 7 jetzt immer Sonntags 06:30uhr auf TV Asahi.

ist aber bei den meisten Serien in Japan so, das es wöchendlich gezeigt wird.

Eine Synchronisation dauert garnicht sooo lang, man muss ja bedenken das die wohl - ohne mich bei dem Job jetzt besser auszukennen halt geraten - 5 tage die woche um die 8 Stunden arbeiten XD (wer es besser weis darf mich hier gern korrigieren XD) und die Studios synchronisieren ja nicht nur eine serie dann, die haben meistens mehrere Serien im Jahr zu synchronisieren bzw. haben die meist nicht nur den synchronsprecher job, somit kann eine synchronisation garnicht soo lang dauern XD

Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

5

Thursday, December 8th 2011, 10:56pm

Jap, in Japan laufen die Normalen Serien einmal wöchendlich.
Ausnahmen sind wiederholungen von Endlosserien und spezielle Sender (die dann auch nur wiederholen), wie Animaxx und ABC.
Und eben die 2-5Minuten pro Folge Serien, die aber auch sehr billig und schnell produziert sind.
Man muss normal rechnen: In einer Animefolge stecken 3 bis 6 Wochen Arbeit alles zusammen. Und das geht natürlich nur, weil verschiedene Teams in den Studios parallel zueinander arbeiteten.
Sprich: Team 1 arbeitet an Folge 23, Team 2 an Folge 22 und nebenbei schon etwas an 25, Team 3 an Folge 24 usw.
Meist pro Serie 3 bis 8 Teams. Varriiert halt nach Serienlänge und -aufwand und natürlich danach, wie viel Zeit man hat.
Auch die Episoden werden von gesamt 3 bis 12 unterschiedlichen Autoren geschrieben ^^"

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation

Maga

Adult Digimon

  • "Maga" started this thread

Posts: 158

Location: Kassel

Occupation: Studi

  • Send private message

6

Friday, December 9th 2011, 11:14pm

Interessant....wobei sich zwangsläufig auch die Frage stellt, ob so vielen Köche nicht irgendwann den Brei verderben....Viele kreative Köpfe können zwar manchmal ein Segen für so einen Entstehungsprozess sein (gerade weil bei einer Serie mit vielen verschiedenen Handlungssträngen und Charakteren ja auch die Übersicht gewärleistet sein muss) doch sobald unterschiedliche Vorstellungen und Ideale aufeinandertreffen, kann es leicht dazu kommen, dass an sich starke Ideen verwässert werden, oder am Ende lediglich ein fauler Kompromiss gefunden wird, bloß damit alle zufrieden sind......so ein Job ist bestimmt kein Zuckerschlecken.....
Hellraisin´ :evil:

Mulp

...jetzt sogar mit drei Fahnen.

Posts: 2,223

Location: Hessen

Occupation: Mediadesigner

Thanks: 264

  • Send private message

7

Saturday, December 10th 2011, 12:01pm

Interessant....wobei sich zwangsläufig auch die Frage stellt, ob so vielen Köche nicht irgendwann den Brei verderben....Viele kreative Köpfe können zwar manchmal ein Segen für so einen Entstehungsprozess sein (gerade weil bei einer Serie mit vielen verschiedenen Handlungssträngen und Charakteren ja auch die Übersicht gewärleistet sein muss) doch sobald unterschiedliche Vorstellungen und Ideale aufeinandertreffen, kann es leicht dazu kommen, dass an sich starke Ideen verwässert werden, oder am Ende lediglich ein fauler Kompromiss gefunden wird, bloß damit alle zufrieden sind......so ein Job ist bestimmt kein Zuckerschlecken.....


Ja, sowas passiert da auch manchmal, das beste Beispiel dafür ist natürlich die ganze Sache mit Zero Two folge 13. Die wurde von Chiaki J Konaka geschrieben und der hat da einen etwas anderen stil reingebracht, deswegen war die folge auch ernster düsterer und mit Lovecraftanspielungen versehen. Aber weil das ein paar anderen Leuten nicht in ihr Konzept gepasst hat, wurde die Sache mit Dagomon einfach abgebrochen, Konaka durfte keine Epi mehr schreiben Die serie wurde im vorherigen Stil weiterproduziert und der dark Ocean wurde da halt noch igendwie reingepfriemelt, aber es wurde nie wirklich drauf eingegangen.
In Tamers hatte Konaka dann immer das sagen, deswegen war die Staffel durchgängig ernster düsterer mit Lovecraftanspielungen versehen, aber da ihm dieses mal niemand reingepfuscht hat, hat es ja auch sehr gut geklappt.

Kaén-chan

Collision Course

Posts: 3,807

Location: Toki no Umi

Occupation: Böse o.ô

Thanks: 1

  • Send private message

8

Saturday, December 10th 2011, 2:16pm

Zero Two hat allgemein darunter gelitten, dass sie eben, weil so wenig Zeit, so viele Autoren hatten. Zwei Hauptautoren, X Episodenautoren usw.
Da ist mehr Zeit dafür draufgegangen, dass sie miteinander rumdiskutiert haben, ohne auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, als wirklich zu schreiben >.<" Und wenn sie mal einen gemeinsamen Nenner hatten, war Hiromi Seki aus prinzip dagegen

Zehn Jahre nach Digimon Tamers:
Digimon Battle Generation